Japan läutet 8K-Ära mit „2001: Odyssee im Weltraum“ ein

Die japanische Rundfunkgesellschaft NHK überträgt seit Anfang Dezember erstmals einen Sender in 8K über Satellit. Das Programm des Senders BS8K soll vor allem Musik und Kunst bieten, umfasst aber ebenfalls Dokumentationen und Dramen. In Kooperation mit der NASA sendet der Sender sogar 8K-Aufnahmen von der ISS.

Erster 8K-Film keine moderne Produktion

Als ersten Film in 8K wurde nicht etwa eine extra darauf ausgelegte Neuproduktion auserkoren, sondern den Klassiker 2001: Odyssee im Weltraum. Im Gegensatz zu vielen anderen Filmen, die damals auf 35mm-Film produziert wurden, nahm man den Science Fiction-Klassiker auf 65mm auf.

Nach Angaben von BBC hat Warner Bros. für die Produktion die originalen Negative neu gescannt und dabei etwaige Störungen entfernt. Auch als zweiten 8K-Film bedient man sich bei Produktionen der 1960er: Im März plant der Sender die Ausstrahlung der Musicalverfilmung My Fair Lady mit Audrey Hepburn.

Neben der hohen Auflösung protzt der neue Sender auch mit 22.2 Multichannel Audio – ein Format, das die japanische Rundfunkgesellschaft selbst entwickelt hat.

Ein teurer Spaß

Der Sender dürfte vorerst aber eher ein erster Feldtest sein, um Erfahrungen zu sammeln. Erst langsam etablieren sich 4K-Fernseher auf dem Markt. 2017 lag der Anteil neu ausgelieferter 4K-Fernseher bei rund 33 Prozent.

Während 4K-Geräte langsam auf erschwingliche Preise fallen, lässt sich das von der nächsten Generation noch nicht behaupten. Ab 5.000 Euro fangen beispielsweise die Geräte von Samsung an. Damit die Auflösung auch wirklich zur Geltung kommt, benötigen die Fernseher außerdem auch entsprechend viel Platz.

Zu den eigentlichen Anschaffungskosten des Fernsehers kommt im Falle des Senders BS8K auch noch ein Receiver, der die hohe Auflösung erlaubt. Dieser schlägt nochmal mit umgerechnet gut 2.000 Euro zu Buche.

Schon vor zwei Jahren angekündigt

Der 8K-Start kam aber nicht völlig unvorbereitet. Bereits 2016 gab der Sender NHK im Rahmen der Olympischen Spiele 2016 bekannt, einen großflächigen Marktstart für Ende 2018 zu planen. Zuvor hatte man eine Testausstrahlung der Spiele 2016 als Testphase für hochauflösende Fernsehübertragung gestartet.

Die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio sollen direkt in 8K produziert werden. Die Olympischen Spiele sind ohnehin gerne ein Schaulaufen für neue Technologien. Bei der Eröffnung der Winterspiele 2018 in Südkorea faszinierten 1.218 Drohnen im spektakulären Formationsflug mit 3D-Figuren, die durch die Luft flogen. Das diente auch als Werbung für den kommenden Mobilfunkstandard 5G. Dieser ermöglichte nämlich erst die Choreographie derart vieler Drohnen. Leider verhinderte schlechtes Wetter die geplante Live-Inszenierung der Tech-Show. Stattdessen wurde die Aufzeichnung der Generalprobe gezeigt, bei der alles nach Plan gelaufen ist.

8K-Fernseher von Samsung auf Amazon kaufen (Provisionslink)


Image by alphaspirit via stock.adobe.com


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , , ,