vox:publica: interaktive Radiosendung zur re:publica12

vox:publica: interaktive Radiosendung zur re:publica12„Action!“ lautet das Credo der Re:publica12 und das haben sich auch Digitale im ganzen Land auf die Fahnen geschrieben. Pünktlich zur Konferenz wird detektor.fm eine interaktive Radiosendung namens vox:publica starten.

Vox:publica wird sich dabei nicht nur namentlich sondern auch thematisch der Re:publica widmen und dazu sind alle herzlich eingeladen, die gerade auf der Konferenz sind und ihre Eindrücke, ihr Wissen oder ihre Tipps in die Radiosendung einbringen wollen. Die Medienagentur frischr, hat dafür eigens eine App für iPhones entwickelt, die es jedem auf einfachste Art und Weise ermöglicht, Bilder, Texte oder Audioaufnahmen zu senden. Das klingt für mich wie ein erster Vorgeschmack zum BR-Projekt Rundshow.

Die Pilotsendung, die morgen von 18 – 21 Uhr stattfinden wird, wird dabei direkt einmal von ein paar Internet-Vordenkern bereichert. So werden zum Beispiel Sascha Lobo, Richard Gutjahr sowie Cindy Gallop auf detektor.fm zu hören sein. Sascha Lobo spricht über seine Rolle in der Netzgemeinde,
Richard Gutjahr über sein interaktives Fernsehformat „Rundshow“ beim Bayerischen Rundfunk (mehr dazu auch in unserem kürzlich erschienen Interview) und Cindy Gallop über ihre internationale Kampagne „Make Love Not Porn“.

crowdradioDie Sendung scheint also vielversprechend und insofern gilt es jetzt eigentlich nur noch die iPhone-App herunterzuladen und an dem Spaß teilzuhaben. Gemäß dem Motto „Socialism“ wird natürlich auch ein Second Screen auf Twitter ausgerollt. Wer dem folgen oder beipflichten möchte der wird unter dem Hashtag #vp12 in den bunten Kreis aufgenommen.

Die App findet Ihr hier.

Weitere Informationen hier.

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.