All posts under xing

LinkedIn vs. Xing: Beschleunigtes Rennen um Premium-Mitglieder

business_meet_121125 (adapted) (Image by Richter Frank-Jurgen [CC BY-SA 2.0] via Flickr)
Das deutsche Business-Netzwerk legt im Wettkampf gegen den US-Rivalen um zahlende Kunden einen Zahn zu. Das zum Medienkonzern Burda gehördende Business-Netzwerk Xing ist eine Bastion: Den neuesten Quartalszahlen zufolge zählt man im deutschsprachigen Raum 6,7 Millionen Mitglieder, während der US-Rivale “nur” etwa 4 Millionen Mitglieder in der Region hat. Monatlich [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 19. Juli

In unseren Lesetipps geht es heute u.a. um die Open Access-Bewegung an deutschen Universitäten, Yahoo kauft Ztelic, Xings Google Glass-App und eine Transparenz-Analyse von Internet-Unternehmen. Ergänzungen erwünscht.

  • OPEN ACCESS Zeit Online: Streiten bis zum Access: Was darf Wissen im Jahr 2013 kosten? Eine wichtige Frage, denn das System vom Zugang zum Wissen und Urheberrecht ist nicht mehr zeitgemäß. Davon profitieren vor allem die Wissenschaftsverlage, die bis zu 10.000 Euro für das Jahresabo einer Fachzeitschrift fordern. Das finden viele Forscher zu teuer. Sie fordern freien Zugang zum Wissen.
  • YAHOO TechCrunch: Yahoo kauft das chinesische Startup Ztelic: Kein Tage ohne eine neue Meldung über eine Firma, die Yahoo-Chefin Marissa Mayer aufgekauft hat. Ganz so ist es dann doch nicht, aber mit dem Kauf des chinesischen Startup Ztelic, dass sich auf die Analyse von Daten aus sozialen Netzwerken spezialisiert hat, hat Mayer ihren 19. Einkauf vollzogen.
  • SOCIAL NETWORK ReadWrite: Why Google And Pinterest Are Gaining As Social Rivals: Facebooks Wachstum scheint an seine Grenzen zu kommen. Nicht ungewöhnlich für einen Marktführer. Laut einer Studie des Social Login-Anbieters Gigya profitieren vor allem Google und Pinterest davon, die ihren Nutzern mehr Social Sharing-Möglichkeiten anbieten.
  • GOOGLE GLASS Xing Devblog: Icebreaker for Xing – Google Glassware app concept: Noch ist Google Glass weit davon entfernt, ein Massengerät zu werden, schon arbeiten die verschiedensten Dienste an einer App. So auch Xing, die eine App für Google Glass entwickeln, mit der die Kontaktaufnahme erleichtert werden soll.
  • TRANSPARENZ AllThingsD: Tech Firms Call for More NSA Transparency: Unter den Enthüllungen des PRISM-Abhörskandal hat vor allem der Ruf von Apple, Google, Facebook, Microsoft und Twitter gelitten. Nun haben sich diese Firmen und andere Unternehmen zu einer Allianz formiert, die sich zu mehr Transparenz bei Überwachungsaktivitäten verpflichten

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 16. Juli

In unseren Lesetipps geht es heute um Xings Re-Design, die irische Blosgosphäre, Apples iWatch, Evernote-Tipps für den Urlaub und der Frage, wie das Internet der Dinge denkt. Ergänzungen erwünscht.

  • XING Karrierebibel.de: Ist Xings Re-Design ein großer Wurf oder nur ein neuer Anstrich?: Noch ist Xing in Deutschland Marktführer bei den Business-Netzwerken, doch der Druck von LinkedIn ist spürbar. Ein neues Re-Design soll Xing wieder auf Kurs bringen, doch reicht das? Christian Müller hat sich das neue Design und die neuen Funktionen angesehen.
  • BLOGSOPHÄRE Siliconrepublic.com: Mehr als 2.000 irische Blogs für Award nominiert: Am 12. Oktober werden in Irland die nationalen Blog Awards verliehen und die Nominierungsphase zeigt, dass die irische Blogosphäre gerade ein Hoch erlebt. Bereits jetzt sind mehr 2.000 Blogs in den verschiedensten Kategorien nominiert wurden und es könnten in den Kategorie „Best Blog of the Diaspora“ noch eine Menge neuer Nominierungen irischstämmiger Blogger aus der ganzen Welt dazu kommen.
  • APPLE W&V: Apple braucht zusätzliche Mitarbeiter für die iWatch: Apple stellt neue Entwickler ein, um das Projekt „iWatch“ voranzubringen. Wie die Financial Times berichtet, geht Apple dabei besonders „aggressiv“ vor, doch trotzdem wird die smarte Uhr wohl erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen.
  • EVERNOTE Evernote Blog: Fünf Tipps für deine Ferienplanung mit Evernote: Der Sommerurlaub steht vor der Tür und damit die Frage: Wohin soll die Reise gehen? Keine leichte Entscheidung. Doch wer hat Zeit und Energie für langwierige Planungen? Im Evernote-Blog sind deshalb fünf Ideen vorgeschlagen, wie gemeinsamen mit Freunden eine Reise gut vorbereitet werden kann.
  • INTERNET DER DINGE ReadWrite: Wie denkt das Internet der Dinge?: Das Internet der Dinge ist ein Begriff für die vernetzten Geräte, denn diese werden demnächst fast alle auch online sein können. Doch wie kommunizieren all diese Geräte, wenn sie miteinander verbunden sind? Brian Proffitt beschreibt die Suche nach einer gemeinsamen Sprache der Dinge des Internet der Dinge.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Das Grauen mit den Crawlern: XING

googlexingsuche
Drüben auf Blog Age schreibt Peter Schink, welche Sicherheitsproblematik in Bezug auf Datencrawler bei XING bestehen. Er hat selbst durch den ein oder anderen Test feststellen können, dass die Daten bei XING nicht durchweg sicher vor den Augen von Crawlern also auch Suchmaschinen geschützt sind. Im Corporate-Blog von XING gibt es dazu inzwischen ein Blogposting, das zum Thema Stellung bezieht.

Weiterlesen »

LinkedIn startet deutsche Website

Es wird enger auf dem deutschen Markt für Social Networks. Seit Facebook vor einiger Zeit ein deutsches Interface eingeführt hat, verliert StudiVZ zunehmend seine Rolle als Platzhirsch der privaten Social Networks in Deutschland.

Jetzt zieht auch LinkedIn nach, das amerikanische Social Netzwork für alle Berufsfragen. Damit tritt das nach eigenen Angaben größte Netzwerk in diesem Bereich in direkte Konkurrenz zu Xing. Ein Duell, das spannend werden könnte, immerhin ist LinkedIn ein finanz- und schlagkräftiges Unternehmen, das schon lange schwarze Zahlen schreibt, und auch bei Xing läuft das Geschäft offenbar rund.

Das Ankündigungsvideo dagegen ist, nunja, eher niedlich:

Weiterlesen »

Neuer Status bei XING wirbt um Studenten

Der deutsche Student tummelt sich im Allgemeinen noch immer munter auf StudiVZ, einige auch im deutschen Facebook. Beide Netzwerke ermöglichen es, persönliche Kontakte zu pflegen, in Bezug auf geschäftliche Möglichkeiten sind sie jedoch nicht geeignet. Diese Lücke möchte nun das Business-Netzwerk XING mit dem neuen Status „Absolvent/Student“ füllen, der gestern eingeführt wurde. Damit können werdende Absolventen ihre Universitätsadresse als Geschäftsadresse neben ihrem Profil anzeigen lassen und ihre Studienschwerpunkte ins rechte Licht rücken.

XING ist im Business-Bereich oftmals unverzichtbar, unter Studenten jedoch noch verhältnismäßig wenig verbreitet. Der neue Status ermöglicht es zukünftigen Absolventen nun, ihre Fähigkeiten in einem professionellen Business-Umfeld zu präsentieren und mit möglichen Arbeitgebern in Kontakt zu treten. Getrübt wird die Freude darüber jedoch durch XINGs Preis- und Nutzerpolitik: ohne Premium-Status ist es fast unmöglich, andere Mitglieder zu kontaktieren. Der monatliche Preis von derzeit 5,95 € dürfte ein Status-Upgrade für viele Studenten jedoch wenig interessant machen.

Weiterlesen »

XING: Schnell an die Börse!

Erst am neunten November hatte der Social Network-Anbieter XING (ehemals OpenBC) angekündigt, „binnen der nächsten sechs Monate“ an die Börse gehen zu wollen.
Nun ist es bereits soweit:

Am Freitag wurde unser Emissionsprospekt von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligt und wir planen, noch in diesem Jahr an die Börse zu gehen. Die Notierung der Aktie der OPEN Business Club AG soll noch in der ersten Dezember-Hälfte an der Frankfurter Wertpapierbörse aufgenommen werden.

Das teilte XING seinen Mitgliedern soeben per E-Mail mit und dürfte damit durchaus einige überraschen; die Hamburger legen mit ihrem Börsengang ein erstaunliches Tempo an den Tag.
[tags]xing,openbc,börse[/tags]

Weiterlesen »

OpenBC/XING geht an die Börse

Das Social Network OpenBC/XING will – so versprach man bereits bei der Ankündigung des Namenswechsels – international tätig werden. Dazu will man nun die Kriegskassen offenbar füllen und tut in sechs Monaten den Schritt an die Börse: “Wir sind das erste Web-2.0-Unternehmen, das an die Börse geht“, sagte der erst 29 Jahre alte Unternehmensgründer Lars Hinrichs der F.A.Z.

Hoffen wir einmal, dass es nicht das erste Unternehmen einer Web 2.0-Börsenblase ist. Die Börse Stuttgart hatte erst am Dienstag einen „S-Box Web 2.0 Performance-Index“ eingerichtet, der sog. „Web 2.0 Unternehmen“ erfasst und derzeit Amazon.com, Ebay, Yahoo, Google, Murdochs News Corp. und noch einige kleinere japanische Firmen beinhaltet.

OpenBC will darüber hinaus ab 2007 einen Marktplatz für Dienstleistungen, Aufträge und Jobs anbieten: “Wir begeben uns damit in eine direkte Konkurrenz mit Jobbörsen“, sagte Hinrichs. Derzeit hat OpenBC laut seiner heutigen Aussendung 1,45 Mill. Mitglieder, wovon 13 Prozent das kostenpflichtige Angebot nutzen und monatlich 5,95 Euro zahlen.

[tags]börse,web 2.0,openbc,xing[/tags]

Weiterlesen »