All posts under yahoo

Die Revolution der freien Informationen

Das Internet umfasst derzeit mehr als eine Billion Seiten. Sich hier zurecht zu finden, geht nur über Suchmaschinen. Sie sind unser Zugang zum Web und all seinen Informationen. Laut Alexa, dem Analyseanbieter für Fragen rund um Webseitenaufrufe, sind die Hälfte der meistbesuchten Seiten im Netz Suchmaschinen. Allen voran Google, Yahoo und der chinesische Suchmaschinen-Riese Baidu.com. Diese Seiten leisten einen großen Anteil in Bezug auf Wissensvermittlung und auch der Meinungsbildung. Werden Wissenslücken doch zunehmend über Suchmaschinenanfragen geschlossen. Umso mehr stellen sich in dem Zusammenhang auch die Fragen: Wie viel Macht darf eine solche Suchmaschine im Netz eigentlich haben und ist es schlau, dass diese Macht zentral in einem privatwirtschaftlichen Unternehmen gebündelt wird? Gerade auch im Bezug darauf, dass diese Unternehmen auch staatlicher Kontrolle unterliegen, sollten vorherrschende Strukturen überdacht und Alternativen geschaffen werden. Für die Antwort dieser Fragen gibt es Licht am Ende des Tunnels. Erstmalig…

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Quo vadis, Delicious?

Das wäre ja mal ein Paukenschlag: Offenbar steht der Social-Bookmarking-Dienst Delicious vor dem Aus. Bereits am Mittwoch ist bekannt geworden, dass das Delicious-Mutterunternehmen Yahoo 560 Mitarbeiter entlassen hat. Eric Marcoullier, Mitgründer von MyBlogLog, hat gestern Abend ein Foto getweeted, auf dem einige Yahoo-Dienste auf einer ominösen Sunset-Liste zu sehen sind – neben anderen MyBlogLog und Delicious. Die offizielle PR-Antwort Yahoos Techcrunch gegenüber lässt nichts Gutes erahnen – man plane, einige Nebenschauplätze zu schließen, um sich stärker um das Kerngeschäft kümmern zu können. Klingt irgendwie stark nach „Ja“.

Update (18. Dezember 2010): Wie es scheint, möchte Yahoo Delicious nicht schließen, sondern verkaufen.

Weiterlesen »

„It’s time for a change!“ – Reaktionen auf Interview mit Yahoo-CEO Yang

Wie lang wird, will und kann Jerry Yang noch CEO von Yahoo bleiben? Techcrunch hat das Interview mit Jerry Yang bei der Web 2.0 online gestellt. Die Zuschauer und die Blogosphäre warten eigentlich nur noch, bis Yang seinen Hut nimmt und Platz macht für einen neuen CEO.

— Cnet titelt: „Yahoo’s Jerry Yang runs into a wall“
— GigaOM meint: Yahoo’s Yang Has No Regrets — He Should
— TechCrunch analysiert: Yahoo: Poor, Alone and Sad
— PaidContent geht darauf ein, dass nun Microsoft im Spiel zurück ist, denn: Jerry Yang’s Advice To Microsoft—Buy Yahoo
— so auch der FAZ-Netzökonom in seinem Text: Yahoo bietet sich Microsoft zum Kauf an
— Im Wired EpiCenter schwingt ein wenig Mitleid mit Yang mit: Web 2.0 Summit: The Jerry Yang Show

Weiterlesen »

Blogs, Werbung und Zensur

Da gibt es etwas, was Du nicht sehen, hören, lesen, wissen sollst: Man enthält Dir etwas vor – für deutsche Nutzer ein ungewohnter Zustand. Doch Flickrs nationale Version bietet genau dies, denn deutsche Nutzer bekommen nicht mehr alle Bilder zu sehen. Die Yahoo-ID macht’s möglich. Flickr-User wehren sich. Und so sieht das dann aus.

Zugleich ist Flickrs Besitzer Yahoo ins Gerede gekommen. Das Unternehmen soll in China unter anderem bei der Verhaftung, Verurteilung und Inhaftierung des chinesischen Dissidenten Shi Tao mitgeholfen haben. Zugleich will der Vorstand Yahoo nicht zu mehr menschenrechtlichem Engagement antreiben lassen und die Aktionäre sehen es genauso. Das wiederum bringt Johnny Haeusler und die anderen vom Blogwerbenetz Adical in Bedrängnis: Ihr aktueller Werbekunde ist Yahoo. Johnny antwortet ausführlich. Manche diagnostizieren gar ein China-Syndrom – oder ist die Diskussion in den deutschen Blogs Realsatire?

Weiterlesen »