It’s a small world – Musik auf Taschenrechnern

YouTube versorgt uns mit einer Vielzahl von Videos, die uns mit ihren Ideen überraschen. Einer dieser ganz speziellen Kanäle ist „It’s a small world“. Doch was gibt es auf dem Kanal so Besonderes? Ganz einfache Antwort: Musik. Ich weiß, ihr werdet euch jetzt fragen, was an Musik denn bitte so außergewöhnlich ist. Na gut, ich verrate es euch.

Wenn Taschenrechner zu Instrumenten werden

Ein großer Teil der Videos auf It’s a small world verwendet ein ganz besonderes Instrument: Den Taschenrechner AR-7778. Ihr habt sicherlich alle mal die Musik von Super Mario gehört – oder aber auch das bekannte Theme des Kinohits Fluch der Karibik. Dieser Kanal verwendet dafür aber die Sounds eines einfachen Taschenrechners. Und da ein Taschenrechener allein nicht für sonderlich komplexe Kompositionen taugt, verwendet die Kanalbetreiberin gleich bis zu fünf der praktischen Rechenhelfer für ihre unterhaltsamen Videos.

Der Anfang war ein Kinderspiel

Die ersten beiden Videos des Kanals beinhalteten übrigens noch keine Taschenrechner. Stattdessen spielte It’s a small world auf einem nicht wesentlich größeren Spielzeug-Piano, das einen lächerlichen Tonumfang von gut zwei Oktaven bot. Darauf coverte sie ein Lied von Selena Gomez, sowie das bekannte Intro der Rekord-Serie Game of Thrones.

Bald darauf folgten dann aber schon die Videos mit den Taschenrechnern. Die Lieder sind zum großen Teil bekannte Lieder großer US-Stars wie Justin Bieber oder Ed Sheeran. Doch auch Nerds dürfen sich über zahlreiche Stücke aus Filmen, Serien und Spielen freuen.

Alles, außer gewöhnlich

Ein wenig eigen mag die etwas schüchterne Musikerin wirken, die auch erst in den neueren Videos ihr Gesicht vor der Kamera zeigt. Zuvor gab es nur ihre Hände und die „Instrumente“ zu sehen. Als erstes „Face Reveal“, veröffentlichte sie übrigens ein Video, in dem sie ihr Gesicht aus Ton selbst nachgeformt hat. Das passt irgendwie wunderbar zum etwas kuriosen Inhalt, der auch Bilder mit Fingerfarben beinhaltet, sowie auf der Tastatur gespielte Lieder.

Ebenso spielt sie Lieder auf dem Launchpad und dem Otamatone. Das Launchpad ist eine frei belegbare Oberfläche vieler in einem Gitter angeordneter Buttons. Auf diese werden Sounds und Effekte gelegt, mit denen man eigene Performances und Remixes erstellen kann. Das Otamatone ist hingegen ein Musiksynthesizer in Form einer Achtelnote, dessen Ton aus einem Mund im Notenkopf austritt. Die Tonhöhe wird über die Fingerposition am Notenhals geändert und lässt sich damit sehr ähnlich einer Geige spielen.

Lust auf Musik bekommen? Jetzt den musikalischen Taschenrechner auf Amazon bestellen (Provisionslink)


Image by Aaron Amat via stock.adobe.com

Stefan Reismann

Das Internet ist sein Zuhause, die Gaming-Welt sein Wohnzimmer. Der Multifunktions-Nerd machte eine Ausbildung zum Programmierer, entdeckte dann aber vor allem die inhaltliche Seite für sich. Nun schreibt er für die Netzpiloten und betreibt nebenher einen Let's Play-Kanal, auf dem reichlich gedaddelt wird.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , ,