Adobe Premiere Rush nun auch auf Android

Kreative, vor allem im Social Media-Umfeld, haben mittlerweile ganz andere Anforderungen an Video-Tools. Sie wollen professionell ausschauende Resultate, die jedoch schnell gemacht und mit jedem Gerät zu erstellen sind. Das Material erst vom Smartphone auf den PC übertragen, um es dort zu überarbeiten? Viel zu umständlich. Außerdem möchten wir auf Events doch möglichst sofort unsere Eindrücke teilen und so direkt wie möglich mit unseren Zuschauern interagieren.

Adobe Premiere Rush richtet sich genau an diese Bedürfnisse und ist nun als erstes geräteübergreifendes All-in-One Videobearbeitungsprogramm auch für Android erschienen. Auch für iOS, macOS und Windows ist das Programm bereits erhältlich.

Was ist Adobe Premiere Rush?

Adobe Premiere Rush ist ein All-in-One Video Tool mit Fokus auf Social Media. All-in-One bedeutet, dass ihr alle Schritte, von der Aufnahme über die Bearbeitung, von Bild und Sound bis hin zur Veröffentlichung, in Premiere Rush erledigen könnt.

Da Adobe Premiere Rush seinen Fokus auf Social Media setzt, lässt sich die Software auf allen gängigen Geräten nutzen. Das schließt den heimischen Rechner genau so ein, wie das Android-Smartphone oder ein iPad. Auch mobil habt ihr den vollen Funktionsumfang zur Verfügung. Eure Videos könnt ihr sogar direkt aus der App heraus veröffentlichen oder aber in der Cloud speichern, um es später an einem beliebigen Gerät weiter zu bearbeiten.

Die Bedienung ist möglichst einfach gehalten, um schnell zu ansehnlichen Ergebnissen zu kommen, die man auch in höherer Taktfrequenz produzieren kann. Wenn ihr trotzdem eine umfangreichere Bearbeitung durchführen müsst, lassen sich die Projekte übrigens auch in Adobe Premiere Pro editieren. Premiere Rush basiert nämlich auf dem umfangreicheren Bruder.

An wen richtet sich Adobe Premiere Rush?

Das Programm ist nichts für Nutzer, die jedes kleine Detail aufs Genaueste anpassen wollen. Im Fokus stehen daher Influencer, Marken, Studenten und Social Media Manager, die möglichst aktuell und einfach Inhalte veröffentlichen. Adobe Premiere Rush profitiert vor allem von der mobilen Nutzung. Statt eines volleingerichteten Arbeitsplatzes, macht ihr die Videobearbeitung an Ort und Stelle mit eurem mobilen Gerät. Die Bedienung ist daher möglichst einfach und intuitiv gehalten und lässt euch zahlreiche Presets verwenden.

Über welche Features verfügt das Programm?

  • Plattform- und geräteunabhängiges Arbeiten
  • Synchronisation über die Cloud
  • Medien einfach auswählen und sie werden in eine Timeline gesetzt
  • Timeline lässt sich skalieren
  • Multi-Track-Editor für mehrere parallel eingebundene Videos und Sounds
  • Erkennt Videos mit Soundspur automatisch und bietet kontextuelle Optionen an (z.B Hintergrund-Musik leiser, wenn Stimme in Video)
  • Direkte Einbindung von Adobe Stock zum Einfügen animierter Elemente
  • Presets für Farbkorrekturen sowie die Möglichkeit, eigene Presets zu erstellen
  • Direkte Veröffentlichung aus dem Programm auf Social Media möglich
  • Formate für alle gängigen Social Networks

Preis und Umfang

Adobe Premiere Rush ist sowohl als Teil des Creative Cloud Abo, als auch einzeln im Einzelprodukt-Abo erhältlich. Außerdem gibt es ein kostenloses Starter-Abo. Die hier angegebenen Preise beziehen sich auf die Normalpreise für Einzelanwender. Adobe hat auch spezielle Angebote für Agenturen, Schulen und Universitäten.

Kostenloses Starter-Abo

In der kostenlosen Variante könnt ihr die Software selbst sogar im vollen Umfang nutzen und beliebig viele Projekte erstellen. Jedoch könnt ihr nur drei Exporte machen und habt lediglich 2 GB Cloud-Speicherplatz zur Verfügung. Wie in den anderen Varianten stehen euch außerdem Adobe Fonts und Adobe Portfolio zur Verfügung.

Einzelprodukt-Abo ab 11,89 Euro

Im Einzelprodukt-Abo für 11,89 Euro könnt ihr beliebig viele Projekte exportieren und habt 100 GB Speicherplatz in der Cloud zur Verfügung. Dieser lässt sich zudem kostenpflichtig auf bis zu 10 TB erweitern. Außerdem habt ihr Zugriff auf Animationsvorlagen und Adobe Spark.

Außerdem ist Rush auch im Einzelprodukt-Abo für Adobe Premiere Pro enthalten. Dieses bekommt ihr ab 23,79 Euro. Mit Premiere Pro lassen sich eure Videos übrigens noch umfangreicher bearbeiten. 

Komplette Creative Cloud für 59,49 Euro

Ihr könnt ebenfalls die komplette Produktpalette der Adobe Creative Cloud abonnieren. Diese enthält über 20 Programme, einschließlich Adobe Photoshop, Illustrator, InDesign und auch Adobe Premiere Pro. Auch hier habt ihr 100 GB in der Cloud mit der Möglichkeit zur Erweiterung.


Images by Adobe

Stefan Reismann

Das Internet ist sein Zuhause, die Gaming-Welt sein Wohnzimmer. Der Multifunktions-Nerd machte eine Ausbildung zum Programmierer, entdeckte dann aber vor allem die inhaltliche Seite für sich. Nun schreibt er für die Netzpiloten und betreibt nebenher einen Let's Play-Kanal, auf dem reichlich gedaddelt wird.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , ,