stoersendertvlogo

Videotipp: „Ich bin neugierig, wie es mit dem neuen Medium ist.“

Für das radioeins-Medienmagazin hat der Moderator und Redakteur Jörg Wagner den Kabarettisten Dieter Hildebrandt interviewt, der nach über 60 Jahren im Fernsehen sich mit einem Internetformat versucht.

stoersender.tv

Dieter Hildebrandt gilt als Begründer des politischen Kabaretts im Deutschland der Nachkriegszeit. Als Bühnenkabarettist galt er als führend in Deutschland, doch seine wahre Leistung liegt darin, durch politisches Kabarett maßgeblich „zur Information und zur Aufklärung durch das Medium Fernsehen beigetragen“ zu haben. Mit 85 Jahren wendet sich Hildebrandt nun einem neuen Medium zu – dem Internet.

Vergangenen Donnerstag wurde die erste Sendung von Dieter Hildebrandt auf der Website Stoersender.tv veröffentlicht. Durch Crowdfunding finanziert, versucht das Projekt durch ein Abonnentenmodell langfristig sich selber tragen zu können. Auf Startnext.de hat Hildebrandt und sein Projektpartner Stefan Hanitzsch mehr als 150.000 Euro eingesammelt und Stoersender.tv damit zum erfolgreichsten Crowdfunding-Projekt auf einer deutschen Plattform gemacht.

Die Idee, ein TV-Format im Internet mit unabhängigem Kabarett und Journalismus zu versuchen, hatte nach kürzester Zeit über 3.000 Unterstützer. Durch ein vielgliedriges Abonnentenmodell soll das Projekt auch langfristig finanziert werden können. Grundsätzlich sind alle Angebote umsonst anzusehen, wer aber als registriertes Mitglied ein Jahres-Abo für 66 Euro abschließt, bekommt neue Folgen drei Tage früher zu sehen und in einer besseren Bildqualität. Durch einen noch nicht freigeschalteten Shop sollen später auch Merchandise wie Bücher und T-Shirts vertrieben werden.

Hildebrandt hatte dem Fernsehen eigentlich schon 2003 den Rücken gekehrt, doch sein kritischer Geist und die Neugierde auf das neue Medium, haben ihn dazu gebracht, dieses neue Projekt zu starten. Geld verdient Hildebrandt mit seiner Sendung nicht und auch nicht seine ihn unterstützenden Kollegen, wie z.B. Michael Altinger, Ottfried Fischer, Monika Gruber, Gerhard Polt oder Konstantin Wecker. Das Format wirkt minimalistisch, wahrscheinlich aus finanziellen Gründen, aber auch befreit von Ablenkungen und konzentrierter ein Thema behandelnd.

In der ersten Sendung hat sich Hildebrandt mit dem Thema „Finanzsystem“ auseinandergesetzt und ist dabei den Fragen nachgegangen, welchen Sinn und wie viel Gerechtigkeit dieses noch hat und was die Alternativen sind. Eine von den klassischen Medien vernachlässigte Perspektive auf das Thema. Was Hildebrandt im Internet versucht, ähnelt seinem kabarettistischen Wirken. Im Fernsehen setzte er der Politik und Gesellschaft den Spiegel vor, im Internet macht er dies mit den Medien.

Die erste Folge kann bereits auf dem YouTube-Kanal von Stoersender.tv angeschaut werden.

Schlagwörter: , , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus