Muxtape offline auf Grund rechtlicher Fragen

Der Musikservice Muxtape ist zur Zeit offline. Auf der Homepage wird behauptet, dass man eine kurze Zeitdauer benötige, um „ein Problem mit der RIAA“ zu klären. Die Recording Industry Association of America (RIAA) ist ein US-amerikanischer Interessenverband der Musikindustrie, der die Interessen der Plattenindustrie international vertritt. Muxtape, das bereits einem ausführlichen Blogpiloten-Test unterzogen wurde, erlaubt es Nutzern, Songs im Mp3-Format hochzuladen und daraus eigene Mixtapes zu erstellen. Damit kann jedoch gegen die Urheberrechte der Musikkünstler verstoßen werden.

 

Allerdings ist es ziemlich wahrscheinlich, dass der Zustand nur temporär ist: dass sich die Musikindustrie der digitalen Technologie nicht verweigern kann, ist angesichts ihrer enormen finanziellen Probleme klar. Es wird also mit hoher Wahrscheinlichkeit eine vertragliche Einigung zwischen der RIAA und Muxtape geben, die den Dienst wieder verfügbar macht. Inwieweit sich das jedoch auf die Nutzer auswirkt, bleibt abzuwarten. [via Readwriteweb]

Björn Rohles

ist Medienwissenschaftler und beobachtet als Autor („Grundkurs Gutes Webdesign“) und Berater den digitalen Wandel. Seine Themenschwerpunkte sind User Experience, anwenderfreundliches Design und digitale Strategien. Er schreibt regelmäßig für Fachmedien wie das t3n Magazin, die Netzpiloten oder Screenguide. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.