Kandidat mit Stallgeruch: Adam Bain als Twitter-CEO gehandelt

Auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer könnte sich der Vorstand von Twitter für einen bekannten Insider entscheiden: Adam Bain. Viele Namen werden für die Nachfolge von Dick Costolo als Geschäftsführer von Twitter gehandelt, aber nur wenige haben Stallgeruch. Genau genommen trifft das neben den sich selber ins Rennen geschickten Mitgründer Jack Dorsey nur auf Adam Bain zu, der für den Umsatz des Unternehmens zuständig ist, und über den der Vorstand laut internen Informationen zurzeit nachdenkt, wie Business Insider meldet.

BI-Redakteur Alexei Oreskovic zitiert in seinem Artikel eine interne Quelle, die behauptet, dass Bain „der Wunschkandidat ist, auf den sich der Vorstand gerade fokussiert. (…) Es liegt jetzt an Bain zu zusagen oder abzusagen.“ Damit könnte Jack Dorsey, der trotz seiner Tätigkeit als Geschäftsführer des Bezahldienstes Square wohl gerne zurückkommen möchte, wohl aus dem Rennen sein. Genau wie die gehandelten Mike McCue von Flipboard, Neal Mohan von Google, sowie Kevin Systrom und Ross Levinssohn von Instagram.

Twitter kommentiert die aktuelle Suche nach einem Geschäftsführer nicht, hat aber laut Oreskovic die Headhunter-Firma Spencer Stuart beauftragt, die Suche nach einem neuen Geschäftsführer zu leiten.


Image (adapted) „Sportsfile (Web Summit)“ by Web Summit (CC BY 2.0)


 

Schlagwörter: , ,