Arzttermine online vereinbaren – Wie funktioniert der Arztbesuch per Klick?

Jede*r Berufstätige, der einen Termin beim Zahnarzt, Orthopäden oder Hausarzt benötigt, kennt das Problem: Um einen Termin zu vereinbaren, muss man sich während der eigenen Arbeitszeit hinters Telefon klemmen, um die Praxis während der Öffnungszeiten zu erreichen. Das kann in Stoßzeiten, etwa wenn das Telefon ständig besetzt ist oder die Arzthelfer*innen nicht ans Telefon gehen, zu einer zeitfressenden Angelegenheit werden. Das gleiche Problem haben Patienten dann, wenn sie einen Arzttermin kurzfristig absagen oder verschieben müssen.

Dabei liegt die Lösung doch so nah. Seit Jahren buchen wir Bahnfahrten, Hotels und Konzerttickets online. Die Vorteile liegen auf der Hand: Termine und Preise lassen sich schnell und unkompliziert vergleichen, Verspätungshinweise und Änderungen kommen per SMS oder Mail und somit ist man immer auf dem Laufenden. Da stellt sich doch die Frage, warum die Terminvergabe bei Arztpraxen meist noch wie vor 20 Jahren ab – und zwar per Telefon? Ist das nicht veraltet und hat mehr Nachteile als Vorteile?

Stellen wir uns vor wir würden per Notifikation oder Mail automatisch an unseren Termin erinnert werden. Es könnte dafür sorgen, dass wir den Termin nicht verpassen oder wir ihn noch rechtzeitig absagen können und somit jemand anderem die Möglichkeit geben dieses Zeitfenster zu nutzen. Durch nicht abgesagte Termine entsteht nämlich ein großer Leerlauf in unserem Gesundheitssystem und das, obwohl es monatelange Wartezeiten auf Termine bei Fachärzten gibt. Ein Umstand, der nicht sein muss und für den es eine naheliegende Lösung gibt. Denn nach und nach hält die Digitalisierung auch hier Einzug. Wir haben uns das Angebot verschiedener Anbieter angeschaut und für euch verglichen.

Jameda

 Zu einer der bekannteren Plattformen, um Arzttermine online zu vereinbaren, gehört Jameda. In Deutschland nutzen rund 275 000 Ärzte dieses Portal, dementsprechend ist auch die Auswahl groß. Ärzte können ihr Profil kostenpflichtig mit Informationen ergänzen, um so neue Patienten gewinnen und sich für die Terminbuchung freischalten lassen. Die Arztpraxen können die Online-Terminlösung auch auf der eigenen Praxis-Webseite integrieren.

Patienten können nach Kategorien wie Versicherungsarten, Fachrichtung und Onlinebuchung filtern. Denn Jameda zeigt nicht nur Praxen an, die über Onlinebuchung verfügen, möchtet ihr aber ausschließlich diese angezeigt bekommen, könnt ihr einfach danach filtern. Außerdem erhalten die User eine Erinnerung per SMS, wenn der gebuchte Termin ansteht. Ein wichtiges Feature was Jameda hat, ist die Bewertungsfunktion der Ärzte. Wenn man Online bucht und alle Ärzte auf einen Blick hat, ist es natürlich auch hilfreich, Erfahrungen anderer Nutzer zu lesen und basierend darauf die für sich beste Arztpraxis auszuwählen. Außerdem ist Jameda ist vom TÜV für Datenschutz zertifiziert.

Doctena

Doctena ist Europas führende Plattform für die Onlinebuchung von Arztterminen. Auf dieser Plattform könnt ihr auf der Suche nach einer passenden Praxis nach gewünschtem Fachbereich, Ort, Versicherungsart und Sprache filtern. Auch hier findet man allerdings nicht nur online buchbare Termine, viele vorgeschlagene Arztpraxen können nur telefonisch kontaktiert werden. Im Vergleich zu Jameda fällt auf, dass Doctena keine Bewertungsfunktion besitzt. Die Profile der Ärzte enthalten lediglich die Namen und Adressen der Praxen. Aber auch hier erhalten Patienten kurz vor dem Termin eine SMS als Erinnerung. Bei Bedarf ist auch eine Online-Stornierung möglich. Außerdem bietet das luxemburgische Start Up Wartelisten für kürzlich frei gewordene Termine.

Docotlib

Ein in Frankreich sehr beliebter Anbieter ist Docotlib. In Deutschland ist die Plattform auch verfügbar, bietet aber nicht ganz so viel Auswahl wie die Konkurrenz. Die Nutzer haben die Möglichkeit ihre Termine in Echtzeit zu buchen, eine Erinnerung per SMS zu erhalten und den Termin online zu stornieren. Auf Docotlib haben die Praxen Profile, auf denen ihr meistens ausführliche Informationen über sie findet. User haben die Möglichkeit nach Verfügbarkeit und Versicherungsart zu filtern. Ein Bewertungssystem, wie bei Jameda oder Doctena für die Arztpraxen gibt es bislang nicht. Laut eigenen Angaben werden die Patientendaten anonymisiert bei einem für Datenschutz zertifizierten Hosting-Partner gespeichert. Ob die Plattform das richtige für euch ist, müsst ihr austesten, denn je nach gesuchter Fachrichtung ist das Angebot an Ärzten sehr unterschiedlich.

Arzttermine.de

Wie der Name der Website schon deutlich zeigt, ist man bei Arzttermine.de richtig, wenn man Arzttermine online vereinbaren möchte. Auch hier findet ihr viele verschiedene Anbieter, allerdings gib es keine Filter, wie bei Jameda oder Doctena. Das bedeutet man muss sich durch eine Liste von verschiedenen Arztpraxen klicken, bis man einen passenden Arzttermin online vereinbaren kann. Bei Arzttermine.de gibt es ebenfalls Bewertungsmöglichkeiten, allerdings können die Praxen diese auch ausstellen. Die Plattform bietet allerdings nicht nur Praxen an, bei denen man online den Termin vereinbaren kann. Manchmal steht auch nur ein Button Termine Anfragen – Wir kümmern uns darum und rufen Sie zurück“. Zum einen erfüllt das nicht ganz den Anspruch an die Onlinebuchung von Terminen und zu anderem muss man Wartezeit einplanen und dann doch wieder telefonieren. Auch die Terminerinnerung läuft telefonisch, benutzt man diese Plattform, kann man also nur teilweise auf die Nutzung des Telefons verzichten.

Onlinebuchung – ja oder nein?

Nicht nur für Patienten ist die Online-Terminbuchung vorteilhaft. Auch für Arztpraxen bietet es viele Vorteile. Praxen können so Terminlücken verhindern, den Patientenservice verbessern und die Arthelfer*innen und das Telefon entlasten. Außerdem können sich Arztpraxen von denen abheben, die keine Online-Terminvergabe anbieten und somit auf einem neuen Weg zu erfolgreich Patienten akquirieren.

Aber nicht nur bei der Terminvergabe ist noch Luft nach oben. Egal ob bei Krankschreibungen, Untersuchungsergebnissen, Erinnerungen an fällige Vorsorgeuntersuchungen oder einfachen Kontrolluntersuchungen – viele wünschen sich mehr digitale Lösungen im Gesundheitssystem. Besonders durch die Pandemie ist deutlich geworden, welche Vorteile die Digitalisierung im Gesundheitswesen bieten kann. Aus aktuellem Anlass findet ihr hier, wie eine Online Sprechstunde funktioniert oder wie man online seine Symptome checken kann. Durch den Einsatz bestehender Technologie könnte der Service im Gesundheitswesen können so wirksam verbessert werden. Wir sind gespannt, wann sich solche Angebote im Gesundheitswesen etablieren und buchen solange erstmal so oft wie möglich unsere Arzttermine online.


Foto von © WrightStudio via Adobe Stock

Patricia Zippel

studiert Leisure and Tourism Management und interessiert sich besonders stark dafür, wie Digitalisierung die Tourismusbranche nachhaltig verändert. Wenn sie die Netzpiloten nicht in der Redaktion unterstützt, hört sie Podcast, ist auf Reisen oder testet sich durch die Cafés der Stadt.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,