All posts under NEXT Berlin

NEXT 2013 Berlin: Google Glass und Digitaltrends zum Anfassen

Die letzten zwei Tage waren die Netzpiloten auf der NEXT13 und haben neben Google Glass und den neuesten Digitaltrends viele interessante Eindrücke mitgenommen. Die Trendkonferenz der Digitalwirtschaft, NEXT Berlin, geht nach zwei erfolgreichen Eventtagen zu Ende. Gäste aus der ganzen Welt nahmen an der Veranstaltung im Berliner Congress Center teil. [...]
Weiterlesen »

NEXT 2013 Berlin: Ein Pragmatiker unter Innovativen

Politischer Ehrengast auf der NEXT 2013 Berlin war Peer Steinbrück. Der SPD-Kanzlerkandidat sprach vor Startups über die digitale Zukunft in Deutschland.

Rund einem Monat nachdem die SPD mitgeholfen hat, dass Innovation behindernde Leistungsschutzrecht für Presseverlage gesetzlich zu verankern, sprach der Kanzlerkandidat der SPD auf der Technologiekonferenz NEXT. Dabei betonte er vor der kreativen Zukunft des Landes vor allem seinen (politischen) Pragmatismus.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

NEXT 2013 Berlin: YouTube und Drosselung anstatt Innovation

Die erste Panel-Diskussion auf der NEXT13 suchten nach erfolgreichen Strategien auf den digitalen Wandel, fand aber nur wenig innovative Player der alten Garde. Nach der Eröffnungsrede von SinnerSchrader-CEO Matthias Schrader und der EU-Kommissarin Neelie Kroes, sowie einem Input-Vortrag der Zukunftsforscherin Marina Gorbis vom kalifornischen Institute for the Future, redeten in [...]
Weiterlesen »

Hin oder weg? – Die wichtigsten Digital-Events für 2013

Im aktuellen Netzpiloten Boarding Call fragen wir Peter Bihr , Alexander Görlach, Thomas Promny und Steffen Wenzel welche Branchen-Events für 2013 in ihren Kalendern stehen.

Neues Jahr, neues Konferenz-Glück! Wofür wird der Rollkoffer gepackt: Social Media Week in Hamburg? Next in Berlin? South by Southwest in Austin? DLD in München? – Wir haben einige Vertreter der Digital Business Class gefragt, welche Konferenzen und Events sie in diesem Jahr richtig gerne, welche nur gezwungenermaßen und welche auf gar keinen Fall besuchen werden. Let´s meet & greet!

Weiterlesen »

Weiterlesen »

George Dyson: „Google is just a very large set of numbers“

Im Rahmen der Next2012 in Berlin haben wir den Technologie-Historiker George Dyson interviewt, der das Buch “Turing’s Cathedral: The Origins of the Digital Universe” veröffentlicht hat. Das Buch beschreibt wie eine Gruppe rundum John von Neumann das MANIAC-Projekt durchführten, dessen Aufgabe es war einen Computer zu kreieren der zur Entwicklung der Wasserstoff-Bombe beitragen sollte. George Dyson und ich haben nach seiner Keynote über die Themen des analogen Computings, über die Möglichkeit, dass Menschen Telepathie anwenden könnten und über die moralisch ambivalenten Ursprünge des digitalen Zeitalters gesprochen. Im Folgenden lest Ihr das Gepräch im englischen Originalton.


I’m here at Next Berlin speaking with George Dyson, who just gave a keynote on the digital universe. Thanks for talking to Netzpiloten.

You’re welcome!

So, you grew up with a theoretical physicist for a father and a mathematician for a mother and very close to what you talk about in
the book you recently had published. Did that have a major influence on how you ended up feeling about computers and the digital world?

georg dysonYes, I mean, we all see what’s happening in so many different ways and I try look at it from the other side, which is the side of the numbers. We’re on the human side and the other side of the mirror is this universe of numbers. It’s an interesting thought experiment to ask what if you were in that world of numbers what would it look like from the other way? And that used to be something kind of crazy. You almost would be insane to think of it that way, but more and more that really is the way the world is. There is a universe of numbers that is starting to do things in our world and if you go to a meeting like this, you’re seeing all this people who are essentially trying to find a home for numbers. Even something like Google is just a very large set of numbers and if you can think of a new app, which is just something, a number, you can download to your phone. As we see you can be rewarded overnight for that.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Das Programm für die NEXT Berlin 2012 ist ab sofort online

2012

„Das Internet transformiert die Wirtschaft weit stärker als weithin gedacht. Die NEXT richtet den Blick auf die aktuellen Trends und die signifikanten Themen der kommenden 12 bis 24 Monate und liefert ungefilterte Inspiration“ (NEXT-Chairman Matthias Schrader).

Digitale Technologien haben Märkte, Medien und Menschen radikal verändert. Auf der NEXT Berlin werden über 100 Top-Referenten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft diesen Wandel kommentieren, ihre Strategien und Innovationen präsentieren und einen Blick in die Zukunft wagen.

Das Ganze wird vom 8. & 9. Mai im Rahmen der Berlin Web Week stattfinden und nachdem vor einigen Tagen ein paar der wichtigsten Sprecher bekannt wurden, ist nun auch die erste Version des Programms der Konferenz online einsehbar.

NEXT-Gründer Matthias Schrader (CEO SinnerSchrader) und Martin Enderle (Senior VP Digital Services der Telekom) werden die Konferenz als Chairman leiten, die dieses Jahr unter dem Motto “Post-Digital” steht.

Digitale Pioniere wie Russel Davies (R/GA), Alexandra Deschamps-Sonsino (Designswarm), Ulla-Maaria Engeström (ThingLink), Jeremy Abbett(Truth Dare Double Dare) und Chris Heathcote (Dentsu London) werden in die Zukunft unserer vernetzten Welt blicken und erklären, was auf die Digitalisierung folgt. Viele Vorträge und anschauliche Beispiele greifen auf der NEXT futuristische Themen auf: Roboter, 3D-Drucker, mobile Gadgets von morgen, die DIY-Erfindungen von Vertretern des Maker Movements und weitere technologische Innovationen werden zu sehen sein.

Wer sein eigenes Start-up noch ein wenig mehr in die Wahrnehmung der Branche bringen möchte, hat die Chance, sich beim Start-up-Pitch zu bewerben. Seit zwei Tagen kann die NEXT-Community für ihre Favoriten abstimmen. Die Kandidaten mit den meisten Stimmen können es dann unter die 12 Kandidaten schaffen, die die NEXT-Jury dazu auswählt, sich im Live-Wettbewerb auf der Konferenz messen zu dürfen.

Die Fachjury wird die Präsentationen der Start-ups dann beurteilen und dem Gewinner am Abend des 8. Mai ein Start-up-Pitch Package im Wert von 10.000 Euro überreichen. In der hochkarätig besetzten Jury sind: Stefan Glänzer (White Bear Yard), Jörg Rheinboldt (M10), Nate Elliott (Forrester), Charlie O’Donnell (Brooklyn Bridge Ventures), Peter Borchers (Head of Entrepreneurs Program, Telekom), Patrick Meisberger (T-Venture) und Mike Butcher (TechCrunch).

Weiterlesen »