WoW Update verspricht massig neuen Content

Legends never die! Auf wenige Online-Rollenspiele trifft das wohl so sehr zu, wie auf World Of Warcraft, das bereits seit 2004 Millionen Spieler begeistert. Am 14. August erschien mit Battle For Azeroth die siebte Erweiterung des MMORPGs. Mit dieser Erweiterung stellte uns Blizzard nicht nur neue Völker, wie die Leerenelfen auf Seiten der Allianz, oder die Nachtgeborenen auf Seiten der Horde vor, sondern bot den Fans auch viele neue Schlachtfelder, auf denen die alten Fehden zwischen Allianz und Horde ausgetragen werden konnten. Am 12. Dezember erweitert das WoW-Entwicklerteam mit dem Patch 8.1 mit Titel „Wogen der Rache“ (auf Englisch: „Tides of Vengeance“) das Online-Spiel noch einmal um einige spannende Features und verwöhnt uns wieder mit einer Riege an neuem Content.

Neue Schlachtfelder für den epischen Kampf

Eine große Neuerung ist, dass die gegnerische Fraktion nun gezielt Angriffe auf die Gebiete der eigenen Fraktion durchführen kann, sodass man selbst in niedrigeren Leveln bereits an der Schlacht für Azeroth indirekt teilnehmen kann. Ihr bekommt bei einem Angriff eine Reihe von Quests, die ihr abschließen müsst, um den Angriff abzuwehren. Im PVP-Modus könnt ihr hier auch gegen echte Mitspieler kämpfen. Außerdem wird die Geschichte der Schlacht für Azeroth fortgeführt. In einem neuen großen Raid, der „Schlacht um Dazar’alor“, darf wieder um das Schicksal der Online-Welt gebuhlt werden. Allgemein gibt es viele neue Quests, die euch in diesem Patch erwarten, wie zum Beispiel Story-Missionen zu dem Schicksal Saurfangs und Tyrandes Rache, nach der Vernichtung des Weltenbaumes Teldrassil.

Ein großer Raid mit neun Bossen erwartet euch in der „Belagerung von Zuldazar“. Hier hat sich Bizzard etwas Besonderes ausgedacht: Allianz und Horde starten an unterschiedlichen Orten des Raids und können nach Beendung des Schlachtzugs sehen, wo sich die andere Fraktion aufhält. Ein weiterer kleinere Raid, genannt „Schmelztiegel der Stürme“, wird dem Patch ebenfalls beigefügt sein. Auch im Norden Kalimodors ist in „Wogen der Rache“ wieder einiges los. Die Nachtelfen versuchen in der Schlacht um die Dunkelküste ihre geliebte Heimat endgültig von den Verlassenen der Horde zu befreien. Damit einher gehen neue Gegner und aktualisierte Quests rund um die Dunkelküste.

Systemverbesserungen für eine bessere Spielerfahrung

Mit dem neuen Patch ermöglicht es Blizzard euch, den erworbenen Ruf bei einer Fraktion gleich bei all euren Charakteren innezuhaben. Erreicht ihr den Fortschritt „erreicht bei Fraktion X einen ehrwürdigen Ruf“, wird dieser ebenfalls accountweit übertragen. Zudem gibt es mit Jorundall und Havenswood nun zwei neue Inseln zu erkunden. Spieler, die ihre Charaktere auf das Maximallevel 120 gebracht haben, können eine Reihe von Quests abschließen, in denen sie besondere Rüstungen erhalten. Die sogenannten „Traditionsrüstungen“ sind zum ersten Mal auch für Zwerge und Blutelfen zu haben. 

Wieder hat sich Blizzard nicht lumpen lassen, was neue Items und Modell-Veränderungen angeht. So gibt es zum Beispiel veränderte Charaktermodelle für die Druidenform Moonkin und die Wasserform der Trolle. Auch das Aussehen vieler Gegner wurde modernisiert. Mit dem neuen Patch 8.1 wurde die Erfahrung, die man braucht, um das nächste Level zu erreichen noch einmal herabgesetzt, um das Leveln allgemein zu vereinfachen. In dem neuen Patch erwarten euch außerdem viele neue Reittiere, Rüstungsgegenstände und Waffen. Mit dem Patch „Wogen der Rache“ kann also auch wieder zur allseits beliebten Item-Jagd aufgerufen werden!

Alle Details zu dem Patch findet ihr in diesem ausführlichen Bericht von WOWHEAD.


Image by Blizzard.com


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , , ,