Stronghold Crusader HD – wieso ein fast 20 Jahre altes Spiel immer noch Spaß macht

Wer kennt es nicht? Das Gefühl ein Spiel aus der Kindheit zu starten und augenblicklich in Nostalgie zu schwelgen. Oft geht der Spaß aber nicht weit über glückliche Erinnerungen hinaus und die Nostalgie verfliegt irgendwann. Was bleibt, ist ein Spiel, das nicht gut gealtert ist und heutigen Ansprüchen nicht mehr gerecht wird. Nicht so bei Stronghold Crusader HD! Das Echtzeit-Strategiespiel gehört meiner Meinung nach zu den Spielen, die trotz ihres Alters modernen Ansprüchen nach wie vor gerecht werden.

Stronghold Crusader HD – ein fast 20 Jahre altes Strategiespiel

Zugegeben, es mag etwas komisch wirken, 2019 einen Artikel über ein Strategiespiel aus 2002 zu schreiben. Ich bin aber nach wie vor begeistert von dem Spiel und habe nach einer bestimmt zehnjährigen Pause von Stronghold Crusader HD wieder und immer noch Spaß an dem Spiel.

In Stronghold Crusader HD übernehmen wir die Rolle eines Burgherren in der Zeit der Kreuzzüge, bauen unsere Burg, treiben unsere Wirtschaft voran, produzieren Truppen und ziehen damit gegen die anderen Spieler auf der Karte in die Schlacht. Das alles geht dank GameRanger auch 18 Jahre nach Release online und funktioniert überraschend gut.

Gut gealtert dank simpler Grafik

Stronghold Crusader HD stammt aus einer Zeit, in der es Entwickler FireFly Studios sicher möglich gewesen wäre, das Spiel in einer 3D-Grafik umzusetzen. Gottseidank hat man sich dagegen entschieden, denn die sähe nach heutigen Maßstäben vermutlich nicht mehr gut aus. Strongholds Grafikstil ist hingegen sehr simpel und zweidimensional gehalten, wird dadurch aber zeitlos. Die ganze Atmosphäre, die Truppenanimationen die Karten – all das bleibt schön anzusehen. Dank des HD-Remakes aus dem Jahre 2012 wird das Strategiespiel aus dem Hause FireFly auch auf aktuellen Geräten in der richtigen Auflösung dargestellt.

Atmosphärisch hat Stronghold außerdem einiges zu bieten. So erzeugen der grandiose Soundtrack, das Map-Design und vor allem die Stimmen der NPCs eine Atmosphäre, die zum Wiederkehren einlädt. Egal ob man Crusader früher schon gespielt hat oder jetzt erst damit anfängt. Sätze wie „Ja, Sire?“, „Wir benötigen Holz!“, oder „Wir benötigen mehr Baumeister.“ prägen sich ein und vermitteln auf seltsame Art ein gutes Gefühl.

Dank seiner simplen 2D-Grafik sieht Stronghold Crusader HD auch 20 Jahre später noch gut aus.
Dank seiner simplen 2D-Grafik sieht Stronghold Crusader HD auch 20 Jahre später noch gut aus. / Screenshot Stronghold Crusader HD – Image by Moritz Stoll

Spielmechaniken, die (immer noch) begeistern

Stronghold Crusader HD hatte schon früher eine Besonderheit, die das Echtzeit-Strategiespiel von anderen abhob. Während in Genrevertretern wie Age of Empires oder Warcraft 3 der Kampf und die Schlacht im Vordergrund standen, musste in Stronghold eine eigene Burg aufgebaut werden. Wälle, Türme und Burggräben waren hier wichtiger, als den Gegner permanent anzugreifen. Das verleiht dem Spiel eine ganz andere Dynamik. Eine funktionierende Verteidigung und eine gute Wirtschaft sind unabdingbar. So liegt der Fokus eher auf dem Aufbau als auf dem Angriff.

Dieser erfolgt meist später im Verlauf eines Spiels und sieht dann Recht imposant auf. Denn wer versucht seinen Gegner mit einer Handvoll Truppen anzugreifen, wird schnell an dessen Burgmauern zerschellen. So treffen in Stronghold Crusader HD große Heere mit unzähligen Truppen aufeinander und die Spieler können unterschiedliche Taktiken mit unterschiedlichen Einheiten-Typen verfolgen.

Gerade die Wirtschaft ist dabei sehr gut nachvollziehbar. So müssen wir Holz und Stein zum Bauen von Gebäuden abbauen. Um die Zufriedenheit unserer Bewohner hochzuhalten, setzen wir auf Nahrung, Religion und wie es im Mittelalter nun mal so üblich war: Bier! Je höher die Zufriedenheit unserer Bewohner, desto stärker können wir diese mit Steuern belasten und Geld verdienen, um später zum Beispiel Truppen auszubilden. Kampf, Wirtschaft und Burgenbau sind zwar nicht trivial, aber, um ganz ehrlich zu sein, auch eher einfach gehalten. Schnell hat man die Mechanismen verstanden und findet sich in dem Spiel zurecht. Da mag sich der ein oder andere fragen, weshalb ich trotzdem der Meinung bin, bei Crusader handele es sich um ein Spiel, das gut gealtert ist. Gerade deswegen!

Die Schlachten finden zwar später im Spiel statt, fühlen aber aufgrund der benötigten Truppengröße oft sehr imposant an.
Die Schlachten finden zwar später im Spiel statt, fühlen sich aber aufgrund der benötigten Truppengröße oft sehr imposant an. Screenshot Stronghold Crusader HD – Image by Moritz Stoll

Ein schneller Einstieg und Lernpotential

Wo in anderen Strategiespielen viel Einarbeitung gefragt ist, kommen wir in Stronghold Crusader HD schnell hinter die Mechanismen und verstehen, worauf es ankommt. Dieser Punkt ist es, ab dem das Spielen gegen Freunde erst richtig Spaß macht. In anderen Strategiespielen braucht es oft mehr Spielzeit, um diesen Punkt zu erreichen. Stronghold Cursader HD ist deswegen allerdings kein Spiel ohne Tiefe und bietet bei seinem schnellen Einstieg trotzdem viel Potenzial, sich zu verbessern und hier und dort die eigene Vorgehensweise zu optimieren.

Die Dinge, die Stronghold Crusader HD früher besonders gemacht haben, machen es auch immer noch besonders und sind dabei gut gealtert. Aufbau, Management, Wachstum und etwas Strategie, all das ist beständig und fühlt sich auch nach heutigen Maßstäben gut und vor allem sehr flüssig an. Tatsächlich habe ich sogar das Gefühl, dass diese Art klassisches Strategiespiel wieder beliebter wird. HD Remakes von anderen Spielen wie Age of Empires 2 oder Warcraft 3 lassen das zumindest vermuten.

Einziges Problem mit Stronghold: Es gibt diesen einen Punkt im Spiel, an dem alle Parteien eine derart große Burg aufgebaut haben, dass es beinahe unmöglich wird, sich gegenseitig zu besiegen. Ab diesem Punkt sollte man sich auf eine längere Spielrunde einstellen.

Haben sich die Spieler ersteinmal richtig verschanzt, können Spielrunden auch mal länger dauern.
Haben sich die Spieler ersteinmal richtig verschanzt, können Spielrunden auch mal länger dauern. Screenshot Stronghold Crusader HD – Image by Moritz Stoll

Stronghold Crusader HD für gelegentliche Runden mit Freunden

Stronghold Crusader HD eignet sich auch heute noch, um mit Freunden spontan über den Dienst GameRanger oder im selben Netzwerk eine Runde zu daddeln. Gut lässt sich mit dem Spiel auch ein ganzer Abend füllen, die Runden können mitunter ziemlich langatmig werden, bleiben aber durch das konstante Wirtschaftswachstum sehr kurzweilig. Auch wenn alle beteiligten das Spiel nur selten spielen, werden die Gefechte dank der reduzierten Mechaniken schnell hitzig und spannend. Der Karteneditor in Stronghold ist außerdem ein netter Zeitvertreib und es kann durchaus Spaß machen, eigene Karten zu erstellen. Da das Spiel außerdem auf jedem Laptop läuft, lässt es sich auch wunderbar in der Uni-Bibliothek oder in der Mittagspause bei der Arbeit spielen. Auf Steam ist es außerdem immer wieder im Sale und für knappe zwei Euro zu haben. Wer sagt denn, man müsse für Gaming viel Geld in die Hand nehmen?

Stronghold Crusader HD ist erhältlich auf Steam und GOG und auf Windows spielbar.

Stronghold Collection kaufen (Provisionslink)


Teaserimage by FireFly Studios

Images Stronghold Crusader HD / Screenshots by Moritz Stoll

 

Moritz Stoll

studiert Medieninformatik an der HAW und ist Teil der Netzpiloten-Redaktion. Nebenbei arbeitet er als freiberuflicher Programmierer. Die Digitale Welt ist für ihn ein Ort voller Möglichkeiten und spannender Technologien, um damit Neues zu erschaffen und ganz viel auszuprobieren.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , ,