Samsung bietet Spinpoint M7 Enhanced mit 640 GB und 2,5 Zoll

640 GB für eine 2,5″–Festplatte ist eine ungewöhnliche Größe, die wir noch nicht so lange kennen. Nur diejenigen, die sich damit befassen, wissen, dass Toshiba und Western Digital schon solche Festplatten für Notebooks auf den Markt gebracht haben. Aber wie sollte es auch anders sein, gibt es natürlich Marken und Unternehmen, die sofort nachziehen und auch solche Festplatten anbieten. So auch geschehen mit Samsung, die die neue Spinpoint M7 Enhanced auf den Markt gebracht haben. Für eine Festplatte finde ich das einen ausgesprochen interessanten Namen, der nach richtig Power klingt. Aber mal schauen, was die Festplatte wirklich so kann und ob es sich lohnt, den Mehrpreis dafür hinzublättern. Die Festplatte hat einen SATA-3GB-Anschluss und soll rund 5400 Umdrehungen pro Minute erreichen. Also nicht wesentlich schneller als die Festplatten, die wir bisher kennen. Bei dem Cache soll es sich um 8GB handeln, die hier integriert wurden.

Bei vielen weiteren Dingen, hat man sich natürlich an die Standardmaße gehalten, wie zum Beispiel bei der Höhe (9,5 mm).
Bei Energieverbrauch kann man jedoch sehr gute Werte vorweisen. Bei vollem Betrieb verbrennt die Platte ca. 2,5 Watt. Wenn sich die Platte im Leerlauf befindet, schlagen etwa 0,85 Watt zu Buche und wenn der Rechner im Standby–Modus ist, soll die Festplatte sogar nur 0,25 Watt verbrauchen. In meinen Augen Zahlen, die für sich sprechen und die Festplatte schon sehr interessant machen. Ende September 2009 will Samsung die neue 2,5 Zoll Festplatte Samsung Spinpoint M7 Enhanced ausliefern. Der Preis soll bei ungefähr 110 Euro liegen. Wobei 110 Euro ja eigentlich mittlerweile recht human sind, muss ich sagen. Vor einiger Zeit habe ich selber für eine 250 GB Festplatte noch knapp 250 Euro ausgegeben *schäm* ;) Persönlich würde ich mir ja eine 1–TB–Festplatte mit 7200 Umdrehungen wünschen. Aber zum Glück darf man ja auch Träume haben und irgendwann wird es die bestimmt geben. Nur die Temperatur dabei wird wohl ein größeres Problem werden.
Mein MacBook wird so schon immer recht warm und dann könnte ich wohl Spiegeleier machen.

André Paetzel

ist 21 Jahre jung und seit 2007 als Blogger unterwegs. Zurzeit macht er eine Ausbildung in der Werbebranche und schreibt auf seinem Blog LogoLook über Logos, ihre kreativen Schöpfer und die Unternehmen, die dahinter stehen. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: ,

4 comments

  1. Klingt wirklich nicht schlecht. Bisher habe ich eigentlich noch nie etwas von der Firma Spinpoint gehört und bin deswegen ehrlich gesagt etwas verwundert. Allerdings scheint es sich ja um eine ordentliche Platte zu handeln, die besonders für Laptops geeignet ist, welche ein Problem mit dem hohen Stromverbrauch haben. Ich werde mal die Stromverbrauchsdaten für meine aktuell eingebaute Platte herausfinden und dann überlegen, ob sich ein Neukauf lohnen würde.

  2. Bei dem Cache soll es sich um 8GB handeln, die hier integriert wurden: 8MB

    und wenn der Rechner im Standby–Modus ist, soll die Festplatte sogar nur 0,25 Watt verbrauchen: völlig falsch. Wenn die Festplatte im Standby ist. Wenn der Rechner im Standby ist, sind es eher gegen 0 W.

    Warum was ‚bloggen‘ wenn man selbst kein Wort davon versteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.