Proximity Chat für Mobile und PC – wie Among Us noch besser wird

Klar, wir hatten 2020 viele Hypes. Sehr viele. Da war zu Beginn des Jahres der Hype um Animal Crossing, Pamela Reifs Booty-Workouts machten die Runde, Fall Guys verzückte die Spieler und Cyberpunk machte erst große Hoffnungen, sorgte dann aber für eine Menge Missmut. Ein Spiel aber hält sich in Sachen Hype nun schon eine ganze Weile. Die Rede ist natürlich von Among Us – vielleicht DEM Spiel aus 2020. Kürzlich hat Among Us mit dem Proximity Chat für PC und mobile eine großartige Ergänzung aus der Community bekommen. Was dieser Proximity Chat ist, wie er funktioniert und weshalb ich glaube, dass Among Us auch 2021 bleiben wird, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Was ist Among Us ohne Proximity Chat?

Bevor wir uns auf den Proximity Chat für PC und Mobile stürzen, seien noch ein paar Worte zu Among Us selbst gesagt. Hier soll sich schließlich niemand ausgeschlossen fühlen. Among Us ist eigentlich schon ein älteres Spiel. 2018 erschienen, kam der wirkliche Erfolg allerdings erst im letzten Jahr. Alles was es dafür brauchte, war lediglich eine klitzekleine globale Pandemie. Das Prinzip des Spiels ist dabei eigentlich ganz simpel und dürfte vielen von euch aus Gesellschaftsspielen wie Werwolf oder Mafia bekannt sein. Es gibt in einem Raumschiff bis zu zehn Personen. Darunter befinden sich eine vorher festgelegte Anzahl “Impostor” – die Verräter oder Betrüger. Alle übrigen Spieler sind sogenannte Crewmates. Die Crewmates haben über die gesamte Spielkarte verteilt “Tasks” – also kleine Aufgaben zu erledigen, die für sich genommen gar nicht schwer sind. Das Ziel der Crewmates ist es, entweder alle Tasks zu ereledigen oder die Impostor als solche zu entlarven. Das Ziel der Impostor wiederum besteht darin, alle Crewmates zu töten, bevor diese ihre Tasks erledigt haben. Findet jemand einen toten Körper oder benutzt jemand in der Mitte der Map den „Notfallknopf“, gibt es ein Meeting. In diesem wird nun darüber diskutiert, wer die Impostor sind. Am Ende dieses zeitlich begrenzten Meetings kann jemand von allen rausgewählt werden, muss aber nicht. Für die Crewmates sind diese Meetings die einzige Möglichkeit den Impostor unter ihnen zu überführen und zu töten. Außerhalb der Meetings haben die Spieler keine Möglichkeit miteinander zu sprechen (zumindest ohne den Proximity Chat für Among Us nicht, aber dazu gleich mehr). Nur in den Meetings ist es erlaubt, zu sprechen.

Warum ist das so erfolgreich?

Ich habe Among Us nun wirklich ein paar Monate sehr regelmäßig mit Freunden gespielt und ich kann euch sagen: Es macht eine Menge Spaß! Für eine Zeit, in der wir uns nicht in Gruppen oder teilweise überhaupt nicht sehen können, ist es nahezu das perfekte Spiel. Es kann zwar auch Spaß machen, sich mit seinen Freunden in einem Zoom-Call zu unterhalten. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass dabei selten wirklich ein ungezwungenes Gespräch Zustande kommt. Bei Among Us hingegen ist das gar nicht wirklich nötig. Hier geht es nicht darum, sich zu möglichst angeregt zu unterhalten. Im Zentrum steht viel mehr das Spiel, das dafür sorgt, dass etwas passiert, über das man dann wunderbar reden kann. 

Wir konzentrieren uns in Among Us in erster Linie auf das Spiel und es rückt somit in die Mitte der Konversation. Das macht unglaublichen Spaß und auf einmal entsteht wieder etwas, das normale Video-Calls für mich nicht wirklich schaffen. Es entstehen natürliche und ungezwungene Interaktionen. Gemeinsame Erlebnisse innerhalb des Spiels werden besprochen, lustige Situationen entstehen und es bilden sich Insider innerhalb der Gruppe . Das gemeinsame Among Us-Spielen ist nicht bloß der Versuch, analoge Erlebnisse in eine digitale Form zu pressen. Das funktioniert einfach in der Regel nicht. Hier entstehen neue, digitale Erlebnisse und Interaktionen, die sich ganz natürlich ergeben. Außerdem schließt Among Us niemanden aus. Die Simple 2D-Grafik schaffen so ziemlich jeder PC und jedes sonstige Gerät. Among Us ist nämlich sowohl auf PC, Mac, Nintendo Switch, Android und iOS verfügbar.

Nun hat der Proximity Chat für Among Us eine weitere Ebene des Spiels aufgemacht. Auf einmal ist es möglich sich auch während der Runden mit nahestehenden Personen zu unterhalten.

Was ist der Proximity Chat für Among Us?

Das Sprechen im Spiel funktioniert schon jeher lediglich über zusätzliche Software. Wir unterhalten uns in der Regel über Discord. Im normalen Spiel sind alle während der Runden stumm geschaltet. Gesprochen wird nur während der Meetings. Das ist zwar in Ordnung, wird aber auf Dauer etwas Öde. Immerhin sind die Tasks, die als Crewmate zu erledigen sind, nicht gerade spannend. Der plattformübergreifende Proximity Chat für Among Us setzt genau dort an. Die Idee: Alle Spieler können sich auch innerhalb der Runden hören, allerdings nur dann, wenn sie nahe genug beieinander sind. Ist jemand zu weit entfernt, hört ihr ihn nicht. Ist er in einem anderen Raum, hört ihr ihn auch nicht. Das gibt dem Spiel eine komplett neue Ebene. So sind Unterhaltungen mit anderen Spielern auch während der Runden möglich. Ihr könnt Spieler zum Beispiel fragen, was sie gerade tun, ihr könnt euch zusammenschließen oder als Impostor versuchen, das Vertrauen eurer Opfer zu gewinnen, um sie so an einen bestimmten Ort zu lotsen. Die Möglichkeiten sind unendlich, ich habe in einer Runde sogar mal einen anderen Spieler als “Geisel” genommen und ihn so dazu gezwungen, mich in den Meetings und vor anderen zu decken. 

Proximity Chat für Mobile, PC und Mac benutzen

Es gibt insgesamt zwei Möglichkeiten, den Proximity Chat zu nutzen. Beide stammen aus der Community und beide sind kostenlos verfügbar. Da wir nicht alle auf einem PC spielen, haben wir uns für die plattformübergreifende Variante des Proximity Chats für Among Us entschieden. Diese stammt von dem Github-User Cybershard und ist ein Open Source Community-Projekt. Das Tolle: Der Chat funktioniert sowohl auf PC und Mac, als auch auf iOS und Android – lediglich die Nintendo Switch geht hier leer aus. Hier müsst ihr nämlich nichts zusätzlich installieren.

Das Ganze läuft über eine separate Browser-App, über die ihr miteinander sprechen könnt. Um zu spielen, müsst ihr lediglich eine neue Lobby in Among Us erstellen. Anschließend erstellt ihr auf dieser Website einen neuen Raum und gebt den Game-Code eurer Among Us Lobby ein. Nun können alle Spieler diesem Raum beitreten. Dabei ist wichtig, dass ihr euch im Proximity Chat exakt genau so nennt, wie in Among Us. Diese Information braucht die Software nämlich, um eure Informationen auszulesen und eure Position zu bestimmen. Auch solltet ihr darauf achten, dass die eingestellte Region in Among Us mit der aus dem Proximity Chat übereinstimmen. Habt ihr also eine Lobby in North America gestartet, sind alle Spieler dem Proximity Chat und der Lobby in Among Us beigetreten, könnt ihr das Spiel in Among Us starten. Der Proximity Chat erkennt nun, wo ihr euch auf der Karte befindet und regelt dementsprechend, wer wen wie laut hören kann. 

Screenshot aus dem Proximity Chat für Among Us erstellt von Moritz Stoll
Über den Browser seit ihr mit dem Proximity Chat verbunden. In dieser Lobby bin ich bisher noch alleine. Mithilfe des Game Codes können andere joinen. / Screenshot erstellt von Moritz Stoll

Probleme mit dem Proximity Chat

Das Tool funktioniert in der Regel sehr gut, allerdings nicht immer. Es gibt einige kleinere Fehler, die regelmäßig auftauchen. Solltet ihr mal Probleme haben, könnt ihr auch dem offiziellen Discord-Server der App beitreten und hier um Hilfe bitten. Für einige kleinere Probleme habe ich aber auch bereits ein paar Lösungen finden können. Ich kann nicht zu 100% garantieren, dass sie für euch funktionieren, aber hier ein paar Tipps für ein besseres Spielerlebnis:

  • Im Proximity Chat sollten sich nur Spieler befinden, die auch in der Among Us Lobby sind.
  • Nutzt nach Möglichkeit alle denselben Browser – am besten Chrome oder Firefox.
  • Hört ihr jemanden nicht korrekt, drückt alle F5 und ladet die Seite neu.

Alternative Variante: Proximity Chat ausschließlich für PC

Die alternative Variante ist eine Mod für das Spiel, die ihr auf eurem PC installieren müsst. Das Programm “CrewLink”, das der User ottomated auf Github bereitstellt, setzt sich nun auf euer Spiel auf. Es liest die Spieldateien aus und verbindet euch und eure Mitspieler über einen separaten Voice-Server miteinander. So könnt ihr also über CrewLink miteinander sprechen. Auch dieses Tool kennt eure Positionen innerhalb des Spiels und kann dementsprechend bestimmen, wer wen hören kann. Wie ihr das ganze installiert, erfahrt ihr hier. Ottomated hat außerdem ein Anleitungsvideo erstellt, dass euch bei der Installation hilft. 

Das Problem mit dieser Variante des Proximity Chat für Among Us besteht darin, dass er nur auf dem PC funktioniert. Spieler, die auf Mac, Android, iOS oder Nintendo Switch spielen, sind damit ausgeschlossen. 


Titelbild Screenshot aus Among Us erstellt von Moritz Stoll

Moritz Stoll

kann vieles, aber nichts so richtig. Beschäftigt sich gerne und viel mit Tech und Trara, ist fester Bestandteil der Netzpiloten-Redaktion und moderiert den Netzpiloten-Podcast Tech und Trara. Die (digitale) Welt ist für ihn ein Ort voller Möglichkeiten und spannender Technologien, die man ausprobieren, bearbeiten und hinterfragen kann.


Artikel per E-Mail verschicken