Walt Mossberg und Kara Swisher verkaufen ReCode an Vox Media (Image: Asa Mathat)

Vox Media kauft ReCode

Vox Media kauft das Technik-Blog ReCode auf und macht damit den nächsten Schritt zum digitalen Medienimperium. // von Tobias Schwarz

Walt Mossberg und Kara Swisher verkaufen ReCode an Vox Media (Image: Asa Mathat)

Anderthalb Jahre nach der Abspaltung vom Wall Street Journal, verkaufen Walt Mossberg und Kara Swisher die auf Technik-Meldungen spezialisierte Webseite ReCode an Vox Media, dass dadurch neben dem beliebten Sportblog SB nation und dem ebenfalls auf Technologie spezialiserten Blog The Verge ein weiteres namhaftes Medium sein Eigen nennen darf. Finanzielle Details sind noch nicht bekannt.

Vox Media kauft aber nicht nur den guten Namen von ReCode, die beiden Macher Walt Mossberg und Kara Swisher bleiben an Bord. ReCode, manchen Lesern auch noch als AllThingsD bekannt, ist in den letzten Jahren vor allem durch die erstklassigen Konferenzen aufgefallen. Dieses noch wachsende Geschäftsmodell ist ein grund für die Akquise von ReCode durch Vox Media.

Zuletzt arbeiteten 44 Angestellte bei ReCode, die laut einer Meldung der New York Times alle übernommen werden. Der Verkauf scheint ein logischer Schritt zu sein, den neben viele Investitionen einsammelnde Medien wie BuzzFeed oder Vice, konnte ReCode „nur“ durch Qualität überzeugen. „Alle sind größer als wir„, erklärt Kara Swisher im Telefoninterview mit der New York Times. „Es ist kein Geheimnis, dass der kleinere Fisch zu sein immer schwieriger ist.“ Als Teil des wachsenden Medienunternehmens Vox Media sind diese Zeiten wohl vorbei

Laut comScore erreichte Vox Media im April 2015 mehr als 53,2 Millionen Leser, The Verge fast 12 Millionen, während ReCode nur auf 1,5 Millionen kam. Als unabhhängig weitergeführtes Medium hat ReCode als Teil von Vox Media vollkommen neue Möglichkeiten, seine Reichweite auszubauen. Laut Jim Bankoff, CEO von Vox Media, gibt es bisher nur eine drei prozentige Schnittmenge in der Berichterstattung zwischen The Verge und ReCode.

ReCode's Walt Mossberg and Kara Swisher with Vox Media CEO Jim Bankoff before the start of the Code Conference in Rancho Palos Verdes (Image: Kendrick Brinson/The New York Times)
Walt Mossberg und Kara Swisher zusammen mit Jim Bankoff (Image: Kendrick Brinson/The New York Times)

Die Akquise von ReCode durch Vox Media passt in Bankoffs ambitionierten Plan, aus dem Unternehmen eine Art Time Inc. im digitalen Zeitalter zu bauen, das in seinem Portfolio verschiedene Medien hat, die ganz unterschiedliche Vorteile haben. Neben der journalistischen Qualität bringt ReCode vor allem die Erfahrung mit, wie man weltweit beachtete Konferenzen organisiert.


Teaser & Image by Asa Mathat


CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Schlagwörter: , , , , ,
Tobias Kremkau

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn