Reddit steigt mit Upvoted direkt in das Verlagswesen ein

Die Titelseite des Internets – oder zumindest des Internets von einigen Leuten – hat jetzt offiziell eine Ausgabe, die es als sein eigen bezeichnen kann. // von Justin Ellis

upvoted-image

Reddit startete am Dienstag die Webseite Upvoted, bei der Geschichten von der Online-Community ausgewählt und von einem kleinen Redaktionsteam geschrieben werden. Die Webseite Upvoted ist der Nachfolger von einigen anderen redaktionellen Experimenten, die Reddit in diesem Jahr gemacht hat, einschließlich Upvoted The Podcast und dem Email-Newsletter Upvoted Weekly. Beide wurden entwickelt, um Reddits bestes Material noch einmal zu repräsentieren.

Die Webseite war nur eine weitere redaktionelle Entwicklung für Reddit, schreibt Reddits Mitgründer Alexis Ohanian:

Die Einführung von upvoted.com ist der nächste logische Schritt, um die Reddit Community zu feiern: Ein Zentrum für originäre Inhalte, um den Redditors Anerkennung zu verleihen, sowohl als auch in die Hintergründe der Geschichten zu blicken, um mehr über die Personen und Ideen zu lernen, die auf dieser Webseite mit 202 Millionen Nutzern kursieren (das sind mehr als Brasilien Einwohnern hat!). Und selbstverständlich kannst du über jedes Stück auf r/upvoted diskutieren.

Die Webseite Upvoted war für einige Zeit in Arbeit und währenddessen hat Reddit, genauso wie zahlreiche technikfokussierte Unternehmen in diesem Jahr, Redakteure eingestellt.

Die redaktionelle Verarbeitung der Inhalte kommt für Reddit nach einem turbulenten Sommer: Im Juli meldeten mehrere Nutzer ihre Subreddits ab, nachdem Reddits Leiter des Talentmanagements, Victoria Taylor, entlassen wurde. Kurz darauf trat CEO Ellen Pao zurück und Mitbegründer Steve Huffman nahm den Spitzenjob an. Schon bald präsentierte er Pläne gegen Belästigung auf der Webseite.

Upvoted ist sowohl ein neuer Anfang für Reddit als auch ein Wink an die Dickschädel. Als eigenständige Webseite möchte Upvoted beim Abtauchen in den manchmal verwirrenden Irrgarten von Subreddits, für alle, die sich nicht auskennen, leichter zu bedienen sein. Die Geschichten selbst kommen von der Reddit Community, bei dem die Poster Anerkennung für ihre Entdeckungen bekommen oder vom Upvoted-Personal interviewt werden. Ein interessanter Punkt ist, dass die Seite keine Kommentare zulässt und die Leser stattdessen ihre Diskussionen auf Reddit führen können.

Upvoted ist außerdem eine Möglichkeit für die Reddit Community, um etwas Erfolg von den viralen Geschichten zu erhaschen, die auf anderen Seiten verlagert sind. In den letzten Jahren haben Reddit-Nutzer häufig verschiedene Autoren und Nachrichtenseiten beschuldigt, ihre Entdeckungen plagiiert zu haben.

Wie Julia Greenburg auf Wired schreibt, bietet Upvoted eine Möglichkeit für Reddit seine Community wachsen zu lassen und neue potenzielle Werbeeinnahmen zu sammeln:

Das Material, welches unsere Community täglich erschafft, beeindruckt uns.” Das schreibt das Team von Upvoted in einer Email. “Bedauerlicherweise nehmen einige Nachrichtenabnehmer, anstatt eine eigene Geschichte zu erzählen, die Inhalte unserer Nutzer und verpacken diese als ihre eigenen. Sie erzählen aber nicht die Hintergrundgeschichten von unserer Community. Wir finden, dass die Geschichten unserer Nutzer erzählt werden sollten, aber nur mit ihnen im Zentrum. Das ist genau das, was Upvoted einführen möchte. Es zeigt auch, dass Reddit gespannt ist, die Augen – und Werbedollar – auf die Nachrichtenorganisationen zu richten, die näher an zu Hause dran sind.

Dieser Artikel erschien zuerst auf “NiemanLab”. Übersetzung von Jennifer Eilitz.


Teaser & Image by “upvoted.com


CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Schlagwörter: , , , ,
Justin Ellis

Justin Ellis

ist Redaktionsassistent im "Nieman Journalism Lab". Davor arbeitete er als Autor beim Portland Press Herald/Maine Sunday Telegram, wo er über die Themen Wirtschaft, Politik, Kultur und Technologie berichtete. Ellis war Fellow des "Knight Digital Media Center" und für "Investigative Reporters and Editors" tätig.

More Posts - Website - Twitter - Facebook