Klartext: Was ist ein Mem?

Christian Heller aka Plomlompom erklärt in dieser Episode unserer Klartext-Reihe, was ein Meme ist.

Transkription / Christian Heller: Ein Meme ist eine kulturelle Form oder eine kulturelles Muster, wie beispielsweise ein Lied, ein Text, ein Bild oder ein Video, dass sich im Internet, trotz seiner scheinbaren relativen Sinnlosigkeit oder seiner scheinbaren Nervigkeit mit bemerkenswerter Beharrlichkeit und Eigendynamik verbreitet und in den Köpfen seiner Nutzer festsetzt.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , ,

4 comments

  1. Es heißt MEM und nicht MEM“e“ !!!

    MEME ist die Mehrzahl von MEM, das ist schon eine bemerkenswerter Lapsus in einem Artikel über eine Wortdefinition…

    Mit Gruß,
    Stefan

  2. Die Definition ist leider nicht korrekt, denn sie impliziert, dass alles, was sich im Internet „trotz seiner scheinbaren relativen Sinnlosigkeit oder seiner scheinbaren Nervigkeit mit bemerkenswerter Beharrlichkeit und Eigendynamik verbreitet und in den Köpfen seiner Nutzer festsetzt“, ein Mem sei. Das ist aber nicht so.

    Die reine Viralität ist nicht genug. Ein wesentliches Merkmal eines Internt-Mems ist die Imitation oder Reductio ad Absurdum eines tatsächlichen Ereignisses.

    So ist zum Beispiel die „Nyan Cat“ kein Mem, Persiflagen auf den „Tourist Guy“ hingegen schon.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Als Namen kannst Du gerne einen Fantasienamen angeben, wenn Du nicht Deinen echten Namen angeben möchtest. Du kannst jederzeit die Löschung Deines Kommentars verlangen. Bitte beachte die Datenschutzhinweise

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.