10.11. Hannover – 3. Convention Camp

Am 10. November 2010 findet in der dritten Auflage das ConventionCamp in Hannover statt. Das Besondere: Aus dem Stand ist es den Organisatoren gelungen, eine sehr anregende Mischung aus Fachkonferenz und barcamp zu schmieden. Sponsoren haben zu besonders hochkarätigen Rednern und einer exorbitanten Buffetqualität beigetragen. Wer also den asketischen Organisationen von barcamps wenig abgewinnen kann, aber auch die Hochglanzevents mit großer Distanz zwischen Experten und Publikum meidet, der wird sich im Convention Camp im Pressezentrum auf der Hannover Messe (CeBIT-Location) pudelwohl fühlen. Laut Veranstalter werden dort rund um das Thema digitale Zukunft bekannte Vertreter aus E-Business, Wissenschaft, Web-2.0-Szene mit dem Branchen-Nachwuchs und Interessierten zusammentreffen, um Wissen, Meinungen und Kontakte zu vertiefen.

Als Top-Referenten wurden der Medienfuturist Gerd Leonhard aus der Schweiz zum Thema „The Future of E-Commerce & Business“ sowie US-Autor Nicolas Carr gewonnen. Er wird als Videokeynote zum Thema „How the internet changes the way we think“ referieren. Der Utopist Wolfgang Wopperer gibt einen Ausblick auf die veränderte Arbeitswelt im digitalen Zeitalter.Es wird also spannend: Mal sehen ob der Berufspessimist Carr weiterhin mit Zweifeln um sich wirft und Leonhard als positiver Counterpart gegen halten kann. Weiter nach dem Klick…

Bernd Lutterbeck, der Erfinder des Datenschutzes in Deutschland, spricht in Hannover zu Smart Cities und der Gesellschaft im Dauerstress. Einen Erfahrungsbericht aus Unternehmenssicht gibt Dirk Rockendorf (Continental AG) zum Top-Thema Mobile Marketing. Die Netzpiloten-Autoren Igor Schwarzmann (cognitivecities.com) und Peter Bihr (thewavingcat.com) sprechen über die Stadt der Zukunft. Stefan Lein wird aus der Google-Persepektive zum mobilen Internet referieren. Diese und zahlreiche weitere Branchenexperten diskutieren in Hannover mit den Teilnehmern des Events – in möglichst innovativen Formaten und interdisziplinär.Das ist also anders als bei vielen anderen Konferenzen dieser Kragenweite: Der Dialog und der praxisorientierte Austausch wird groß geschrieben.

Als Hommage an die BarCamps: Auf dem ConventionCamp können engagierte Teilnehmer auch Referent werden. In Hannover diskutieren Marketingspezialisten mit Webentwicklern, Studenten mit Praktikern, Blogger mit PR-Experten – und Visionäre mit Bedenkenträgern. Macher, Trendsetter und Interessierte aus allen Bereichen gestalten gemeinsam den internationalen Kongress zur Zukunft des Internets. Mit dialogorientierten Formaten wie Speed-Datings oder offenen Interviews bietet das ConventionCamp Raum für neue Perspektiven und frische Impulse. Bis zu 1.300 Teilnehmer werden am 10. November erwartet. Da könnte also eine frische Brise durch die Säle wehen. Diversity rules, wie schon die alten Römre sagten.

Wer von Euch auch hin will und die paar Hundert Euro nicht gerade unter dem Kopfkissen hat, der kann Tickets gewinnen. Einfach bis zum 27. Oktober hier kommentieren, warum Du das ConventionCamp besuchen willst. Sinnvolle Antworten sind ein Vorteil, unendliche Geschichten ein Nachteil. Unter allen Kommentatoren verlosen wir 2 Tickets im Wert von
je 299 Euro. Also, ran an die Bulletten!


Jörg Wittkewitz

  ist seit 1999 als Freier Autor und Freier Journalist tätig für nationale und internationale Zeitungen und Magazine, Online-Publikationen sowie Radio- und TV-Sender. (Redaktionsleiter Netzpiloten.de von 2009 bis 2012)


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , ,

8 comments

  1. Warum ich die Karten für das Convetion Camp gewinnen möchte:

    Ich bin seit kurzem im Bereich IT-Sicherheit beschäftigt und so gilt mein Interesse nicht nur diesem Bereich, sondern bin genauso an den Entwicklungen und Zukunftsperspektiven interessiert und für Neues immer offen.

  2. warum werden nicht mal die nutzer danach gefragt was für ansprüche sie haben und nicht immer nur über die möglichkeiten und chancen von wirtschaft und journalismus diskutiert? diese frage würde ich gerne auf dem conventioncamp stellen. und mich freuen wenn sie einer dort beantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.