Drei Apps für mobiles Fernsehen passend zur IFA

Passend zur IFA und zum Thema „Fernsehen und Internet“ gibt es hier einmal drei coole Apps die euch helfen sollen, Internetfernsehen auf eurem Apple Gerät zu realisieren. Die Rede ist von den Applikationen Zattoo, QTom und Remote – drei kostenlose, sehr hilfreiche und gut funktionierende Apps, die mit positivem Kundenfeedback aufwarten.

Zattoo:

Internetfernsehen mit einer großen Auswahl an Kanälen wie z.B. ARD, ZDF, Sport 1, DMAX, 3sat, Arte und viele weitere Sender ist mit Zattoo schon seit dem Gründungsjahr 2005 möglich. Nun sind die Entwickler auch auf dem iPhone und dem iPad präsenter geworden. Das Angebot ist seit Juni sogar kostenlos zu erhalten. Wer das volle Programm, also auch Sender in hoher Auflösung nutzen möchte, der muss allerdings ein wenig drauf zahlen. Die Betreiber staffeln die Beträge nach der Gebrauchsdauer – für einen Monat zahlt man 3,99 €, für drei Monate 9,99 € und für ein Kalenderjahr 29,99 €! Da Zattoo die Rechte an der HSDPA-Nutzung fehlen, ist die Nutzung der App allerdings nur über eine WLAN Zugang möglich.

Zattoo Internetfernsehen

Mehr dazu im iTunes Store

QTom:

Mit QTom habt Ihr die Möglichkeit euer persönliches Musikfernsehen einzurichten. Aus einer Auswahl an verschiedenen Musiksendern und Genres könnt Ihr nach euerm Musikgeschmack Tracks und Bands wählen und somit auch das Programm festlegen. Über eine Suchfunktion kannst du ebenfalls nach Künstler oder Bands suchen und bekommst nicht nur Musikvideos, sondern auch Konzert-Mitschnitte geliefert. Die Applikation ist im iTunes Shop kostenlos erhältlich und ist für iPhone, iPad oder iPod touch kompatibel. Um QTom nutzen zu können ist allerdings auch hier eine WLAN-Verbindung nötig.

QTom Internetfernsehen

Mehr dazu im iTunes Store

Remote:

Mit der kostenlosen App Remote könnt Ihr euer iPhone, iPad oder iPod touch zur Fernbedienung machen und eure iTunes Mediathek aber auch euer Apple TV via Geräte steuern. Selbst das Erstellen von Playlists ist möglich. Wie bei Zattoo und QTom ist auch hier eine WLAN-Verbindung nötig. Diese App ist der Allrounder schlechthin, auch AirPlay fähige Geräte kannst du mittels Remote steuern.

remote

Mehr dazu im iTunes Store

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , ,

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.