Lesetipps für den 5. Mai

Erlesene Links zu einigen Perlen im Web: Blogposts, Artikel und Nachrichten, die uns wichtig erscheinen. Ergänzungen erwünscht.

  • Brands getting it wrong with Facebook apps and how it should be done: Microsites are hard to promote, only have a finite life and more often than not feature little interaction with your customers. Facebook pages on the other hand have tons of great ways of increasing interaction, creating engagement with your fans and attracting long term commitment from your fans.
  • Die Freiheit des Internets bewahren: Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger bestärkt die FDP-Position zu Netzsperren und 3-Strikes in der Stuttgarter Zeitung. Hoffentlich hört die Union zu.
  • MfG – nach Diktat verreist: Gerade in den kommenden Wochen mit den vielfältigen Feiertagen und der next10 stellt sich dem Kommunikator in uns wieder eine wichtige Frage: Auto Reply or Not?
  • GenderCamp 2010: Das GenderCamp ist ein 3-tägiges Workshop-Event vom 7. bis 9. Mai 2010 im ABC Bildungs- und Tagungszentrum in Hüll (bei Hamburg). À la BarCamp/Open Space/Unkonferenz geht es beim GenderCamp um Themen aus den Bereichen, Schnittmengen und Zwischenräumen von Gender/Queer/Feminismus und Internet/Netzkultur
  • Ebook – Rechtliche Grundlagen für Social Media im Unternehmen: Unternehmen und Onlineshops sind im Netz immer die am meisten Gejagten. Immer wieder kommt eine Abmahnung ins Haus geflattert und die wenigsten sind darauf vorbereitet. Welche Fallstricke sich bei Twitter amp; Co. verbergen zeigt dieses Ebook.
  • Netzpolitik-Interview: Hintergründe zum SchülerVZ-Datenleck: Als Hintergrund zum aktuellen Datenleck bei SchülerVZ haben wir ein Interview mit Florian Strankowski von der Leuphana-Universität Lüneburg gemacht, der die Sicherheitslücken entdeckt hat.
  • Innenminister de Maizière will die Adressvergabe im Internet verstaatlichen: Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will die Vergabe von Adressen im Internet unter staatliche Aufsicht stellen. Das sagte er nach Informationen von Spiegel-Online nach Gesprächen in Washington.
  • Zum Tag der Pressefreiheit: Eine Liste mit den Namen…: Ein nachdenklicher Beitrag, der statt über das Ausschlachten des Leidens in totalitären Staaten nachzudenken, einfach mal vor der eigenen Tür kehrt.
  • NYT: Social Media and the Spill: Endlich mal einer der das journalistische Desaster des globalen Qualitätsjournalismus angesichts der größten denkbaren Ölkatastrophe thematisiert.
  • Thorstena » Internet: Massenmedium, Kulturraum oder Werkzeugkiste?: Das Internet ist nach herkömmlicher Lesart ein gigantisches Computernetz-Netzwerk und als solches zum Massenmedium geworden. Nun hat Peter Kruse einen anderen Vorschlag gemacht, was das Netz sein und vor allem bedeuten könnte.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , ,
Jörg Wittkewitz

Jörg Wittkewitz

  ist seit 1999 als Freier Autor und Freier Journalist tätig für nationale und internationale Zeitungen und Magazine, Online-Publikationen sowie Radio- und TV-Sender. (Redaktionsleiter Netzpiloten.de von 2009 bis 2012)

More Posts