Alle Beiträge zu Ruhe

Offline-Tage? Nein, danke!

Offline (Bild: Craig Garner [CC0], via Unsplash)
Die letzten Tage im Jahr offline verbringen? Nö! Zwischen Dauer-Surfen und Offline-Sein liegt die Lösung – aber nicht nur an Weihnachten. // von Julian Heck Mit einem Blick aufs Smartphone aufwachen und den Tag mit dem Anschließen des Smartphones an das Ladekabel beenden. So sieht bei vielen (und bei mir) [...]
Weiterlesen »

Das ruhige Leben in 5 Schritten

Anläßlich der 10 Tipps auf karrierebibel zum Start ins Wochenende fallen mir noch ein paar Punkte ein, die ich nur jedem empfehlen kann, der oder die ein wenig nach innerem und äußerem Frieden oder gar Gelassenheit sucht:

1. Suche Dir einen Tag pro Monat (warum nicht am Wochenende) an dem Du kein Medium nutzt (kein TV, Radio, Buch, Zeitung, Handy, Web). Wenn Du feststellst, dass Du nervös wirst und einfach mal „ein paar Freunde besuchen“ möchtest, mach Dir klar, dass gerade Freunde nicht dazu taugen, die innere Leere zu füllen. Fahre dann NICHT zu ihnen sondern setzt Dich in Dein Zimmer und versuche die vielen Gedanken zu beobachten, die über Dir hereinbrechen, wenn Du keine Ablenkung per elektronischer Information oder gedrucktem Wort erlebst. Bewerte diese Ideen und Planungshandlungen nicht. Sie sind oft Ausdruck Deiner Unsicherheit gegenüber diversen Situationen, die noch nicht abgeschlossen sind. Wenn Du ein Instrument spielst, widme Dich ihm mal wieder. Malen oder Singen ist auch toll.

2. Lege Dich auf den Boden oder sitze entspannt im Sessel und versuche langsam zu atmen. Einfach mal 15 Sekunden einatmen und 15 Sekunden ausatmen. Zwischendurch bei jedem dritten Mal beim Ausatmen die Bauchmuskeln anspannen und die Luft langsam rauspressen und dann wieder den Bauch entspannen, sodass die Luft von „allein“ eingeatmet wird. Wenn das klappt, einfach mal nach dem Ausatmen jedes 5. Mal die Luft vor dem Einatmen anhalten, also das Einatmen rauszögern.

3. Mach lange Spaziergänge. Wenn Du mit anderen spazierst, dann mach mit ihr oder ihm ab, einfach mal eine lange Zeit nicht zu reden und die Töne des Waldes oder der Wiese zu hören.

4. Iss mal zwei Tage lang nur Reis und eine einzige Gemüsesorte dazu. Kein Milchprodukt.

5. Früh ins Bett und früh aufstehen.

Ein Wochenende nach dieser Art ersetzt manchmal einen Urlaub und kann die Perspektive wieder dahin rücken, wo es uns gut tut.

Weiterlesen »