All posts under motorola

Große Marke, wenig dahinter: Lasst euch beim Smartphone-Kauf nicht von Traditions-Labels einlullen

Fotomarken-Androidpiloten-2z1
Die Qualität der Kamera ist eines der Hauptverkaufsargumente bei Smartphones aller Preiskategorien. Deshalb wird neben immer besseren Leistungen von den Mobilgeräte-Herstellern auch gerne die Zusammenarbeit mit großen Namen aus der Welt der Kameras angepriesen. In manchen Fällen werden Geräte sogar direkt unter dem Markennamen eines Kameraherstellers vermarktet. Diese Maßnahmen sollen [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 30. Januar

In unseren Lesetipps geht es um Googles Verkauf von Motorola an Lenovo, den Medienwandel, Journalismus in der Kritik, Facebooks beeindruckende Zahlen und Selfpublishing. Ergänzungen erwünscht.

  • JOURNALISMUS W&V: Was Burda an Burmester störte: Silke Burmesters in Kolumne „Helden der Gegenwart“ auf Spiegel Online ist selten harmlos, aber immer lesenswert. In ihrem letzten Beitrag hat sie den Bogen wohl überspannt – zumindest für einige Betroffene. Der Fall scheint noch nicht beendet zu sein, weshalb Petra Schweglers Zusammenfassung der bisherigen Entwicklung interessant zu lesen ist. Etwas scheint faul zu sein im Hause Dänem… äh… Qualitätsjournalismus.
  • SELFPUBLISHING Selfpublisherbibel.de: Die Amazon-Kindle-Top-10 komplett von Self Publishern belegt: Laut Matthias Matting müsste der 29. Januar 2014 in die Geschichte eingehen – denn gestern kamen die zehn meistverkauften eBooks bei Amazon erstmals alle von unabhängigen Autoren, wie er auf seinem Blog schreibt. Das erste Verlagsbuch hat es gerade einmal auf Rang 11 geschafft. Eine erstaunliche Entwicklung, weshalb wir uns Mattings Glückwunsch an alle Beteiligten anschließen.
  • MEDIENWANDEL Newsonomics: The Newsonomics of Why Everyone Seems to Be Starting a News Site: Ist Content wieder angesagt? Oder sind die Aussichten auf Erlöse aus der Online-Werbung der Antrieb, eine eigen Seite aufzubauen? In den USA haben sich allein in den ersten Wochen des neuen Jahres mehrere journalistische Projekte angekündigt, die versuchen wollen, mit etwas neuem im Digitalen ein Geschäft zumachen. Ken Doctor untersucht in seinem Blog die Newsonomics des Trends, dass scheinbar jeder seine eigene Nachrichtenseite aufbauen will.
  • FACEBOOK Chip: Mobile-Werbung ist größte Erlösquelle: Das gerade junge Menschen sich von Facebook abmelden, ist oft eine Meldung wert und auch wir haben schon auf solche Studien und Aussagen hingewiesen. Das es Facebook aber am anderen Ende und auf anderen Feldern äußerst gut geht, wird oft unter den Tisch fallen gelassen. Der Umsatz stiegt im abgelaufenen Geschäftsjahr von 5,1 Milliarden auf 7,9 Milliarden Dollar an – ein deutliches Plus von 55 Prozent. Der Gewinn explodierte förmlich von 53 Millionen auf 1.500 Millionen Dollar und zu guter Letzt: die mobile Nutzung des sozialen Netzwerks stieg um bis zu 49 Prozent.
  • MOTOROLA Official Google Blog: Lenovo to acquire Motorola Mobility: Gestern verkaufte Google das nicht einmal vor zwei Jahren erworbene Unternehmen Motorola an Lenovo – Kaufpreis, 2,91 Milliarden US-Dollar. Das sind fast 10 Milliarden US-Dollar weniger als Google damals bezahlte. Der Grund dafür liegt in Motorolas Patenten, an denen Google damals Interesse hatte und die sie jetzt auch behalten. Lenovo könnte, wie schon mit IBMs ThinkPad-Sparte, eigene Smartphones und Tablets mit dem Motorola-Logo raus bringen.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Motorola Moto X: Wenn Smartphones menschlich werden

Das Motorola Moto X wurde hierzulande schnell als langweilig abgestempelt – zu Unrecht, denn es handelt sich um innovatives und geradezu menschliches Smartphone. // von Daniel Kuhn Leider ist das Motorola Moto X, das als Neuanfang für den amerikanischen Hersteller nach der Übernahme durch Google gewertet wird, nur in den [...]
Weiterlesen »

Google hat 17.000 Patente im Patronengurt

Seit gestern ist es fast amtlich: Das amerikanische Justizministerium scheint nichts gegen den Google/Motorola-Deal einzuwenden. Damit haben Page und Brin nun Motorola und eben dessen 17.000 Patente, denn Motorola besitzt wesentliche Patente, die tief im Kern der mobilen Gegenwart und Zukunft liegen (Basistechnologien für 3G und 4G). Als Microsoft und Apple den Patentkrieg gegen Android mit den Nortel-Patenten einläuteten, war man im Google-Lager immer bemüht, auf die Fragwürdigkeit solcher Patentstreitigkeiten hinzuweisen. Fair use, war das meistgenannten Stichwort. Es wird interessant zu sehen, ob und wie Google nun seine Patentmacht fair gegenüber all den anderen Playern im mobilen Kommunikationsmarkt ausspielt.

Als Google mitteilte, dass sie einfach dieselbe Patentstrategie weiterfahren wird, die auch schon Motorola nutzte, war klar, dass es weiterhin Verfahren gegen Apple geben würde, die in bestimmten Ländern den Verkauf von iPhones erschweren, wenn nicht verhindern werden…

Im Alltag der Web-Gemeinde wird jedoch eine andere Tatsache vielleicht schneller bemerkbar werden, nämlich die, dass Google nun auch weiterhin den Videocodec H.264 torpedieren wird via Microsoft. Zu diesem Codec hatte Google einst das eigene Format WebM als Konkurrent entwickelt. Die Begründung damals war, man müsste eine Alternative zu H.264 haben, falls irgendjemand (Motorola ?) mit seinen Patenten dem neuen Codec H.264 gefährlich werden würde. So hat Google schon früh vorhergesehen, dass es sich gegen Google in der Zukunft wappnen musste. Klingt spooky? Schlimmer als das. Am Patentwesen soll der Wahn genesen. So ein Verhalten hat ja schon Apple an den Android-Kunden Samsung und HTC statuiert. Mal sehen, ob Google jetzt mit gleicher Münze zurückzahlt. Mehr hier

Weiterlesen »