Insta360 ONE X: neue VR-Action-Kamera mit 5,7K ab sofort erhältlich

360-Grad-Foto- und Videokameras liegen voll im Trend. Auch beim jungen Unternehmen hardwrks aus Hannover gehören die Kameras von Insta360 schon längst zum Sortiment. Nun präsentiert das Startup als Premiumpartner von Insta360 mit der Insta360 ONE X eine VR-Videokamera mit beachtlicher 5,7 K-Auflösung und einem vielversprechenden Stabilisierung-Algorithmus. Dank der zugehörigen mobilen App können Nutzer ihre Videos professionell nachbearbeiten. Die App mit Visual Tracking soll dabei sogar Selfie-Sticks erkennen und sie im fertigen 360-Grad-Video ausblenden – mehr Immersion geht fast nicht.

Die Insta360 ONE X zeichnet Videos alleinstehend oder mit einem iPhone oder Android-Smartphone verbunden in einer höchstmöglichen Auflösung von 30 FPS auf. Darüber hinaus lässt sich die Framerate der Kamera variieren. So sorgen 50 FPS (4K) oder sogar 100 FPS (3K) auch in dynamischen Szenen für weiche Kamerabewegungen. Außerdem wird es möglich, die Bewegungen zu verlangsamen, um so die besten Momente hervorzuheben. 360-Grad-Fotos nimmt die Kamera mit einer Auflösung von 18 Megapixeln auf.

Videostabilisierung ohne Hardware

Die ONE X verwendet den sogenannten Insta360 FlowState Stabilisierung-Algorithmus, der Bewegungen in alle Richtungen analysiert. FlowState soll für stabile Bilder und weiche Kamerafahrten sorgen, auch wenn die ONE X auf einem Helm, einem Selfie-Stick oder einem Fahrzeug befestigt ist. Apropos Selfie-Stick, die verschwinden in den Aufnahmen ganz automatisch, so dass man den Eindruck einer fliegenden Kamera wie bei einer Drohne erhalten kann.

Aufnahmen wie im Flug: Den Selfie-Stick blendet die Videosoftware automatisch aus. Image by hardwrk

Datenübertragung auf das Smartphone

Nutzer können sich die Aufnahmen der ONE X über 5G-WiFi anschauen oder die Aufnahmen mit dem Smartphone steuern. Zur Übertragung aufs Smartphone stehen ebenfalls Kabel zur Verfügung. So sind Lightning-, USB Type-C- und Micro-USB-Kabel im Lieferumfang der ONE X enthalten. Darüber hinaus gibt es die Kamera in zwei verschiedenen Gehäusen. Zum einen im Venture Case, einer robusten Hülle, die die Kamera vor Spritzwasser schützt und die Kamera bis fünf Meter wasserdicht hält. Zum anderen das Dive Case, speziell für Unterwasser-360-Aufnahmen, das die Kamera bis zu 30 Metern Tiefe schützt.

Die Insta360 ONE X ist ab sofort zum Preis von 459,95 Euro erhältlich. 

Der insta360-Premiumpartner hardwrks vertreibt die Kamera zum Verkaufsstart in Deutschland über Amazon (Partnerlink)


Image by Hardwrk


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , ,