5 Lesetipps für den 17. Dezember

In unseren Lesetipps geht es heute um eine Wunschliste für den Medienwandel 2014, Freihandelsabkommen, 3D-Drucker erobern den Einzelhandel, die Vorratsdatenspeicherung und Netzfeminismus im Jahr 2013. Ergänzungen erwünscht.

  • MEDIENWANDEL Vocer: Mehr Experimente!: VOCER fragt seine Autoren und Freunde, wie ihre Vision für das Jahr 2014 aussieht. Karsten Lohmeyer von Lousy Pennies wünscht sich fürs nächste Jahr keine Paywalls oder Nachrichtenapps, sondern unbändige Neugier und gesunde Skepsis.
  • FREIHANDELSABKOMMEN Zeit Online: Extrarechte für US-Konzerne: Das Handelsabkommen mit Amerika soll US-Investoren besonders schützen – sogar vor deutschen Gesetzen. Auf Zeit Online ist nun der vor kurzem in Die Zeit erschienende Artikel von Petra Pinzler zu finden, in dem sie sehr lesenswert über die Interessen der multinationalen Unternehmen in einer globalisierten Welt schreibt und wie sie diese durch Freihandelsabkommen statt nationaler Gesetze durchsetzen wollen.
  • 3D-DRUCKER Hyperland: 3D-Drucker erobern den Einzelhandel: Offenbar verlieren 3D-Drucker ihren Nerd-Status und erobern den Einzelhandel: Das französische Postunternehmen La Poste stellt die ersten Modelle in seinen Filialen auf und auch der deutsche Einzelhandel eröffnet immer mehr 3D-Drucker-Läden. Guiseppe Paletta schreibt auf Hyperland darüber, wie 3D-Drucker den Einzelhandel erobern.
  • VORRATSDATENSPEICHERUNG Surfer haben Rechte: Plädoyer des EuGH-Generalanwalts: Der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) hat in seinem Schlussantrag die derzeitige Ausgestaltung der Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung für unvereinbar mit den Grundrechten der Europäischen Union erklärt. Allerdings erteilte er leider der verdachtslosen Speicherung sämtlicher Verbindungs- und Standortdaten aller EU-Bürger keine grundsätzliche Absage. Die Informationsseite der Verbraucherzentrale gibt einen Überblick zum Thema.
  • NETZFEMINISMUS iRights: Sexismus – Das Internet ist das Problem und seine Lösung: Feminismus wird wieder salonfähig: Der Twitter-Hashtag #Aufschrei hat netzfeministische Themen in die klassischen Medien gebracht und dafür 2013 den Grimme Online Award erhalten. Auf iRights.info bloggt Annina Luzie Schmid über den Netzfeminismus im Jahr 2013 – einer der interessantesten Jahresrückblicke.

 

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.