The Useless Web – Willkommen im sinnlosen Zeitvertreib

Dass man mit dem Internet viel Zeit totschlagen kann, dürfte jedem bewusst sein. Egal ob man stundenlang durch Instagram-Stories sieht, die automatische Wiedergabe bei YouTube angestellt hat, oder sich durch dutzende Reddit-Posts liest. Das Internet ist das Unterhaltungsmedium des 21. Jahrhunderts und bringt täglich so viel Content, dass man ihn unmöglich überblicken könnte. Dabei hat nicht jede Website einen direkt erkennbaren Nutzen. Websites wie The Useless Web und 102 Totally Useless Websites zeigen uns, wie viel nutzloser Spaß im Internet steckt.

TheUselessWeb.com

Der Name ist auf dieser Seite Programm. Das Layout besteht lediglich aus einem mittig platzierten Satz, der „Take me to another useless website“ (zu Deutsch: „Bring mich auf eine weitere unnütze Website.“) lautet. Mit einem Klick auf den rosafarbenen Button „Please“ geschieht genau das.

Die Seite TheUselessWeb.com führt euch auf Websites, auf denen ein Haufen Corn-Dogs durchs Bild fliegen, oder eine Seite die euch einfach „HEEEEEYYY! HOOOOO!“ entgegenruft und so weiter und so weiter. In meiner eigenen Reise durch das sinnlose Internet begegnete ich zum Beispiel Punkten, die sich in vier kleinere Punkte teilen, wenn man mit der Maus darüberfährt. Tut man dies lang genug ergibt sich irgendwann ein süßes Bild von zwei Koalas. Oder unzähligen Seiten, die alte Memes in Endlosschleife abspielten. Außerdem begegnete ich ebenfalls Dingen wie einem bunten Block, der mit seinen Kulleraugen meiner Mausbewegung folgt.

Doch es gibt noch mehr

Zu viel Geld in der Tasche und keine Ahnung, wofür man es ausgeben soll ? Die Website weirdorconfusing.com kann Abhilfe schaffen! Diese Website ist ähnlich wie TheUselessWeb.com aufgebaut und zeigt den Text „Sell me something weird or confusing“ an (zu Deutsch: „Verkaufe mir etwas komisches oder verwirrendes.“) Und genau das tut die Seite, wenn man auf den „Please“-Button klickt. Damit wird man direkt zu den merkwürdigsten Angeboten auf Ebay weitergeleitet.

Ich fand so zum Beispiel einen Bananen-Cutter, der Bananen in mundgerechte Stücke zerteilt. Oder Shakespeare Spruch-Bänder, die Beleidigungen in gehobener Sprache enthielten. Am besten gefiel mir aber immer noch das aufblasbare Einhorn-Horn für Katzen, das mir die Website zum Kauf anbot.

So merkwürdig es auch erst klingen mag: sich mit diesen Websites zu beschäftigen macht tatsächlich spaß! Oftmals trifft man zwar auf merkwürdige oder tatsächlich sinnlose Dinge, aber manchmal eben auch auf süße Bilder von Koalas oder eine jodelnden Gurke aus Plastik. Auf diesen Websites findet die Sinnlosigkeit im Internet ihren Höhepunkt und ist damit ziemlich unterhaltsam.

Mehr sinnloser Spaß mit 102 Totally Useless Websites

Eine weitere tolle Adresse um im Netz die besten sinnlosen Websites zu finden, ist 102 Totally Useless Websites. Auch wenn augenscheinlich nicht alle hier angepriesenen Websites tatsächlich sinnlos sind. Anders als bei The Useless Web könnt ihr immerhin auswählen, auf welche Seite ihr gehen wollt. Zu unseren Favoriten gehören in jedem Fall die Seite Watch Paint Dry Online, wo in einem Livestream Farbe getrocken wird. Ebenfalls schön sind die simplen Seiten Is it Friday Yet? und Is my Computer on? Das einzige was man hier erwarten darf ist eine Antwort auf diese Fragen.

Ein lustiges Gimmick bietet die Website The Song That Defines Your Life. Angeblich soll der Song, welcher zu eurem 13. Geburtstag auf Platz eins der Charts war, euer restliches Leben bestimmen. Auf der Website könnt ihr dementsprechend euer Geburtsdatum eintragen und die Seite verrät euch, welcher Song euer Soundtrack fürs Leben ist. Wenn ihr aber wirklich einmal ein wenig Zeit schinden wollt, empfehlen wir die Website Flappy 2048. Diese kombiniert das Mobile Game 2048 mit dem vor einiger Zeit beliebten Flappy Bird. An dieser Stelle sei gesagt: Flappy 2048 ist nicht weniger frustrierend als das originale Flappy Bird.

Katzenschnurren auf Knopfdruck

Das Internet hat eine Katze! So lautet der Leistpruch der Seite purrli.com. Auf dieser läuft konstant der Ton einer schnurrenden Katze. Mittels der Regler auf der Seite könnt ihr selbst entscheiden, wie eure Katze klingen soll. Von schläfrig und entspannt, bis glücklich und aufgeregt. Soll die Katze eher nah an euch sein, oder etwas entfernt, als würde sie irgendwo im Raum liegen? Atmet sie eher langsam aus, oder langsam ein? All diese Optionen könnt ihr beliebig verstellen, die Laustärke des Schnurrens bearbeiten und sogar einen Timer setzen, wie lange die virutelle Katze schnurren soll. Von all den bereits vorgestellten Websites, ist diese hier unser Liebling. Denn das Schnurren von Katzen kann beruhigend wirken und eignet sich entsprechend zum Beispiel auch im Homeoffice.

The Useless Web und 102 Totally Useless Websites sind tolle Orte, um Zeit zu versenken und in die tiefen den Internets einzutauchen. Wenn ihr nach ein wenig stumpfer Unterhaltung sucht, werdet ihr hier sicher fündig.


Image by Hutomo Abrianto / unsplash.com

Leonie Werner

interessiert sich für alles, was mit Medien zu tun hat. Insbesondere für Themen im digitalen Bereich ist sie offen und in Sachen Gaming immer auf dem neuesten Stand.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , ,