Social Media Week Berlin

Social Media Week BerlinWie beeinflussen Soziale Medien wie Facebook und Twitter den Berliner Wahlkampf? Warum beeindruckt ein starker Social-Media-Auftritt mehr als ein klassischer Lebenslauf? Gehört dem Marketing in Sozialen Netzwerken die Zukunft? Diese Fragen und noch vieles mehr wird auf der Social Media Week in Berlin vom 19. bis zum 23. September erörtert…

Wie auf der Social Media Week im Februar 2010 sind auch in diesem Jahr alle Events kostenfrei und offen für Interessierte, Blogger, Nerds und Fachpublikum. Um genügend Platz bei den einzelnen Veranstaltungen zu garantieren, ist eine Registrierung erforderlich. Sie erfolgt seit dem 6. September online.

Ihr Hauptquartier in Berlin eröffnet die Social Media Week am 19. September im Aufbauhaus am Moritzplatz. Andere Veranstaltungen finden u.a im Festsaal Kreuzberg, bei der Friedrich-Ebert-Stiftung und im Base Camp unter den Linden statt.

Ein Schwerpunkt der Social Media Week bewertet laut Veranstalter die Chancen und Risiken von Sozialen Netzwerken für Unternehmen und ihren Kunden. Der Schwerpunkt Gesellschaft, gesponsort von Nokia, diskutiert den Einfluss von Social Media auf Politik, Zivilgesellschaft, NGOs und öffentlicher Kampagnen. Der Unterhaltungsteil, gesponsort von MTV Networks, schaut, wie Menschen mit soziale Netzwerken neue kulturelle Phänomene entdecken, nutzen und ihr Leben verändern.

Die Social Media Week schlägt zum zweiten Mal in Berlin ihr Quartier auf und wird parallel in zehn weiteren Städten von Beirut bis Vancouver ausgetragen. Sie ist damit die größte und interkulturellste Konferenzreihe ihrer Art. In Berlin erwarten wir mehr als 5000 Besucher.

Programmübersicht (Auszug, mehr daazu online unter dem Link oben):

Montag, 19. September
Identitätsklau und Persönlichkeitsrechtsverletzungen in Social Media
Die Rolle von Social Media und die Umbrüche der arabischen Welt

Dienstag, 20. September
Die Berliner Wahl auf Social Media

Mittwoch, 21. September
Aktivismus in Überwachungsstaaten
Die Rolle von Social Media in der Musikindustrie

Donnerstag, 22. September
Jobsuche mit Social Media
Alternativen zu Facebook

Freitag, 23. September
Digitales Spendensammeln für NGOs
Film: Star Wreck

Das Berliner Programm steht online unter www.socialmediaweek.org/berlin.

Jörg Wittkewitz

  ist seit 1999 als Freier Autor und Freier Journalist tätig für nationale und internationale Zeitungen und Magazine, Online-Publikationen sowie Radio- und TV-Sender. (Redaktionsleiter Netzpiloten.de von 2009 bis 2012)


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,

5 comments

  1. Berlin Music Week gehört noch zu den wenigen Events die nicht so total vermarktet sind. Ich denke die übergreifende KOmmerzialisierung Berlins tötet Berlin, Kultur und damit meine ich Subkultur, ist das Herz der Stadt. Doch der Kommerz ist der Todesstoß für diese Szene. Dies hat vor allem zuerst die Clubszene erreicht, siehe Mediaspree, siehe jetzt RAW Gelände, wo man den Leuten ebenfalls Druck macht.

    1. Hi Sarah,

      ja, also wer das Protokoll bei URLs angibt, ist klar im Vorteil, da fehlte das http://, aber interessant, was WordPress draus gemacht hat. Danke für den Hinweis.

  2. Ein weltweites Problem würde ich sagen. Allgemein wird Kultur in welcher Form auch immer dem Markt untergeordnet. Verstärkt auch durch die immensen Sparprogramme. Hamburg kann da auch ein Lied von singen… siehe Schauspielhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.