5 Lesetipps für den 3. Dezember

In unseren Lesetipps geht es heute um Massenschießereien in den USA, Uber, die Gender Gap in der Tech-Branche, Dummheit und Machteliten-Hacking. Ergänzungen erwünscht.

  • WAFFENTRAGÖDIEN Fusion: There have been more mass shootings than days in 2015: Am Mittwoch gab es in den USA eine weitere Schießerei mit mehreren Toten. Dazu gibt es nicht viel zu sagen, solche Tragödien sind schlimm genug und noch sind auch nicht viele Details dazu bekannt, aber dass es in den bisherigen 334 Tagen diesen Jahres bereits 351 Massenschießereien in den USA gab, ist ein sowohl bemerkenswerter als auch trauriger Fakt.

  • UBER Skift: How Uber Mobilizes Customers for Political Action: Uber besitzt keine eigenen Autos, auch hat es an sich keine Fahrer als feste Angestellte (wobei es da in manchen Ländern unterschiedliche Interpretationen gibt) und trotzdem muss Uber, und schafft es auch, politischen Druck ausüben. Vor allem durch die Massen an Kunden, die dazu bewegt werden, Uber so zu schätzen, vielleicht sogar zu lieben, dass man als Kunde für das Unternehmen eintritt. Ein sehr cleverer Schachzug, den Alison Vekshin erklärt und kommentiert.

  • GENDER GAP The Next Web: The gender gap in technology can byte me: Lauren Gilmore bringt den wohl wichtigsten Punkt zur Überwindung der Gender Gap in der Technologie-Szene (und eigentlich auch überall) gekonnt auf den Punkt: Taten statt Worte. Anstatt Gegebenheiten zu akzeptieren oder nur zu benennen und dann nichts zu machen, müssen Frauen anfangen, Debatten zu leiten und zu gestalten statt höchstens nur mitzureden. Das sage ich jetzt nicht als Mann, sondern zitiere eine Frau, die das sagt.

  • DUMMHEIT Open Culture: John Cleese on How „Stupid People Have No Idea How Stupid They Are“: Kennen Sie den Dunning-Kruger-Effekt? Damit ist die kognitive Verzerrung an sich inkompetenter Menschen gemeint, die ihr eigenes Können überschätzen und die Kompetenz anderer unterschätzen. Diesen Effekt habe ich zuletzt vor allem in den Debatten des anlaufenden Präsidentschaftswahlkampf in den USA beobachtet, aber auch hierzulande sind vor allem politische Debatten davon geprägt (siehe alles, wozu sich Thomas de Mazière äußert). John Cleese spricht über den Effekt in einem Video, dass das Open-Culture-Blog lesenswert bespricht.

  • HACKING The European: Anleitung für das alltägliche Machteliten-Hacking: Anfang November organisierte Gunnar Sohn das Next Economy Open in Bonn, auf dem u.a. auch Soziopod-Blogger Patrick Breitenbach sprach und mit seinem spontihaften Aufruf zum Machteliten-Hacking eine vortreffliche Denksportaufgabe hinterließ, der Gunnar Sohn sich annahm und über das Platzen der Ja-Sager-Blase in den Eliten nachdenkt. PENG!

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,