5 Lesetipps für den 15. Juli

In unseren Lesetipps geht es heute um Fragen vom Institut Forsa, Mobilfunktechnologie, Facebook, langsame Websites und Snapchat. Ergänzungen erwünscht.

  • FORSA Stefan Niggemeiers Blog: Wer gegen den “Grexit” ist, muss für Merkel sein: Wie der “Stern” und Forsa Stimmung für die Union machen: Ob Grünen-Mitglied oder nicht, wenn jemanden etwas an der europäischen Idee liegt (und zwei Tage vor meiner Europareise tut es das zurzeit besonders), möchte man nicht als Merkel-Sympathisant verwechselt werden. So stellt es aber eine Umfrage des Forsa-Instituts dar, was aber beim Leiter Manfred Güllner nicht weiter verwundet, da er doch gefühlt einmal im Jahr mit einer Umfrage die Grünen zu diskreditieren versucht. Manche Medien nehmen das aber unkritisch auf, wie Stefan Niggemeier in seinem Blog aufzeigt.

  • BELL LABS LABTOUR Golem: Mobilfunk: 5G soll für Nutzer wie ein unbegrenztes System sein: Auf der gestern in Stuttgart stattgefundenen Bell Labs Labtour von Alcatel-Lucent, erklärte Volker Hilt, Head of Networked Services, dass die Mobilfunktechnologie 5G so entwickelt werden soll, dass der Nutzer sich fühlt, als würde er mit einem unbegrenzten System arbeiten. Auf der Konferenz stellten Wissenschaftler Ergebnisse aus unterschiedlichen Bereichen wie 5G, Cloud im Mobilfunk und Glasfaser vor. Achim Sawall berichtet auf Golem.de über die Veranstaltung.

  • FACEBOOK Mashable: Facebook Messenger is toying with a digital assistant that will help you shop: Unser Autor Jakob Steinschaden hat vor ein paar Wochen auf Netzpiloten.de berichtet, wie sich im E-Commerce eine Verschiebung weg von Plattformen wie Amazon und eBay hin zu Suchmaschinen und Messengern vollzieht. Aus der Abteilung Told-you-so erreichte uns dann heute Morgen die Meldung, dass Facebook genau daran arbeitet. Der eigene Messenger soll eine Art digitalen Assistenten bekommen, mit dem Nutzer dann besser online einkaufen können.

  • WEBSITES Monday Note: News Sites Are Fatter and Slower Than Ever: Kritisch zu betrachtende Trends wie Instant Articles, also das Veröffentlichen von kompletten Artikeln direkt in den sozialen Netzwerken, wurde von Facebook auch damit begründet, dass die Artikel so schneller laden, was zu einem besseren Nutzererlebnis führt. Damit hat Zuckerberg nicht Unrecht, denn die meisten Seiten von Medien sind unglaublich groß und dauern dementsprechend lange zu laden. Frédéric Filloux stellt dazu in seiner Kolumne einen interessanten Vergleich auf: ein 1.900 Worte langer Wikipedia-Artikel ist zwölfmal kleiner als ein genauso langer Artikel von der New York Times, der relevante Teil der Seite lädt fünfmal schneller und die komplette Seite lädt 250-mal schneller, da siebenmal weniger Anfragen versendet werden müssen.

  • SNAPCHAT TIME: Muslims Everywhere Applaud Snapchat’s Live Stream of Ramadan Prayers in Mecca: Die Messaging-App Snapchat hat einen 300-sekündigen Livestream von den Ramadan-Gebeten in Mekka gesendet, der von Millionen von Nutzern angeschaut wurde. Sie teilten den Link mit dem Hashtag #Mecca_live auf Twitter. Die Verbindung eines globalen Ereignisses, das vielen Menschen in den vor allem von westlichen Gesellschaften genutzten sozialen Medien nicht vertraut ist, mit der Kraft des Live-Erlebnisses, ist eine geradezu elektrisierende Erfahrung, denn es zeigt die Kraft von Mobil und Live. Und was wir über uns als Menschheit noch alles lernen (und gesehen haben) müssen.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus