Crowdfunding: Seminar für unabhängige Filmemacher

Seminar-Crowdfunding-für-unabhängige-Filmemacher-in-BerlinCrowdfunding scheint immer mehr an Bedeutung zu gewinnen. Nicht nur im Fotojournalismus, wie es unser befreundeter Autor Walter Beutler in seinem Artikel „Schwarmfinanzierter Fotojournalismus“ beschrieben hat, sondern auch unter Filmemachern. Gerade bei der Produktion von Dokumentationen wird zunehmend geknausert und das bewirkt, dass manche interessante Filme gar nicht erst entstehen – schade, wenn man sich die Fernsehlandschaft Deutschlands anschaut! Das Crowdfunding (oder auch die Schwarmfinanzierung), also das Bereitstellen von Fremdkapital durch interessierte Personen (oder die anonyme Masse), birgt große Chancen. Oftmals wissen viele aber gar nicht wie sie solch ein Finanzierungsmodell angehen sollen.

Filmemacher, die sich für das Crowdfunding interessieren, haben am 13. und 14.8.2011 die Möglichkeit an einem Seminar teilzunehmen, welches im Rahmen eines intensiven Erfahrungsaustausches sämtliche Fragen beantworten soll. Durch das zweitägige Seminar (am zweiten Tag ist eine Filmvorstellung geplant) wird Wolfgang Gumpelmaier führen. Er ist selbstständiger Berater im Bereich „Neue Medien“, Blogger und Vortragender. Er beschäftigt sich bereits seit über zwei Jahren mit dem Thema Crowdfunding und wird eine Einführung geben, wobei er auf Begriffsbestimmungen, Vorbereitungen, den Ablauf, Plattformen, Funktionsweisen, Beispiele und auch Erfolgsfaktoren eingehen will.

Weiterhin werden der erfolgreiche Crowdfunder Lucas McNelly aus den USA und ein weiterer Überraschungsgast aus Deutschland, von ihren Erfahrungen sprechen und über abgeschlossene Projekte berichten.

Das Seminar wird im „Eiszeit“-Kino in Berlin, in der Zeughofstraße 20, stattfinden. Die Kosten des Seminars betragen – getreu dem Motto des Crowdfunding – soviel wie Ihr bereit seid zu zahlen. Erstrebenswert ist es dabei natürlich die Kosten für das Seminar reinzuholen!

Mehr Informationen zu dem interessanten Event findet Ihr auf www.mysherpas.com. Hier stellt sich Wolfgang Grumpelmaier noch einmal in einem Video genauer vor. Außerdem gibt er mehr Informationen zum Ablauf und spricht über seine Intention dieses Seminar ins Leben zu rufen.

Wir, von den Netzpiloten, finden sein Vorhaben auf jeden fall unterstützenswert und hoffen, dass dies der Anfang eines erfolgreichen Startes, einer wachsenden Crowdfunding-Gemeinde und vieler toller Projekte wird. Alles Gute!

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.