TomTom Runner Cardio (by TomTom)

Sponsored Post: Herz ist Trumpf bei TomTom

War TomTom vor allem für seine Navigationstechnik bekannt, erobern die Niederländer nun den boomenden Markt der Smartwatches. Das Konzept der Runner Cardio könnte aufgehen.

TomTom Runner Cardio (by TomTom)

Sport, gesunde Ernährung und eine ausgeprägte Work-Life-Balance definieren heute den Lebensstil des verantwortungsvollen Großstadtmenschen. Eine gesunde Lebensweise gehört heute regelrecht zum Lifestyle wie hippe Smartwatches oder das neueste Mobiltelefon des „Apfel-Konzerns“. Der Navigationsspezialist TomTom hat den Puls der Zeit getroffen und kombiniert mit seiner Runner Cardio GPS-Uhr gesunde Lebensweise mit Hi-Tec .

In der Runner Cardio schlägt ein kräftiges Herz

Zu einem vernünftigen Training sollte immer die Überwachung der Herzfrequenz zählen. Sie gibt Aufschluss, wie der eigene Körper auf das Training reagiert. Die Runner Cardio liefert dank eingebauten Herzfrequenzmesser Echtzeitinformationen zur eigenen Herzfrequenz. Und das alles ohne irgendwelche Brustgurte oder Dioden anlegen zu müssen. Der Clou der Uhr ist ein hochentwickelter Sensor, der Änderungen des Blutflusses am Handgelenk feststellt. Dabei wird Licht durch die Haut geleitet, um Veränderungen bei den Lichtreflexionen festzustellen.
Diese Methode erwies sich im Vergleich mit der sonst üblichen Elektrokardiografie als extrem präzise.

Der Personaltrainer am Handgelenk

Zudem können Sie mit der Uhr ihr individuelles Trainingsziel festlegen. Egal ob nun Sprint, Geschwindigkeit, Ausdauer, Fitness oder einfaches Warm-up. Die Runner Cardio bietet Ihnen direktes Feedback. So wissen Sie, ob Sie nun einen Gang zulegen sollten oder etwas runter schalten müssen.

Aber auch wichtige Informationen wie Distanz, Zeit, Tempo,  Geschwindigkeit und verbrannten Kalorien hält die Uhr während des Laufs ständig parat. Ein schlichter Blick aufs große und hochauflösende Display der Uhr reicht bereits.

Das dabei auch Multi-Plattform-Kompatibilität groß geschrieben wird, ist bei der Runner Cardio beinahe selbstredend. Die gesammelten Daten lassen sich auf allen beliebten Lauf-Webseiten und Lauf-Apps analysieren und auch synchronisieren. So gerät der Trainingsfortschritt nie mehr aus den Augen.

Auch Technik kann sexy sein

Bevor es hinaus zum Laufen ging, musste man sich zuerst mit einer Menge Technik ausrüsten. Ob nun Pulsuhr, GPS, Smartphone, mp3-Player… bis man sich mit allen Gadgets lästig verkabelt hat, ging oftmals die Motivation zum Sport flöten.
Das Model Alexandria Morgan zeigt uns in ihrem aktuellen Werbespot, wie lässig und entspannt ein Lauftraining absolviert werden kann. Mehr als paar Laufschuhe und die formschöne TomTom Runner Cardio GPS-Uhr sind nicht nötig, um sich fit zu halten. Den Amerikanern war Morgans Lauftraining allerdings zu heiß fürs TV.

Auch neben Morgans durchtrainierten Body macht die Runner Cardio eine extrem gute Figur, was nicht nur ihrem schlichten und funktionellen Design geschuldet ist, sondern vor allem ihrer fortschrittlichen Technik.

Hat man einmal den Trainingsbegleiter in Aktion erlebt, möchte man nicht mehr auf ihn verzichten.


Teaser & Image by TomTom


 


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , ,

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Als Namen kannst Du gerne einen Fantasienamen angeben, wenn Du nicht Deinen echten Namen angeben möchtest. Du kannst jederzeit die Löschung Deines Kommentars verlangen. Bitte beachte die Datenschutzhinweise

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.