Sponsored Post: TrenntMap – Nachhaltigkeit sichtbar machen

TrenntMap – Nachhaltigkeit sichtbar machen

Der Ruf nach Umweltschutz und Nachhaltigkeit wird immer lauter. Dabei geht es in erster Linie um die Vermeidung und das Trennen von Müll und dem damit im Zusammenhang stehenden Recycling widerstandsfähiger Materialien. Trenntstadt Berlin – eine Initiative der Berliner Stadtreinigung (BSR) und deren Partner ALBA, Berlin Recycling und der Stiftung Naturschutz – hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Thema Abfallvermeidung und -recycling in der Hauptstadt neu zu thematisieren. Ein gelungener Schritt in diese Richtung, ist die TrenntMap, die Interessierten die Möglichkeit bietet sich über das Thema Nachhaltigkeit in deren Nachbarschaft zu informieren.

Alternativen gesucht!

Auch wenn Recycling seinen Beitrag zum Umweltschutz leistet, merkt der Endverbraucher im eigenen Alltag davon dennoch meist wenig. Das liegt oftmals daran, dass wiederverwertete Produkte oft nicht als das erkennbar sind und somit dem Kunden auch ein bewusster Zugang zum Kauf recycelter Waren verwehrt bleibt. Dabei gibt es inzwischen viele Händler, Produktionsstätten sowie Organisationen und Privatpersonen, die sich diesem moralischen Credo verschrieben haben und Produkte, Informationen und Dienstleistungen anbieten, die der umweltbewusste Konsument so gerne nutzen würde.

Eine Hilfestellung, solche Angebote zu finden, aber auch kenntlich zu machen, liefert die TrenntMap, die die Verantwortlichen ins Leben gerufen haben, um Interessierte besser zu vernetzen.

Alternativen finden!

Du suchst einen Modehändler, der Second-hand-Ware verkauft oder Designerstücke aus getragener Kleidung neu zurechtschneidert? Du suchst einen Bäcker, der dir auch noch das Brot vom Vortag für einen günstigen Preis überlässt? Oder einen Technikanbieter der auch alte Geräte noch verkauft, selbst wenn diese nicht den aktuellen Trends der Branche entsprechen?

Von diesen Angeboten gibt es mehr als du denkst! Und zumindest im Raum Berlin kannst du diese grünen Inseln mit der TrenntMap nun auch ganz leicht finden. Mit der auf Google Maps© basierenden, interaktiven Karte, gibt dir die Initiative die Möglichkeit, dich über nachhaltigen Konsum auf der Website von Trenntstadt Berlin zu informieren. Auf der TrenntMap sind sowohl Shops als auch Initiativen mit detaillierten Informationen, teilweises sogar ergänzt mit audiovisuellen Medien, aufgeführt.

Alternativen anbieten!

Und es ist auch noch genügend Platz auf der Karte für weitere Akteure. Wer ein eigenes Projekt betreibt, das sich der Abfallvermeidung und dem Recycling verschrieben hat oder ein Gewerbe mit einem umweltfreundlichen Sortiment führt, der kann sich selber in die TrenntMap eintragen. Und das völlig kostenfrei!

Dafür stehen dir folgende zwei Kategorien zur Verfügung:

 

  • TrenntShopping

 

    Berliner Geschäfte und Märkte sowie Online-Shops mit Firmensitz in Berlin, die insbesondere Produkte aus recycelten Materialien anbieten – von Mode über Technik bis hin zu Designermöbeln

 

  • TrenntProjekte

 

    Orte, an denen sich Menschen vorbildlich mit den Themen Mülltrennung, Recycling oder Nachhaltigkeit öffentlich auseinander setzen

Wenn eines dieser Attribute zu dir und deinem Projekt passt oder du einfach nur nach einem dieser suchst, dann freuen wir uns dich auf www.trennstadt-berlin.de begrüßen zu können. Ein Blick lohnt sich!

TrenntMap Screenshot

 

Trenntstadt Berlin LogoWeiterführende Links:

www.trenntstadt-berlin.de/map

https://www.facebook.com/TrenntstadtBerlin


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.