5 Lesetipps für den 11. Juli

In unseren Lesetipps geht es heute um Überwachung und Unterwachung, neue News-Apps für Amazon’s Kindle Fire, Arbeit 2.0 und (wieder) legales Gaming in China. Ergänzungen erwünscht.

  • GAMING Futurezone.at: China schafft Verbot von Videokonsolen ab: Nach 13 Jahren könnten erstmals wieder Videokonsolen und Videogames legal in China verkauft werden. Als Grund für das damalige Verkaufsverbot wurde angegeben, dass die geistige Gesundheit der Jugend geschützt werden solle. Für Nintendo, Sony und Microsoft gibt es aber eine entscheidende Auflage, sie dürfen nur in Shanghai produzieren.
  • UNTERWACHUNG Zeit Online: Die Antwort auf Überwachung heißt Unterwachung: Ethan Zuckerman ist Direktor des Center for Civic Media am MIT und Mitgründer von Global Voices. Auf Zeit Online schreibt er „sousveillance“, also Unterwachung und meint damit, wenn Bürger die staatliche Überwachung kontern und als Gegenbewegung den Staat überwachen.
  • ARBEIT 2.0 Süddeutsche.de: Digitale Tagelöhner – „Davon kann niemand leben“: Unternehmen können Aufträge heute weltweit ausschreiben, sich die besten Talente sichern und auch noch Lohnkosten sparen. Auf Online-Plattformen schreiben sie Gelegenheitsjobs aus. Für viele Selbständige ist das eine einfache und bequeme Möglichkeit, Geld zu verdienen. Doch es gibt auch Schattenseiten, die digitalen Tagelöhner, wie Caspar Dohmen auf Süddeutsche.de schreibt.
  • KINDLE FIRE Journalism.co.uk: New York Times and Telegraph launch Kindle Fire apps: Old Media trifft New Media. Die „New York Times“ und der „Telegraph“ haben gestern eine News-App für Amazon’s Kindle Fire vorgestellt. Bis Ende Juli kann die „New York Times“ umsonst gelesen werden, danach nur noch 3 Artikel pro Tag. Außer man nimmt ein Digitalabo für 20 US-Dollar im Monat.
  • ÜBERWACHUNG Mit Vergnuegen: Schwatz, wir müssen mal reden! Ich glaube, die hören uns ab!: Matze Hielscher betreibt das Berliner Ausgeh-Empfehlungsblog „Mit Vergnügen“ und hat in einem Beitrag über den Umgang von jungen Menschen mit dem NSA-Überwachungsskandal nachgedacht. Während die Bundeskanzlerin sich in ihrer Politik der ruhigen Hand übt, schwankt Hielscher als Vertreter der Jugend zwischen Lähmung und Aktionismus.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.