Belkin Rockstar Headphones im Test – Grundsolide Kopfhörer

Wer wie ich zu den Menschen gehört, die Kopfhörer gerne mal verlieren, der ist mit Kabelkopfhörern in der Regel besser beraten. Zwar sind kabellose In-Ear Kopfhörer durchaus praktisch, doch zumindest ich kann mich nicht vollends vom Kabel trennen. Mit den Belkin Rockstar Headphones bietet Belkin für 49,99 Euro hochwertige In-Ear-Kopfhörer mit Lightning- und USB-C-Anschluss für diejenigen, die nicht vollends auf eine Bluetooth-Verbindung setzen wollen. Ich hatte die Belkin Rockstar Headphones im Test und bin von den simplen In-Ear-Kopfhörern durchaus überzeugt.

Schlichtes und robustes Design

Bei vielen Kopfhörern ist gerade das Kabel eine Sollbruchstelle. Das verknotet sich schnell und ist allgemein hohen Belastungen während der Benutzung ausgesetzt. Das Resultat: Schnell funktioniert einer der In-Ear-Kopfhörer nicht mehr. Das Design der Belkin Rockstar Headphones zeigte im Test, dass es sich diesem Problem gekonnt entgegenstellt. Das Kabel ist nämlich nicht rund, sondern abgeflacht. So entstehen weniger schnell Verknotungen und eine höhere Stabilität.

Generell machten die Belkin Rockstar Headphones im Test einen sehr robusten Eindruck, ohne dabei klobig zu wirken. Wirklich innovativ ist das Design nicht – muss es aber auch nicht.

Klang der Belkin Rockstar Headphones im Test

Ich habe mit den Belkin Rockstar Headphones in meinem Test sehr viel Musik, Podcasts und Hörbücher gehört und bin mit dem Klang der Kopfhörer durchaus zufrieden. Zwar darf man hier nicht die Qualität eines High-End-Gerät erwarten, aber für 50 Euro ist der Klang angemessen. In den Tiefen ist er zwar etwas dünn, ich habe das aber nicht als störend empfunden.

Außengeräusche dämmen die In-Ear-Kopfhörer zuverlässig. Man nimmt seine Umgebung durchaus noch war, sie übertönt aber keinesfalls den Ton der Kopfhörer. Das macht sie gerade für Unterwegs sehr praktisch, wo es durchaus ratsam ist, Umgebungsgeräusche nicht vollends auszublenden.

Komfort und Benutzung der Belkin Rockstar Headphones im Test

Die Kopfhörer sitzen durchaus komfortabel im Ohr und halten sich dort in der Regel auch. Lediglich bei Aktivitäten, die ein höheres Maß an Bewegung erfordern, sind mir die Belkin Rockstar Headphones im Test immer wieder rausgerutscht. Das ist aber ein generelles Problem, das ich mit In-Ear-Kopfhörern habe. Wer also im Allgemeinen keine derartigen Probleme hat, wird sie vermutlich auch mit den Belkin Rockstar Headphones nicht haben. Zudem kommen die Kopfhörer mit In-Ear-Aufsätzen in drei Größen und lassen sich somit an das eigene Ohr anpassen. 

Die Ear-Buds der Belkin Rockstar Headphones im Test / Image by Moritz Stoll
Die Kopfhörer sitzen gut im Ohr. / Image by Moritz Stoll

Am rechten Kabel der Kopfhörer befinden sich zudem das Mikrofon und das Kontrollelement der Rockstar Headphones. Dieses verfügt über drei Tasten. Über einen Druck ganz oben und ganz unten lässt sich die Lautstärke einstellen. Die mittlere Taste kann dazu benutzt werden, Anrufe anzunehmen, Musik zu pausieren oder zu starten sowie Siri zu aktivieren. Über einen schnellen zweifachen Druck wird zum nächsten, über einen dreifachen Druck zum letzten Song gesprungen. Das funktioniert in der Regel zuverlässig, lediglich manchmal werden Mehrfachklicks nicht erkannt und stattdessen das Lied pausiert.

Kontrollelemente der Belkin Rockstar Headphones im test / Image by Moritz Stoll
Kontrollelemente der Belkin Rockstar Headphones / Image by Moritz Stoll

 

Die Soundqualität des Mikrofons ist außerdem mehr als ausreichend und tut in Telefonaten oder Video-Calls ihren Dienst. Wie die meisten Headphones ist das Mikro auch hier etwas anfällig für Wind und klingt ein wenig blechern. Bei Kopfhörern für 50 Euro ist das aber durchaus in Kauf zu nehmen und fällt nicht negativ auf.

Fazit: Solide Kopfhörer zu fairem Preis

Wer Kopfhörer für einen idealen Klang sucht, dem würde ich raten, etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und zu anderen Produkten zu greifen. Nichtsdestotrotz haben mir die Belkin Rockstar Headphones im Test gut gefallen und ich habe sie gerne und viel benutzt. Klanglich, als auch in Sachen Benutzung tun sie ihren Dienst und begleiten gut im Alltag. Wer wie ich nur ungerne vollends auf Bluetooth-Headphones setzt, der wird hier mehr als fündig. Mit einem Preis von 50 Euro sind die Belkin Rockstar Headphones zwar nicht billig, das macht sich aber gerade beim Klang und bei der Verarbeitung bemerkbar.

Die Belkin Rockstar Headphones auf Amazon bestellen (Provisionslink)


Images by Moritz Stoll

Moritz Stoll

kann ALLES... solange er googlen kann. Hat außerdem Medieninformatik studiert, ist als Redakteur fester Bestandteil der Netzpiloten-Redaktion, macht den Netzpiloten-Podcast Tech und Trara und arbeitet nebenbei als freiberuflicher Programmierer. Die Digitale Welt ist für ihn ein Ort voller Möglichkeiten und spannender Technologien, um damit Neues zu erschaffen, ganz viel auszuprobieren und sich in den vielen Ideen manchmal auch etwas zu verheddern.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , ,