5 Lesetipps für den 22. Juli

In unseren Lesetipps geht es heute um Unruly, eine App für mehr Zivilcourage, eine Sicherheitslücke bei Windows, Lobbyausgaben und Chrome. Ergänzungen erwünscht.

  • UNRULY Horizont: Video-Ads: So attackiert Unruly Facebook und Youtube: Facebook testet zurzeit ein Abrechnungsmodell für Video-Ads, bei dem die Werbungstreibenden erst dann zur Kasse gebeten werden, wenn User das Video mindestens für 10 Sekunden angesehen haben. Unruly geht jetzt noch einen Schritt weiter. Beim Social-Media-Vermarkter müssen Unternehmen künftig sogar erst nach 30 Sekunden zahlen. Das neue Abrechnungsmodell basiert auf Cost-per-Completed-Views (CPCV) und ist für alle Unruly-Werbeformate verfügbar. Unruly spielt dabei die Videos seiner Kunden nicht auf Youtube oder Facebook aus, sondern im Open Web.

  • ZIVILCOURAGE Politik Digital: Studenten stellen App für mehr Zivilcourage auf dem Microsoft Imagine Cup vor: Auf dem diesjährigen Imagine Cup von Microsoft in Seattle, werden unter anderem auch Studenten des Karlsruher Instituts für Technologie antreten. In der Kategorie “World Citizenship“, treten die vier Studenten mit ihrer App “enCourage“ an. Diese soll Zivilcourage fördern und richtiges Handeln in einer Notsituation vereinfachen. Die App, die voraussichtlich im Oktober 2015 erscheinen soll, verfügt über einen Auslöseknopf im Zentrum des Anwendungsbildschirms, der nach dem Prinzip des Totmannknopfs funktioniert. Bedeutet: Der Alarm wird erst ausgelöst, wenn der Benutzer den gedrückten Knopf wieder loslässt. Dieser Mechanismus soll vor Missbrauch schützen, weil auch die Möglichkeit zur Entwarnung besteht.

  • WINDOWS DIE WELT: Sicherheitslücke bei Microsoft: Update für alle Windows-Versionen: Bei Windows gibt es eine kritische Software-Lücke, von der alle bisherigen Versionen sowie Windows 10 betroffen sind. Wenige Tage nach dem regulären Software-Update-Zyklus, hat Microsoft einen Patch für alle Windows-Versionen nachgeliefert. Mithilfe des Updates, wird die Sicherheitslücke geschlossen, mit der Angreifer potenziell die Kontrolle über den gesamten Rechner übernehmen können.

  • LOBBYGELD heise online: US-Lobbyausgaben: Facebook, Amazon, Intel und Apple blättern mehr hin: Unternehmen wie Amazon, Facebook und Intel haben ihre Ausgaben zur Beeinflussung der US-Politik im zweiten Quartal diesen Jahres hochgeschraubt. Besonders Amazon und Facebook vermeldeten Rekordmarken an Lobbygeld. Mit einer hundertprozentigen Steigerung seiner Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr, stach besonders Amazon hervor. Spitzenreiter bleibt aber nach wie vor Google mit 4,62 Millionen US-Dollar.

  • CHROME GoogleWatchBlog: Chrome 44 ist fertig: Der Rollout von Chrome 44 für Windows, Linux, Mac sowie auch für das Chrome OS, hat begonnen. Neben zahlreichen Sicherheitsupdates, bringt das Update auch kleinere Features mit. Zum Beispiel gibt es den Punkt „Zu Taskleiste hinzufügen“. Nachdem man darauf klickt, kann man die aktuelle Webseite auf Windows, Linux und Chrome OS zu der Taskleiste hinzufügen und hat somit schnell Zugriff auf die gewünschten Webseiten.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Patrick Kiurina

ist seit 2015 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.