Uber ab sofort auch in Köln nutzbar

Die einen lieben den Fahrservice Uber, Taxifahrer fürchten ihn hingegen. Erst gerade gab es mehrere Taxi-Demos gegen den Fahrdienst. Grund dafür gaben Pläne des Bundesverkehrsministeriums, welches wesentliche Auflagen für neue Mobilitätsdienstleister streichen will. Das betrifft vor allem die Rückkehrpflicht für Mietwagen. Diese besagt, dass Mietwagen nach der Fahrt erst zu ihrem Betriebssitz zurückkehren müssen. Für neue Mobilitätsanbieter wie Uber kommt das sehr gelegen. Dessen Dienste UberX und UberTaxi sind ab sofort nämlich auch in Köln verfügbar.

Mit Uber durch Köln

Köln ist eine Weltstadt, die täglich Zehntausende Besucher von außerhalb anzieht. Allein im vergangenen Jahr versuchten 300.000 Menschen aus 116 Ländern, die Uber-App in Köln zu nutzen. Kein Wunder, dass UberX und UberTaxi fortan zur Verfügung stehen.

Die Vorteile von UberX sind übrigens, dass die Fahrgäste bereits vor der Buchung den Fahrpreis angezeigt bekommen. Auch längere Fahrzeiten oder Staus ändern an diesem nichts. Zudem sieht der Nutzer schon vor Fahrtantritt ein Profil des Fahrers inklusive Foto, dem Autokennzeichen und Bewertungen durch andere Nutzer. Die Abbuchung erfolgt automatisch bargeldlos über Kreditkarte oder Paypal. Das kommt auch dem Fahrer zu Gute, für den der Zahlungsvorgang wegfällt.

Bei UberTaxi wird die Fahrt an reguläre Taxi-Partner vermittelt. Die Abrechnung erfolgt dann nach offiziellem Taxi-Tarif. In Berlin arbeitete der Mobilitätsvermittler in den vergangenen vier Jahren so mit rund 1.500 Taxis zusammen.

Zusammen mit dem ÖPNV

Auf seiner Website betont Uber, dass die positiven Effekte des Fahrdienstes vor allem in Städten mit gut ausgebautem ÖPNV spürbar sind. Uber dient vielen eher für die erste, bzw. letzte Meile, also dem Wegstück zwischen dem Ausgangspunkt und der nächsten Haltestelle. Wer auch zu später oder früher Stunde sicher nach Hause kommen kann, ist eher bereit das eigene Auto stehenzulassen.

Das könnte auch den Kölner Verkehr entlasten. Die Stadt hat eine hohe PKW-Dichte, lange Staus und Probleme mit Luftverschmutzung. Die Nutzung von Bus und Bahn für den Großteil der Wegstrecke entlastet den Verkehr.

Für Nachhaltigkeit soll der Service UberGreen sorgen, der auch bald in Köln startet. Per Knopfdruck lässt sich mit UberGreen ein vollelektrisches Fahrzeug bestellen. Der Service soll kontinuierlich ausgeweitet werden. Bereits jetzt gibt Uber an, dass die Hälfte der Partner-Fahrzeuge umweltfreundliche Hybrid-Autos sind. 

10 Euro Nachlass auf die erste Fahrt

Um den Start von Uber in Köln zu feiern, gibt es übrigens einen Sparcode, der euch 10 Euro bei der ersten Fahrt spart:

  1. Ladet euch die Uber-App runter und erstellt ein Konto.
  2. Öffnet die App und geht im Menü auf „Bezahlung“.
  3. Gebt den Code HEYKOELN ein. 

Der Code ist bis zum 31. Juli gültig und gibt euch einen Rabatt von bis zu 10 Euro auf die erste Fahrt mit der Uber App.

Lieber Lust auf „klassische“ Taxis? Die Taxifilme von Luc Besson sind äußerst unterhaltsam (Provisionslink)


Image: Oliver Klug / UBER

Stefan Reismann

Das Internet ist sein Zuhause, die Gaming-Welt sein Wohnzimmer. Der Multifunktions-Nerd machte eine Ausbildung zum Programmierer, entdeckte dann aber vor allem die inhaltliche Seite für sich. Nun schreibt er für die Netzpiloten und betreibt nebenher einen Let's Play-Kanal, auf dem reichlich gedaddelt wird.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , ,