iZettle: Schwedisches mobile Payment in Deutschland gestartet

iZettle bringt ein schnelles und mobiles Bezahlsystem in Deutschland an den Start. Die Zukunft des mobile Payments?

izettle

Wer braucht heute noch große und unhandliche Kartenlesegeräte, um eine Bezahlung mittels EC- oder Kreditkarte vorzunehmen? „E-Commerce“, oder genauer: mobile Payment, sind hier die Stichworte. Gemeint sind Möglichkeiten, wie man mobil, schnell und einfach Bezahlungen, Überweisungen, Buchungen oder sonstige Geldgeschäfte vornehmen kann.

Mit dem schwedischen mobile Payment-Dienst iZettle kommt nun ein weiterer Player auf den deutschen Markt. Das 2011 von Jacob de Geer und Magnus Nilsson gegründete E-Commerce-Unternehmen expandiert nun mit Geld von unter anderem Amercian Express und MasterCard. Dabei geht das Unternehmen eine Kooperation mit der deutschen Telekom und der DZ Bank ein und verteilt zum Start im November 25.000 gratis Kartenlesegeräte für iDevices, Android-Geräte werden ab Ende November erhältlich sein.

Die Gebühren bleiben dabei pro Transaktion immer bei 2,75%, was, wie basicthinking weiß, exakt der Prozentwert ist, auf den auch das von den Samwer-Brüdern gegründete mobile Payment-Unternehmen Payleven setzt.

An der Hardware an sich fällt auf den ersten Blick auf, dass iZettle nicht wie die anderen Player Payleven, sum up oder streetpay auf den Kopfhörer-Eingang setzt, sondern am unteren Dock-Connector angeschlossen wird. Fraglich ist, wie schnell der neue, kleinere Lightning-Connector der neuesten iPhone, iPod und iPad-Versionen verfügbar sein wird, da iZettle auf den Websites aktuell noch mit dem alten Anschluss zu sehen ist.

Es besteht durch den Martkeintritt von iZettle nun also wieder die Hoffnung, dass der mobile Payment-Markt endlich auch in Deutschland Fahrt aufnimmt. Je schneller Unternehmen und Händler die Vorteile der mobilen Bezahlung verstehen, desto bequemer wird der Handel zukünftig für den Konsumenten werden. Aktuell ist im Bereich E-Commerce hierzulande noch viel Luft nach oben, trotz vielversprechender Start-ups.

Schlagwörter: , , , ,
Tobias Gillen

Tobias Gillen

ist freiberuflicher Medien- und Technikjournalist und Blogger. Nebenher schreibt er Bücher und E-Books und ist bei Twitter, Facebook und Google+ zu finden.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus