All posts under 3D-Drucker

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
FISKER golem: Fisker-Elektroauto soll in 9 Minuten Strom für 200 km laden: Wie zu erwarten bekommt Tesla jetzt Konkurrenz. Im Januar soll auf der CES 2018 ein neues Elektro-Auto von Fisker vorgeführt werden, welches insgesamt um die 640 Kilometer schafft. Durch eine Graphen-Batterietechnik soll es dem Auto möglich sein in [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
GOOGLE computerbase: Google AutoDraw: Intelligentes Web-Tool optimiert krakelige Skizzen: Autocorrect für Zeichnungen? Es wirkt eher wie ein verspäteter Aprilscherz, aber Google hat jetzt mit AutoDraw ein intelligentes Web-Tool für die gescheiterten Künstler unter uns gelaunched. Mittels Machine Learning soll AutoDraw die Objekte erkennen, die der Nutzer gekritzelt hat un schlägt [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
3D-DRUCK wired: Lässt sich der perfekte Mensch bald ausdrucken?: Das Ganze hat sogar einen Namen: Tissue Engneering. Der Terminus beschreibt den Vorgang, bei dem beispielsweise per 3D-Druck Organe hergestellt werden, so beispielsweise menschliche Haut oder in Harvard sogar ein schlagendes Herz. Die Brandenburger Viola und Marcel Pfützner sind Teil der [...]
Weiterlesen »

Kreativwerkstatt Fab Lab – werde zum Macher!

werkzeug-image-by-peggy_marco-cc0-via-pixabay
Ganz nach dem Geschmack der Sharing Economy werden in sogenannten Fab Labs, innovative Ideen durch das Teilen von Arbeitsraum und Maschinen kreiert und realisiert. Die etwas spacig klingende Abkürzung „Fab Lab“ steht dabei für „fabrication laboratory“, also Fabrikationslabor. Es handelt sich um Werkstätten, die mit Hightech-Maschinen ausgestattet sind und in [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 1. Dezember

In unseren Lesetipps geht es heute um Datenklau beim Vtech-Spielzeug, neue Display- Entwicklungen, Änderungen bei der DB, 3D-Drucker in Hamburg und Snapchat. Ergänzungen erwünscht. VTECH SPIEGEL ONLINE: VTech-Spielzeug: Daten von Eltern und Kinder erbeutet: Die VTech Lerncomputer sind bei den Kindern sehr beliebt. Leider hat sich jetzt herausgestellt, dass es [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 18. März

In unseren heutigen Lesetipps geht es um die CeBIT 2015, die SXSW 2015, Microsoft, Apple und Flüchtlinge. Ergänzungen erwünscht.

  • CEBIT WDR: Spezialdienste und „freies Internet“ gleichzeitig – das geht: Eine der wichtigsten Eigenschaften des Internets ist die Netzneutralität. Alle Daten sollen gleich behandelt werden. Doch in unserer heutigen Zeit wird es immer wichtiger, dass bestimmte Daten zuverlässig übertragen werden. Auf der CeBIT 2015 sprachen sich Angela Merkel und Sigmar Gabriel für eine Einführung von Spezialdiensten aus. Sie betonen, wie wichtig diese in der Zukunft für beispielsweise Telemedizin oder autonome Autos seien.

  • SXSW Slate: Google chairman called out for interrupting female panelist Megan Smith: Die Diskriminierung von Frauen spielt auch in der Technikbranche eine große Rolle. Ein Beispiel hierfür wurde auf der SXSW 2015 deutlich. Während einer Diskussion zum Thema Vielfalt zwischen Googles Vorstandsvorsitzenden Eric Schmidt und dem Autor der Steve-Jobs-Biographie Walter Isaacson wurden diese von einem Zuschauer ermahnt, da beide wiederholt die vorherige Rednerin Megan Smith unterbrachen.

  • MICROSOFT Horizont: Die unglaubliche Begegnung eines kleinen Jungen mit Iron Man Robert Downey Jr.: Microsoft hat im Zuge des „Collective Projects“ dem siebenjährigen Alex eine bionische Armprothese geschenkt, welche ihm von Iron Man Robert Downey Jr. höchstpersönlich übergeben wurde. Alex wurde mit einem unterentwickeltem Rechten Arm geboren und ist großer Superheldenfan. Der eigentliche Erfinder der Prothese ist Albert Manero, der es mit Hilfe eines 3D-Druckers schaffte, die Kosten von Kinderprothesen deutlich zu verringern.

  • APPLE Süddeutsche.de: Apple lockt Android-Nutzer mit Austausch-Programm: Apple bietet Kunden nun an, ihre alten Android-Smartphones in einem Apple-Store gegen Gutscheinkarten für ein neues I-Phone umzutauschen. Schon seit 2013 konnte man alte PCs und I-Phones umtauschen. Experten sehen diese Neuerung als einen Angriff auf die Marktführerschaft von Android. Das Programm soll in den nächsten Wochen in den USA starten. Infos über eine Ausweitung der Aktion bis nach Europa gibt es bisher nicht.

  • FLÜCHTLINGE Politik Digital: WG gesucht: Portal vermittelt Wohnraum für Flüchtlinge: Die drei Berliner Mareike Geiling, Jonas Kakoschke und Golde Ebding haben eine Website namens „Flüchtlinge Willkommen“ gegründet. Sie versuchen, zwischen Flüchtlingen und WGs zu vermitteln, um so den Flüchtlingen die Chance auf eine komfortable Bleibe zu ermöglichen. Die Mieten der zusätzlichen Bewohner sollen durch Mikrospenden gezahlt werden. In den Medien hat die Website viel Präsenz.

Die morgendlichen Lesetipps und weitere Linktipps am Tag können auch bequem via WhatsApp abonniert werden. Jeden Tag informiert dann Netzpiloten-Projektleiter Tobias Schwarz persönlich über die lesenswertesten Artikel des Tages. Um diesen Service zu abonnieren, schicke eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt arrival an die Nummer +4917622931261 (die Nummer bitte nicht verändern). Um die Nachrichten abzubestellen, einfach departure an die gleiche Nummer senden. Wir werden, neben dem Link zu unseren morgendlichen Lesetipps, nicht mehr als fünf weitere Lesetipps am Tag versenden.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

3D-Drucker: Innovator oder Rohrkrepierer?

Lukas Boehminger (Bild: Lukas Boehminger)
Die Auslagerung der Produktion in externe Märkte schadet Umwelt und Wirtschaft. Eine Lösung könnte eine regionale Fertigung mithilfe von 3D-Druckern sein. // von Lars Sobiraj 3D-Drucker werden schon seit längerem als The Next Big Thing vorgestellt. Mit ihnen kann man ein Gesicht vervollständigen, eine Handfeuerwaffe oder sogar Flugzeugtriebwerke und komplette Fertighäuser [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 23. Dezember

In unseren Lesetipps geht es heute um ein Interview mit Günther Oettinger, den Umgang der Medien mit PEGIDA, Content Marketing à la Pornhub und 3D-Druck. Ergänzungen erwünscht.

  • GÜNTHER OETTINGER Spiegel Online: Interview mit EU-Digitalkommissar Günther Oettinger: Günther Oettinger musste zuletzt viel Kritik als neuer EU-Digitalkommissar einnehmen. Und das aufgrund seiner Aussagen auch zu Recht. Aber so einfach ist es dann doch nicht. Auf einer Veranstaltung, über die ich auf seinen Wunsch hin nicht berichten durfte, habe ich ihn als einen Politiker erlebt, der sich der Bedeutung des Thema bewusst ist und lernen will. Die französische Journalistin Marion Moreau ärgerte sich im Interview mit mir, dass Frankreich nicht um Oettingers Posten kämpfte und gratulierte „uns“ zu diesem Politiker. Dazu kommt, dass Oettinger Politik kann, vielleicht ein Gewinn für die Netzpolitik. Im Interview mit Spiegel Online gibt Oettinger Einblick in seine Agenda. Vielleicht ist Oettinger der „Richtige“, nur noch mit der „falschen“ Politik. Warten wir es ab.

  • PEGIDA I Carta: Wir sollten uns schämen!: Auf Carta schreibt deren Co-Herausgeber Christian Stahl einen hoffentlich einige Journalisten und Blogger wachrüttelnden Appell an den eigenen Berufsstand, beim Thema Pegida nicht die Grundhaltung zu teilen: „Es ist der gefährliche und völlig geschichtsvergessene Reflex vieler Kolumnisten und Kommentatoren, uns alle ‚um Verständnis‘ für die ‚Sorgen und Nöte‘ der Ausländerhasser und rechten Marschierer von Pegida und Co. zu bitten.“ Leider gab es für diesen Appell zuletzt einigen Anlass. Und es scheint so, dass das noch lange nicht vorbei ist.

  • PEGIDA II BILDblog: Vom Untergang des Abendlandes kann „Bild“ ein Liedchen singen: Zu spät kam Christian Stahls Appell für einige Journalisten, denn die von den beiden Redakteuren der BILD-„Zeitung“ Karina Mößbauer und Ralf Schuler erfundene Lügengeschichte von Weihnachts-Gottesdienste mit muslimischen Liedern fand leider viel Erwähnung, die erst später korrigiert wurde, wie die Updates unter Mats Schönauers Artikel im BILDblog zeigen. Manche Menschen stören sich zwar weiterhin nicht an diesem Fakt, wie Politiker und auch Journalisten, aber man sollte einmal wirklich dankbar sein, dass es das Watchblog gibt.

  • PORNHUB Digiday: Inside Pornhub’s content-marketing strategy: Sex sells. Immer. Aber so leicht sollte man es sich bei Pornhubs Content-Marketing dann doch nicht machen, denn das Erotikfilm-Portal geht in diesem Bereich geradezu vorbildlich vor. Wir hatten über Pornhubs Blog „Insights“ schon berichtet, der die Daten des Portals aufgearbeitet darstellt und die Geschichte hinter den Zahlen erklärt. Mit der Folge, dass die Medien regelmäßig das Blog als Inspiration für eigene Berichterstattung nehmen und somit Pornhub eine Form von seriöserem Marketing verpasst haben als es auf Pornhubs Produkte bezogene Banner wären.

  • 3D-DRUCKER Zukunftskongress 2015: Demokratisierung der Produktion durch 3D-Drucktechnologie: Anke Domscheit-Berg ist Referentin auf dem Zukunftskongress der Linkspartei, der Ende April stattfindet. Im Vorfeld hat sie einen lesenswerten Text über die Demokratisierung der Produktion durch 3D-Drucktechnologie formuliert, in dem sie die Entstehung eines Produktionsmittelnetzwerk beschreibt, dass zu einer Demokratisierung der Produktion führen könnte. Das wäre wirklich eine enorme Chance für eine (kommunistische?) Gesellschaft.

Die morgendlichen Lesetipps und weitere Linktipps am Tag können auch bequem via WhatsApp abonniert werden. Jeden Tag informiert dann Netzpiloten-Projektleiter Tobias Schwarz persönlich über die lesenswertesten Artikel des Tages. Um diesen Service zu abonnieren, schicke eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt arrival an die Nummer +4917622931261 (die Nummer bitte nicht verändern). Um die Nachrichten abzubestellen, einfach departure an die gleiche Nummer senden. Wir werden, neben dem Link zu unseren morgendlichen Lesetipps, nicht mehr als fünf weitere Lesetipps am Tag versenden.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 5. März

In unseren Lesetipps geht es heute um das Musikfernsehen der Zukunft, wie 3D-Drucker Lego herausfordern, die Auswirkungen von Facebooks Drohnen, Reichweite in Social Media und die Bitcoin-Krise. Ergänzungen erwünscht.

  • MUSIKFERNSEHEN Netzwertig.com: Tape.tv will mit Relaunch die vernetzten Wohnzimmer einnehmen: Fast sechs Jahre nach dem Debüt präsentiert sich der Berliner Online-Musikvideo-Pionier Tape.tv in neuer Optik und mit aktualisiertem Konzept. Dank der sich endlich bewahrheitenden Konvergenz von Internet und TV glaubt das Startup, jetzt seine langfristige Vision verwirklichen zu können.
  • 3D-DRUCKER VentureBeat: Will 3D printing turn Lego into an intellectual property publisher?: 3D-Drucker werden immer preiswerter und ihre Verbreitung steigt stetig. Eine Firma, die sich davon besonders heraus gefordert fühlen muss, ist Lego, denn wenn in Zukunft einzelne Bausteine selber produziert werden können, muss Lego seinen Nutzern und Wert vollkommen neu definieren. Erste Überlegungen gibt es schon, zum Beispiel zum Lieferanten von Bauplänen zu werden und so durch die Verwaltung des „geistigen Eigentums“ Geld verdienen. Eine gute Idee oder droht dadurch die nächste Abmahnwelle in Kinderzimmern?
  • FACEBOOK PandoDialy: The political and privacy implications of a Facebook drone army: Gestern berichteten wir, dass Facebook plant, den Drohnen-Hersteller Titan Aerospace zu kaufen, um mit eigenen Drohnen Internet in Gegenden zu bringen, die noch nicht am Netz angeschlossen sind. Nathaniel Matt setzt sich auf PandaDialy mit den politischen und gesellschaftlichen Auswirkungen auseinander, wenn ein soziales Netzwerk zu den Gatekeepern über den Zugang zum Internet werden.
  • SOCIAL MEDIA Thomas Hutter’s Blog: Die Sache mit der Reichweite und den Veränderungen: Facebook ist eine Plattform sich ständig verändernde Plattform, die neue Sachen ausprobiert. Dies kann manchmal ein Alptraum für Community- und Social Media-Manager sein, denn bewährte Strategien können morgen schon nicht mehr funktionieren. Thomas Hutter plädiert in seinem Marketing-Blog darauf, sich dem Wandel stets unvoreingenommen anzupassen.
  • BITCOIN Frankfurter Rundschau: Kanadische Bitcoin-Website Flexcoin macht nach „Bankraub“ dicht: Die Bitcoin-Bank Flexcoin wird von Hackern „attackiert und ausgeraubt“, es wurden 896 Bitcoins im Wert von aktuell 430.000 Euro entwendet. Der Betreiber muss daraufhin die Website der Bank schließen, denn es fehlen die Mittel, um die Verluste aufzufangen. Es stellt sich die Frage, um hier einfach nur eine unversicherte Bank überfallen wurde oder das Bitcoin-System an sich bedroht ist.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Treiben 3D-Drucker die Kostenlos-Mentalität auf die Spitze?

3D Printer at the Fab Lab (adapted) (Image by Keith Kissel [CC BY 2.0] via Flickr)
Das IT-Marktforschungsinstitut Gartner malt ein wahrhaft düsteres Zukunftsbild. Die Einbußen für Rechteinhaber durch 3D-Drucker sollen bis zum Jahr 2018 auf mindestens 100 Milliarden US-Dollar anwachsen. Doch wer wird dafür die Verantwortung tragen? Die Analysten des IT-Marktforschungsunternehmens Gartner sagen für die nächsten Jahre ein immenses Anwachsen der Urheberrechtsproblematik voraus.Die massive Verbreitung [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 7. Januar

In unseren Lesetipps geht es heute um Diversität in Vorstandsetagen, eine lesenswerte Bankenkritik, ein Kinderbuch samt 3D-Drucker, drei Megatrends und papierloses Arbeiten. Ergänzungen erwünscht.

  • DIVERSITÄT Ars Technica: Major investors push Apple execs to be more diverse: Während in Deutschland über die Einführung einer Frauenquote in den Chefetagen der börsennotierten Unternehmen diskutiert wird, nimmt das Thema auch in den USA langsam Fahrt auf. Bereits Ende des Jahres 2013 gab es erste Debattenbeiträge in den Tech-Medien, jetzt setzen zwei Investoren Apple unter Druck, den bisher rein männlichen Vorstand stärker an den gesellschaftlichen Fakt anzupassen, dass es neben Männern auch Frauen gibt.
  • BANKENKRITIK Carta: Die fundamentale Bankenkritik der FAZ: In der Sonntagsausgabe der Frankfurter Allgemeine haben die beiden Redakteure Rainer Hank und Winand von Petersdorff eine fundamentale Bankenkritik publiziert, die Dirk Elsner sehr beeindruckt hat, weshalb er sich in einem Artikel auf Carta mit dem FAZ-Artikel beschäftigt und lesenswert erklärt, warum dieser Beitrag Anerkennung verdient.
  • 3D-DRUCKER CNET: Children’s book turns readers into 3D-printing artists: Das Kinderbuch „LEO the Maker Prince“ erzählt nicht nur eine in Brooklyn angesiedelte Geschichte von einem Roboter, die Kinder begeistert, sie inspiriert die Kinder auch, Gegenstände und Figuren aus der Geschichte gleich selber mit einem 3D-Drucker herzustellen und mit ihnen zu spielen.
  • MEGATRENDS Neunetz.com: Fred Wilsons drei Megatrends: Marcel Weiß hat auf Neunetz.com ein Video von der Le Web veröffentlicht, auf der Fred Wilson zwar nichts bahnbrechendes neues erzählt, aber sehenswert die drei digitalen Megatrends aus seiner Sicht zusammenfasst, mit denen man sich beschäftigen sollte: Netzwerke ersetzen Hierarchien, Unbundling und konstante Vernetzung.
  • PAPIERLOS Techlicious: How to Go Paperless at Home: Das soll jetzt kein Plädoyer für ein papierfreies Leben sein, aber die Anleitung von Kristy Holch, wie wir unseren (beruflichen) Alltag noch digitaler gestalten können und somit nicht nur Papier, sondern auch Platz sparen, ist interessant und auch wenn nur einige Tipps umgesetzt werden und einige Hinweise wahrscheinlich nur so in den USA funktionieren, kann auch hierzulande auf diese Art und Weise Papier gespart werden.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 17. Dezember

In unseren Lesetipps geht es heute um eine Wunschliste für den Medienwandel 2014, Freihandelsabkommen, 3D-Drucker erobern den Einzelhandel, die Vorratsdatenspeicherung und Netzfeminismus im Jahr 2013. Ergänzungen erwünscht.

  • MEDIENWANDEL Vocer: Mehr Experimente!: VOCER fragt seine Autoren und Freunde, wie ihre Vision für das Jahr 2014 aussieht. Karsten Lohmeyer von Lousy Pennies wünscht sich fürs nächste Jahr keine Paywalls oder Nachrichtenapps, sondern unbändige Neugier und gesunde Skepsis.
  • FREIHANDELSABKOMMEN Zeit Online: Extrarechte für US-Konzerne: Das Handelsabkommen mit Amerika soll US-Investoren besonders schützen – sogar vor deutschen Gesetzen. Auf Zeit Online ist nun der vor kurzem in Die Zeit erschienende Artikel von Petra Pinzler zu finden, in dem sie sehr lesenswert über die Interessen der multinationalen Unternehmen in einer globalisierten Welt schreibt und wie sie diese durch Freihandelsabkommen statt nationaler Gesetze durchsetzen wollen.
  • 3D-DRUCKER Hyperland: 3D-Drucker erobern den Einzelhandel: Offenbar verlieren 3D-Drucker ihren Nerd-Status und erobern den Einzelhandel: Das französische Postunternehmen La Poste stellt die ersten Modelle in seinen Filialen auf und auch der deutsche Einzelhandel eröffnet immer mehr 3D-Drucker-Läden. Guiseppe Paletta schreibt auf Hyperland darüber, wie 3D-Drucker den Einzelhandel erobern.
  • VORRATSDATENSPEICHERUNG Surfer haben Rechte: Plädoyer des EuGH-Generalanwalts: Der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) hat in seinem Schlussantrag die derzeitige Ausgestaltung der Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung für unvereinbar mit den Grundrechten der Europäischen Union erklärt. Allerdings erteilte er leider der verdachtslosen Speicherung sämtlicher Verbindungs- und Standortdaten aller EU-Bürger keine grundsätzliche Absage. Die Informationsseite der Verbraucherzentrale gibt einen Überblick zum Thema.
  • NETZFEMINISMUS iRights: Sexismus – Das Internet ist das Problem und seine Lösung: Feminismus wird wieder salonfähig: Der Twitter-Hashtag #Aufschrei hat netzfeministische Themen in die klassischen Medien gebracht und dafür 2013 den Grimme Online Award erhalten. Auf iRights.info bloggt Annina Luzie Schmid über den Netzfeminismus im Jahr 2013 – einer der interessantesten Jahresrückblicke.

 

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 14. Juni

In unseren Lesetipps geht es heute um einen Besuch bei Pinterest, ein Interview mit Googles Personalchef Laszlo Bock, Amazons Unterstützung von 3D-Druckern, eine Untersuchung der EU-Kommission gegen Google und ein Bericht, wie Googles Bilderkennung in der Bildersuche funktioniert. Ergänzungen erwünscht.

  • PINTEREST ReadWrite: Pinterest: One Man’s Surprising Journey: Pinterest ist eines der beliebtesten Social Media-Netzwerke auf dem Planeten, aber für viele Menschen bleibt es ein tiefes Geheimnis. Deshalb beschloss Brian S. Hall, dass es Zeit war, sich Pinterest etwas genauer anzusehen.
  • GOOGLE Spiegel Online: „Google ist das Gegenteil von Kontrolle“: In der Karriere-Rubrik von Spiegel Online erzählt Googles Personalchef Laszlo Bock, warum er auf Uni-Noten pfeift und Google den Mitarbeitern reichlich Freiheit lässt – Experimente statt Stechuhr.
  • 3D-DRUCKER ZDNet: Amazon führt neue Rubrik für 3D-Drucker ein: Amazon.com macht Nägel mit Köpfen und hat eine eigene Rubrik für 3D-Drucker und Zubehör eingeführt. Auch wenn die gesellschaftliche Debatte und die politische Gestaltung noch ausstehen, ist das ein erster Schritt zum Massenmarkt für 3D-Drucker.
  • ANDROID The Verge: Hat Google das Android OS zu preiswert angeboten?: Google steht im Verdacht das mobile Betriebssystem Android unter den Herstellungskosten angeboten zu haben, um sich so mehr Marktanteile gegenüber der Konkurrenz zu sichern. Die EU-Kommission wird dafür, nach Meldungen der „Financial Times“ (hinter einer Paywall versteckt), eine Untersuchung einleiten.
  • BILDERSUCHE GoogleWatchBlog: So funktioniert Googles Fotoerkennung: Im letzten Monat hat Google eine überraschend gute Bilderkennung in die Bildersuche integriert und hat damit fast unbemerkt einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht. Der GoogleWatchBlog erklärt, wie die dahinterliegende Technologie funktioniert.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »