All posts under Fairphone

5 Lesetipps für den 20. Juli

In unseren Lesetipps geht es heute um Snapchat-Konkurrent Beme, Trojaner-Baukästen, einen Sensor für Autofokus, das Fairphone 2 und einen API-Browser. Ergänzungen erwünscht.

  • BEME t3n: Snapchat-Konkurrent Beme: Bei diesem Social Network zeigst du dein wahres Ich: Mit der App Beme, hat der Social-Media Experte Neistat eine App gestartet, bei der die Nutzer anstatt sorgfältig inszenierter und bearbeiteter Fotos und Videos, ihr wahres Ich zeigen sollen. Auf Filter und Bearbeitungsmöglichkeiten wird komplett verzichtet. Die App startet eine Videoaufnahme, welche nach einigen Sekunden automatisch gepostet wird. Dadurch soll der Besitzer des Smartphones, den besagten Moment weiter genießen können, und muss diesen nicht für das Kurzvideo unterbrechen. Im Anschluss daran, ist es den anderen Nutzern genau einmal möglich, das Video anzusehen, bis dieses für immer verschwindet.

  • TROJANER heise online: Botnetz-Baukasten im Web veröffentlicht: Seit Jahren schon sind ZeuS-Trojaner im Umlauf, die häufig beim Online-Banking-Betrug zum Einsatz kommen. Ein Verwandter dieser Trojaner, welcher sich aus einem Programmier-Baukasten zusammensetzen lässt, ist ZeusVM. Der bisher auf dem Schwarzmarkt für 5000 US-Dollar verkaufte Baukasten zur Programmierung einen solchen ZeusVM-Trojaners, ist nun kostenlos im Web zu finden. Daher ist es nicht unwahrscheinlich, dass in Zukunft mehr solcher Trojaner auftauchen könnten.

  • AUTOFOKUS Golem: Toshiba: Winziger 16-Megapixel-Sensor mit Phasenvergleichs-Autofokus: Mit dem T4KC3 hat Hersteller Toshiba einen rückwärtig belichtenden CMOS-Sensor im Miniaturformat vorgestellt. Dieser ist für dünne Smartphones und Tablets geeignet. Die mit dem Sensor ausgerüsteten Kameramodule, können dank einiger Sensoren auf der Sensoroberfläche, einen Phasenvergleich-Autofokus nutzen. Da die Sensoren auf der Oberfläche des T4KC3 eingelassen sind, kann der Autofokus wie bei Spiegelreflexkameras oder einigen spiegellosen Systemkameras mit Hilfe eines Phasenvergleichs erfolgen.Diese erzeugen keine Bildinformationen, sondern dienen der Entfernungsbestimmung zum anvisierten Motiv.

  • FAIRPHONE Süddeutsche.de: Faires Smartphone: Fairphone 2 kann vorbestellt werden – Digital: Am Donnerstag startete der Verkauf des Fairphone 2. Dabei handelt es sich um ein Smartphone, mit einem hohen Anteil an fair abgebauten Rohstoffen, sozialverträglich produziert. Die Komponenten des Geräts sind modular und sollen so auch für Laien mit wenigen Handgriffen austauschbar sein. Die erste Generation des Fairphones, wurden von rund 60.000 Menschen gekauft, die Hälfte davon kam aus Deutschland. Bislang existiert das Fairphone 2 allerdings nur als Idee. Wer ein Modell erwirbt, finanziert den Anschub der Produktion mit und wird noch mindestens bis November auf sein neues Gerät warten müssen.

  • API t3n: Ein API-Browser für die perfekte Dokumentation: Swagger UI räumt auf: Wenn man die Funktionalität und Möglichkeiten einer API überschauen möchte, ist die Qualität der API-Dokumentation ausschlaggebend. Mit Swagger UI kann anderen Personen die API bereitgestellt werden, oder häufig genutzte Schnittstellen können dokumentieren werden. Für die Demo einer fertigen API-Dokumentation mit Swagger UI, kann im folgenden Artikel der Petstore besucht werden. Dort sieht man die UI mit der hinterlegten JSON-Datei. Die UI kann einmalig installiert werden und verschiedene JSON-Dateien laden, dabei beinhaltet allerdings die JSON-Datei die API-Beschreibung.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Nachhaltigkeit: Zu viele offene Fragen beim Ranking

Handyschrott (Bild: MikroLogika [CC BY-SA 3.0], via Wikipedia)
Wie nachhaltig produzieren eigentlich die Elektronikhersteller? Eine Untersuchung zur Nachhaltigkeit gibt darüber nur bedingt Aufschluss. // von Tobias Gillen Das EU-Parlament hat im März beschlossen, dass sich die Hersteller von Smartphones und Tablets bis spätestens 2017 auf ein einheitliches Ladekabel einigen müssen. Grund dafür ist hauptsächlich der Umweltschutz, denn durch [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 9. Januar

In unseren Lesetipps geht es heute um die Debattenkultur im Internet, das Finanzsystem aus Sicht der Internetwirtschaft, das FairPhone im Test, die ethische Seite von Wearable Computing und ein Interview mit Michael Seemann. Ergänzungen erwünscht.

  • DEBATTENKULTUR Karlshochschule Blog: The Day after Shitstorm – Die zweite Stufe der Zivilisierung: Auf dem Blog der Karlshochschule setzt sich Patrick Breitenbach lesenswert mit dem Fall „Justine Sacco“ auseinander und erklärt, wie die Reaktionen im Netz darauf, ein Beispiel für die gefühlt ansteigende soziale Kontrolle im Internet ist, sowie warum das gut und warum das negativ für unsere Debattenkultur im Netz sein kann.
  • DIGITALWÄHRUNG Carta: Wir brauchen ein vom Finanzsystem unabhängiges Paymentprotokoll: Auf Carta setzt sich Marcel Weiss mit den Aussagen des Unternehmer und Risikokapitalgeber Chris Dixon über das Finanzsystem aus Sicht der Internetwirtschaft auseinander und kommt zu dem Schluss, dass es zwar ein neues vom Finanzsystem unabhängiges Paymentprotokoll braucht, die zur Zeit viel diskutierte Digitalwährung Bitcoin es aber nicht sein wird.
  • FAIRPHONE Zeit Online: Beim Fairphone zählt die Haltung, nicht die Leistung: Als erstes Smartphone wird das Fairphone unter möglichst fairen Bedingungen produziert. Für Zeit Online hat sich Tobias Költzsch das faire Smartphone genauer angesehen, für das Käufer extra zahlen, denn beim Fairphone geht es nicht um die Leistung, sondern die Haltung zählt, die damit ausgedrückt wird. Er kommt zum Fazit, dass es sich um ein anständiges Gerät mit kleinen Macken handelt.
  • WEARABLES CNET Blogs: Wearables with augmented reality are mind-blowing – and an ethical nightmare: Neben den ganzen neuen Gadgets und Trends wurde auf der CES 2014 beim Thema Wearable Computers auch etwas Zeit für eine tiefere Betrachtung der Entwicklung genommen und die ethischen Konsequenzen für die Gesellschaft diskutiert. Obwohl der Fokus auf Google Glass gelegt wird, ist eine Debatte entstanden, die auch hierzulande noch kommen wird.
  • DAS NEUE SPIEL wasmitbuechern.de: Michael Seemann wurde von der „Crowd“ beauftragt, ein Buch zu schreiben: Mit seinem per Crowdfunding finanziertem Buch „Das neue Spiel“ hat Blogger Michael Seemann in den letzten Wochen viel Aufsehen erregt. Im Interview mit Leander Wattig gibt er einen Einblick in sein Buchprojekt, an dem u.a. die Wahl der Lizenz am interessantesten ist, die es ihm erlaubt, das Buch in digitaler Form so frei wie möglich zu veröffentlichen und die Rechte für die analoge Form zu behalten.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Smartphone-Kauf mit gutem Gewissen nicht möglich

Dass die Rohstoffe für unsere alltäglich genutzten elektronischen Gerätschaften wie Smartphones überwiegend unter unmenschlichen Bedingungen zu Tage gefördert werden, ist nicht nur den meisten Konsumenten nicht bekannt, nicht mal die Hersteller selber können die Herkunft nachvollziehen.

Viele Rohstoffe, die für die Produktion moderner Smartphones benötigt werden, stammen aus Krisenregionen und werden fast ausschließlich unter menschenunwürdigen Bedingungen zu Tage gefördert. Viele Organisationen bemängeln diese Zustände und fordern die Hersteller zum Umdenken auf. Das große Problem ist allerdings, dass die Hersteller selber nicht wissen, wo diese Rohstoffe herkommen und unter welchen Umständen sie aus der Erde geholt werden.

Weiterlesen »

Weiterlesen »