Sicherheit im Smarthome – Smarte Schlösser, Kameras und mehr

Das Smarthome für mehr Sicherheit des Hauses? Normalerweise denkt man beim smarten Zuhause doch eher an smarte Lautsprecher, intelligente Beleuchtung oder auch Thermostate, die selbstständig für ein angenehmes Raumklima sorgen. Dabei ist Sicherheit im Smarthome ebenfalls ein sehr großer Markt. Wir stellen euch daher die praktischsten Sicherheitsgadgets für euer Smarthome vor.

Dazu zählen smarte Schlösser, Kamerasysteme, aber auch Sensoren und intelligente Beleuchtungssimulation im Urlaub. Macht euer Zuhause ein bisschen smarter und fühlt euch dabei zugleich sicherer.

Wir stellen euch hier übrigens bewusst eine eher bunte Auswahl an Herstellern vor. Trotzdem möchten wir darauf hinweisen, dass es oft einfacher ist, sich auf wenige Anbieter zu beschränken. Gerade die größeren Hersteller setzen für ihre Smarthome-Geräte meist auf ein eigenes System zur Steuerung. Diese Systeme erlauben nicht immer Drittprodukte. Außerdem können Smarthome-Produkte der selben Familie wegen der gemeinsamen Schnittstelle oft viel besser untereinander abgestimmt werden. Die von uns vorgeschlagenen Geräte sollen euch vor allem ein Ahnung dessen geben, wie Sicherheit im Smarthome überhaupt aussehen kann. Je mehr ihr versmartet desto mehr lohnt sich eine eigene Recherche vor dem Kauf, um am Ende nicht zu viele voneinander getrennte Systeme zu nutzen.

Smartes Schloss Bold SX-45 (229€)

Schlüssel gab es schon bereits in der Antike und sind auch heute – wenn auch deutlich handlicher – eines unser wichtigsten Alltagswerkzeuge. Während wir unser Auto fast schon selbstverständlich aus der Ferne öffnen, haben wir noch immer oft einen ganzen Schlüsselbund für Haustür, Keller, Briefkasten und Co. Dabei gibt es für Zuhause auch bereits viel modernere Möglichkeiten.

Das Bold SX-45 ist ein smartes Türschloss, dass per Bluetooth funktioniert. Statt eines Schlüssels benötigt ihr lediglich euer Smartphone. Mit diesem könnt ihr das Schloss dann entweder per App öffnen oder eine automatische Entriegelung, wenn ihr euch von außerhalb dem Schloss nähert einrichten. So müsst ihr also nicht einmal das Handy aus der Tasche holen, sondern könnt direkt ohne weiteres die Tür öffnen. Keine Sorge: Während ihr Zuhause seid, wird das Schloss nicht selbstständig entriegelt.

Das Schloss erlaubt übrigens auch den Zugang per Pin. Macht euer Smartphone schlapp seid ihr also nicht gleich ausgesperrt. Die Batterie des Schlosses hält gut 2 Jahre und gibt euch rechtzeitig Bescheid, wenn sich die Lebensdauer dem Ende zuneigt. Zusätzlich lässt es sich auch mit Kernziehschutz oder Mehrpunktverriegelung kombinieren. Zusammen mit dem nichtvorhandenen Schlüsselloch bietet das Bold SX-45 daher wenig Angriffspunkte für potentielle Einbrecher.

Besonders praktisch: Du kannst Freunden auch Zugriff auf das Schloss geben und diesen zeitlich einschränken. Keine Schlüsselübergabe wenn es in den Urlaub geht und wenn man sich Zuhause trifft, man selbst aber überraschend länger arbeiten muss, müssen die Freunde auch nicht gleich vor verschlossener Tür stehen.

Das Bold SX-45 auf Amazon kaufen (Provisionslink)

Smarte Türklingel mit Kamera Ring Video Doorbell 4(199,99€)

Zugegeben wendet sich die smarte Türklingel mehr an die Hausbesitzer. Für die ist eine solche Klingel ihr geld allerdings mehr als wert. Die Klingel benachrichtigt euch nämlich, sobald jemand klingelt oder wahlweise auch wenn die Kamera eine Bewegung vor dem Haus erfasst. Durch Preroll-Funktion werden dabei sogar die vier Sekunden vor der erfassten Bewegung erfasst.

Da es sich um eine Marke von Amazon handelt, funktioniert die Ring Video Doorbell 4 besonders gut im Zusammenspiel mit Alexa-Geräten.  So werdet ihr über eure Echo oder Fire TV-Geräte informiert und könnt direkt mit diesen die Besucher sehen oder hören und mit ihnen sprechen. Es geht natürlich ebenfalls per App, was gerade praktisch ist, wenn man nicht Zuhause ist und etwa einem Paketboten Anweisungen geben kann, wo er das Paket hinterlegen darf.

Für einige Premiumfunktionen, insbesondere die Videoaufzeichnung der Ring Video Doorbell 4 müsst ihr allerdings zusätzlich ein Ring Protect-Abo abschließen, dass ihr allerdings auch 30 Tage kostenlos testen könnt.

Kamera Ring Video Doorbell 4 auf Amazon bestellen (Provisionslink)

Steuerung von Licht und Rollläden

Vor kurzem hatten wir bereits einen Artikel für ein sicheres Zuhause im Urlaub. Dort erwähnten wir bereits den Nutzen einer Anwesenheitssimulation fürs Zuhause. Das bedeutet, dass automatisch Lichter ein- und ausgeschaltet werden. Wenn potentielle Einbrecher vermuten dass jemand Zuhause ist, werden sie euer Haus natürlich nicht ins Visier nehmen. Das ist zugegeben nicht ganz im Sinne des Energiesparens, aber trotzdem eine gute weitere Ebene der Sicherheit. Smarte Systeme sorgen dabei nämlich dafür, dass die Lichter auch eine tatsächliche Anwesenheit simulieren und nicht einfach die Lampen wie bei einer Lichterkette durchschalten. Auch Rollläden lassen sich automatisch zu passenden Uhrzeiten aktivieren. Das hat auch noch den weiteren Vorteil, dass man bei geschlossenen Rollläden nicht erkennt, dass im ausgeleuchteten Raum niemand ist.

Für die Beleuchtungssimulation empfehlen wir die Verwendung von Phillips Hue-Lampen. Der Marktführer für smarte Leuchten lässt euch wahlweise eigene Routinen für die Beleuchtung erstellen und bekommst über das „Advanced Presence Mimicking“ nochmal mehr Möglichkeiten. Die Lampen können sogar das Flimmern eines Fernsehers simulieren. Im Zusammenspiel mit Bewegungssensoren lässt sich sogar das Licht in bestimmten Räumen schalten, wenn Bewegung vor dem Haus wahrgenommen wird.

Auch wenn automatische Rollläden dieser Simulation stark entgegenkommen, sind sie zugegeben etwas teuer, wenn man sie allein für ein Urlaubsszenario anbringt. Wir empfehlen als halbwegs preiswerte Variante die Rolladenschalter von Currydouble. 100 Euro sind zwar eine teure Erstanschaffung, dafür bekommt ihr damit gleich ein Viererpack, um die wichtigsten Fenster damit zu bestücken. Neben programmierbarer Zeitsteuerung lassen sich die smarten Rollläden übrigens auch bequem über Alexa, Google Assistant und Siri steuern.

Phillips Hue Starter-Set mit 3 Lampen, Bridge und Smart Button auf Amazon kaufen (Provisionslink)

Bosch Smart Home Starter Set Einbruchschutz (179,99€)

Ein Rauchmelder kann auch ein guter Einbruchsschutz sein. So zumindest beim Starter Set Einbruchsschutz von Bosch. Dieses besteht aus einem Smart Home Controller, einem Rauchmelder und einem Tür-/Fensterkontakt.

Der Rauchmelder alarmiert bei Rauchentwicklung nicht nur über die Sirene, sondern auch per Pushnachricht auf dem Smartphone. Darüber hinaus ist die Sirene aber auch Teil des Einbruchsschutz. So kann beispielsweise der Tür-/Fensterkontakt auch die Sirene des Feuermelders als Einbruchsalarm nutzen. Ein Alarm gibt zusätzliche Sicherheit im Smarthome, indem es die Einbrecher verschreckt. Außerdem lassen sich Tür-/Fensterkontakte auch mit anderen Smarthome-Komponenten verbinden, um etwa Videoaufzeichnungen zu starten und diese auf euer Smartphone zu bringen. 

Das Bosch Smart Home Starterset Einbruchschutz auf Amazon kaufen (Provisionslink)

Smarte WLAN-Bewässerungscomputer von Johgee gegen Einbrecher (57,99€)

Ein smarter Sprinkler gibt euch nicht nur das sichere Gefühl, dass der Garten auch bei Hitze gut versorgt ist. Er kann auch ein hervorragender zusätzlicher Einbruchsschutz sein. Stellt euch einfach vor, der Einbrecher bekäme noch bevor er einsteigen kann eine überraschende Dusche ab. So will er bestimmt nicht noch einbrechen und gegebenenfalls noch zusätzliche Spuren hinterlassen.

Wir empfehlen an dieser Stelle den WLAN-Bewässerungscomputer von Johgee. Zugegeben ist hier schon etwas mehr Know-How und Tüftelfreude nötig, möchtet ihr die Nutzung als Einbrecherschreck automatisieren. In Verwendung mit Kameras und Warn-Nachrichten auf euer Handy, könnt ihr den Bewässerungscomputer gegebenenfalls aber auch manuell starten 

WLAN-Bewässerungscomputer auf Amazon kaufen (Provisionslink)


Image by FrankBoston via Adobe Stock


Artikel per E-Mail verschicken