Mobile Briefmarke – Briefe ohne Briefmarke per App

Mist, schon wieder keine Briefmarke im Haus! Jetzt muss ich doch noch zur Post, um mir ein paar neue Briefmarken zu holen. Wenn es doch nur so etwas, wie eine Mobile Briefmarke gäbe. Im Zeitalter digitaler Zahlmittel muss es doch etwas geben, dass mir den Weg zum nächsten Briefmarkenautomaten spart.

Gute Nachricht, falls ihr euch mit dieser Situation bestens identifizieren könnt. Tatsächlich gibt es nämlich bereits eine solche Möglichkeit. Das Stichwort lautet #PORTO. Alles, was ihr dazu braucht, ist die App „Post & DHL“ auf eurem Smartphone. Wir erklären euch, wie ihr die Mobile Briefmarke nutzen könnt, um eure Briefe digital zu frankieren.

Das Wichtigste allerdings vorweg: Die Zahlung ist (Stand: 24.06.2021) nur über den Online-Zahldienst PayPal möglich.

Diese App braucht ihr für die Mobile Briefmarke

Damit ihr eure Briefe ohne Briefmarke frankieren könnt, benötigt ihr die offizielle „Post & DHL“-App. Diese gibt es sowohl für iOS, als auch für Android:

Zur Post & DHL-App im App Store

Zur Post & DHL-App bei Google Play

Mit dieser App bekommt ihr einen zweizeiligen Code, den ihr als Briefmarke auf den Umschlag kleben oder schreiben könnt. Etwas Aufwand macht es also schon, aber zumindest bleibt euch das Briefmarken-Lecken erspart.

So nutzt ihr die „Post & DHL“-App für die Mobile Briefmarke

Die digitale Briefmarke könnt ihr sowohl mit, als auch ohne einem Benutzerkonto kaufen. Mit einem Benutzerkonto habt ihr aber zumindest noch einige weitere Services zur Verfügung.

Für euren Code geht ihr in der App unten auf „Versenden“. Dort könnt ihr Auswählen, ob ihr ein Paket oder einen Brief versenden wollt. Je nach Auswahl stehen euch mehrere Produkte zur Verfügung. Seid ihr euch noch unschlüssig, als was euer Brief oder Paket zählt, hilft euch unter der Brief- oder Paketauswahl der Portoberater weiter.

Habt ihr eure Mobile Briefmarke ausgewählt, könnt ihr euch entscheiden, ob ihr die Marke als PDF zum Ausdrucken und Aufkleben oder nur als Code zum selbst Draufschreiben wollt. Der Code zum Beschriften sollte jedoch schneller gehen und ist umweltfreundlicher.

Als Zahlungsart steht bislang nur PayPal zur Verfügung. Doch da generell eine Auswahlmöglichkeit angeboten wird, könnten nach und nach weitere Zahlservices hinzukommen. Anschließend benötigt die App nur eure E-Mail-Adresse und das Einverständnis zu den AGB. Abgeschlossen wird die Zahlung über PayPal.

Wenige Augenblicke später bekommt ihr eine E-Mail mit dem zweizeiligen Code. In der ersten Zeile steht #PORTO, in der zweiten eine achtstellige Zeichenfolge aus Zahlen und Buchstaben.

So schreibt ihr den #PORTO-Code auf euren Brief

Die Mobile Briefmarke kommt, wie auch sonst die Briefmarke, auf die obere rechte Ecke des Umschlages. Achtet darauf, dass der zweizeilige Code gut leserlich geschrieben ist. Die Deutsche Post empfiehlt zur Beschriftung einen dunklen Kugelschreiber oder feinen Filzstift.

Jetzt bloß nicht vergessen, auch noch Anschrift und Absender auf den Brief zu schreiben. Anschließend dürft ihr den Brief auch schon in den nächstbesten Briefkasten einwerfen.

Die nächste Einwurfmöglichkeit für euren Brief könnt ihr übrigens auch in der App finden. Einfach auf „Standorte“ gehen und oben rechts den Filter unter „Leistung auswählen“ auf „Brief versenden“ setzen. Habt ihr der App erlaubt, euren Standort abzufragen, bekommt ihr direkt die nächsten Briefkästen und Filialen angezeigt. Ansonsten könnt ihr den Ort aber auch manuell eingeben.


Image by VRD via Adobe Stock

Stefan Reismann

Das Internet ist sein Zuhause, die Gaming-Welt sein Wohnzimmer. Der Multifunktions-Nerd machte eine Ausbildung zum Programmierer, entdeckte dann aber vor allem die inhaltliche Seite für sich. Nun schreibt er für die Netzpiloten und betreibt nebenher einen Let's Play-Kanal, auf dem reichlich gedaddelt wird.


Artikel per E-Mail verschicken