Preferred Blog: Chantalismus, der

Was soll ich bloß sagen? Dass ich Tränen gelacht habe und die Auslegeware geküsst. Aber seht selbst, diese junge Wissenschaft des Chantalismus ist die Krönung der zeitgenössischen Ethnologie. Nur so kommt man dem Phänomen der rückläufigen Geburtenrate auf die Schliche: Es gibt vielleicht bald keine total abgeschraubten Namen mehr. Aber Rettung naht. Ein dreifaches Hipp-Hipp-Hurra auf Sharlyn-Monika und Melisande- Lilly-Christin. Mein Gott, wenn ich das geahnt hätte, dann hätte ich die Quer-Hängetaschen und die Polyacryl-Fake-Wollmützen schon früher verbieten lassen. Ich hatte ja nicht geahnt, was das für Auswirkungen auf die kommenden Generationen hat.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: ,
Jörg Wittkewitz

Jörg Wittkewitz

  ist seit 1999 als Freier Autor und Freier Journalist tätig für nationale und internationale Zeitungen und Magazine, Online-Publikationen sowie Radio- und TV-Sender. (Redaktionsleiter Netzpiloten.de von 2009 bis 2012)

More Posts

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Als Namen kannst Du gerne einen Fantasienamen angeben, wenn Du nicht Deinen echten Namen angeben möchtest. Du kannst jederzeit die Löschung Deines Kommentars verlangen. Bitte beachte die Datenschutzhinweise

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.