All posts under Expo

Netzpiloten @E-Commerce Berlin Expo

Wer im Internet Geld verdienen will, muss sich ständig an neue Technolgien, Algorithmen und Verhaltensweisen der Konsumenten anpassen. Stetiges Fortbilden ist wirtschaftlich überlebenswichtig. Die E-Commerce Berlin Expo ist eines der wichtigen Events im Lande, wo man sich an einem Tag wieder auf den neuesten Stand bringen kann!

Die Messe für alle B2B-Dienstleister im E-Commerce kommt am 20. Februar in die STATION Berlin. Sie richtet sich an Betreiber von Onlineshops, Manager und Beschäftigte in allen möglichen E-Commerce Services. Die Netzpiloten sind zum zweiten Mal als Medienpartner mit dabei, wenn sich wieder alles um die digitalen Einkaufswelten dreht.

Um welche Themen wird es gehen?

  • IT für den Handel
  • Logistik, E-Logistik & Supply Chain
  • Marketing, Daten und Kundenbeziehung
  • Zahlungslösungen

Und sonst noch?

Es wird eine Startup-Fläche auf der E-Commerce Berlin Expo geben wo es junge Unternehmen zu entdecken gibt. Außerdem wird ein E-Commerce Award vergeben. Registriere dich jetzt kostenlos als Besucher und nimm an der Expo teil. Viel Spaß beim Optimieren deiner E-Commerce Performance!

Weiterlesen »

Netzpiloten @Medientage München

Ihr wollt bei den Medientagen in München dabeisein? Dann macht bis zum 15. Oktober mit bei unserer Verlosung und gewinnt ein Ticket!


Es wird wieder Zeit darüber zu sprechen, was die sich nach wie vor rasant verändernde Mediengesellschaft in den nächsten Jahren prägen wird. Hierfür öffnen die renommierten Medientage München vom 24. bis 26. Oktober ihre Tore. Das dritte Mal sind wir Netzpiloten als neugierige Medienpartner mit dabei, wenn im Kongress und auf der Expo (mit rund 80 Ausstellern) die Zukunft der Medien im Mittelpunkt steht: „Engage! Shaping Media Tech Society“

Auf welche Speaker dürfen sich Kongressbesucher freuen?

Auf dem Kongress werden dem Fachpublikum viele interessante Einblicke geboten in Bereiche wie TV- und Radio, Medienunternehmen, Produktion und Medientechnologie. Hierfür stehen über 400 Experten auf der Bühne, um ihr Wissen in Vorträgen und anregenden Diskussionen weiterzugeben. Wir sind gespannt auf den scheidenden Spiegel Chefredakteur Klaus Brinkbäumer. Auch auf die französische Schriftstellerin, Journalistin und Bloggerin Dr. Ariane Fornia sowie die Leiterin der ZDF-Hauptredaktion Fernsehfilm/Serie II Heike Hempel, die über ihre Erfahrungen in der Medienwelt sprechen werden. Nicht zuletzt wird durch die Moderation von Klaas Heufer-Umlauf der MEDIENTAGE Gipfel am 24. Oktober sicherlich ein Highlight werden.

Themen der Medientage München

  • Wie die Medien neue Technologien nutzen können
  • Wie die Medien zukünftig ihr Publikum erreichen
  • Wie sich die Medien verändern müssen
  • Welche Auswirkungen diese Vorgänge auf die Gesellschaft haben

Was müsst ihr noch wissen?

Die Medientage München stecken voller Highlights. Nicht nur, dass die große Expo Party am 24. Oktober in guter Erinnerung bleiben wird, sondern auch die Expo Ausstellung und der Kongress an sich werden viel Stoff zum Nachdenken geben. Vernetzung und Austausch werden beim großen Medienmacher-Klassentreffen auch nicht zu kurz kommen. Um diese drei Tage nicht zu verpassen, solltet ihr euch schnell noch die Tickets sichern!

Psst! Bis zum 19. Oktober ist das Expo-Ticket gratis!

Weiterlesen »

Netzpiloten @StartupCon 2018

artnergrafik_2018_Startup_Con

Am 18. und 19. September steigt wieder die StartupCon 2018 in Köln! Zum fünften Mal laden die Veranstalter dazu ein, an einen der größten Events für die Startup-Branche teilzunehmen. Zum kleinen Jubiläum gehts in die beeindruckende LANXESS Arena. Dort treffen Startup-Unternehmen auf große, etablierte Konzerne, um Wissen auszutauschen und Geschäfts-Gelegenheiten zu schmieden. Die Netzpiloten sind auch dieses Jahr wieder gerne dabei und gratulieren zum 5-Jährigen!

41 Speaker teilen ihre Erfahrungen im Bereich Unternehmensführung und beraten diejenigen, die noch am Anfang ihres Startup-Abenteuers stehen. Neben der zweitägigen Hauptveranstaltung soll die ganze Stadt zu einer Startup Szene werden! Das will StartupCon durch Satellite Events in unterschiedlichen Locations erreichen. Die Vernetzung erfolgt durch spannende VR-Veranstaltungen, Wohnzimmerkonzerte und Networking-Partys. Noch ein Tipp: ein Satellite Event kann übrigens jeder gestalten!

StartupCon Awards

Wie schon im Vorjahr werden auch dieses Mal Preise an Startup-Unternehmen verteilt. Diese unterteilen sich in drei Kategorien:

  • Chem Startup 2018 Award
  • Food Startup 2018 Award
  • Tech Startup 2018 Award

Das bietet euch die StartupCon

Wenn du auf der Suche nach einem Partner oder Investor bist, dann hat dieses Event eine perfekte Lösung für dich: In 50 Logen finden 15-minütige One-on-One Pitches statt. Man kann sein Profil anlegen und sein Pitch Deck auf startupfinder.de hochladen. Der passende Partner oder Investor wird das Unternehmen dann kontaktieren und einen Termin für den 18. oder den 19. September festlegen.

Die StartupCon 2018 ist ein wahres Place-to-be für Startup-Unternehmen in der frühen Phase ihrer Entwicklung. Bei diesem Event stehen sie – vielleicht sogar zum allerersten Mal – im Mittelpunkt, können sich präsentieren und Feedback sammeln. Die Konferenz legt laut Veranstalter jedes Jahr enorm an Bekanntheit zu.

Seit 2015 gibt es, zusammen mit der StartupCon, die StartupExpo mit über 200 internationalen Ausstellern. Dort kriegt man Einblicke in die neuesten Entwicklungen und kann sehr gut Partnerschaften knüpfen und Networking betreiben. Die Veranstalter legen Wert darauf, dass die Preise für Aussteller moderat sind und verstehen sich als Innovationsmesse.

Dieses Jahr zählen die Veranstalter über 10.000 Besucher und du kannst einer von ihnen sein. Warte nicht und sichere dir hier die Tickets! Mit dem Code SCON2018 gibt’s 30% Rabatt!  Übrigens sind auch Schüler und Studenten herzlich willkommen bei der StartupCon 2018! Wir sehen uns!

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der E-Commerce Expo Berlin

Partnergrafik_2017_ecb18

Nach dem Tag der Liebe steht in Berlin alles im Zeichen von…E-Commerce? Am 15. Februar 2018 wird in der Haupstadt zur E-Commerce Expo 2018 geladen. Die einzigartige Location ist die STATION Berlin.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Repräsentanten von Online-Shops, Medienhäuser, Herausgeber und Anbieter von E-Commerce Services. Wenn ihr also aus den Bereichen IT, Marketing, Sales oder dem Management kommt, dann ist die E-Commerce Expo die richtige Veranstaltung für euch! Mehr als zwei Drittel der mehr als 3.500 Besucher haben auf der B2B-Veranstaltung schon ein Geschäft mit einem Aussteller angebahnt. 

Warum lohnt es sich?

Auf der E-Commerce Expo Berlin wird ein vielseitiges Programm rund um die wichtigsten Themen der Branche geboten. Zu den zentralen Themenschwerpunkten zählen: 

  • Cloud & Hosting
  • E-Mail & Performance Marketing
  • SEO/SEA & Social Media
  • Web Development & Web Analytics
  • & viele mehr! 

Zu den Top-Speakern zählen Tina Nord, Teamleiterin der Content Marketing Strategy bei Zalando, Daniel Kramer, Client Solutions Manager für E-Commerce und Sport bei Facebook oder Dr. Pascal Volz, Vizepräsident E-Commerce von AirBerlin. Dr. Volz und sein Team erregten Aufsehen mit der Aktion #HireUsAsATeam – über die er auf der E-Commerce Expo sprechen wird. DeinDesign-Gründerin Victoria Chirita – die wir für die Netzpiloten auch schon zum Interview treffen durften – wird einen Vortrag über ihre Erfolgsgeschichte – von der Idee zur E-Commerce-Marke in 12 Jahren – halten.

Seid dabei!

Wenn euch dieses Top-Programm überzeugen konnte, dann werft doch auch noch einen Blick, wie die Expo im letzten Jahr ausgesehen hat. Hier gibt’s einen Rückblick zur E-Commerce Expo 2017:

Folgt der Veranstaltung auf FacebookTwitter und Youtube oder schaut im Expo-eigenen Blog vorbei um weiterhin auf dem Laufenden zu bleiben – der Event-Hashtag ist

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der DCX Digital Content Expo

Partnergrafik_DCX

In Berlin trifft die internationale Nachrichtenbranche aufeinander und ihr könnt dabei sein! Wir verlosen unter unseren Lesern fünf 3-Tages-Tickets für die Digital Content Expo . Um dabei zu sein könnt ihr hier an unserer Verlosung teilnehmen. Zeit dafür habt ihr bis zum 25. September. Wir wünschen euch viel Erfolg!

Teilnahmebedingungen


Vom 10 – 12. Oktober trifft sich die weltweite Nachrichtenbranche zur DCX Digital Content und IFRA World Publishing Expo auf dem Messegelände Berlin. Dieses Jahr werden neben den Verlegern der Zeitungsbranche auch Unternehmen angesprochen. Hauptthema wird dieses Mal die Frage, wie digitale Tools und Geschäftsmodelle für Nachrichtenmedien weiterhin Qualität garantieren und finanzieren können. Neben den messebegleitenden Konferenzen „Digital Media World“ und „Print World“ sind 150 Aussteller vor Ort und präsentieren ihre Produkte. Besucher erwartet ein vielseitiges Proramm mit Diskussionen und Vorträgen zu Best Practice, Trendreports und neuste Forschungen.

Hochkarätiges Programm aus aller Welt

Qualitätsjournalismus aus aller Welt erlebt momentan in der digitalen Welt viele Herausforderungen durch andauernde Veränderung. Deswegen wurden Internationale Medienvertreter eingeladen, die ihre Strategien und Perspektiven in verschiedenen Formaten präsentieren werden. Mit dabei sind unter anderem:

  • Michael Golden, der stellvertretender Vorsitzende der New York Times, wird die Eröffnungskeynote halten über anstehenden Aufgaben der Nachrichtenmedien in Zeiten des Internets.
  • Mathhias Döpfner, CEO der Axel Springer SE, über die wichtige Rolle der Medien in einer Demokratie
  • Rajiv C. Lochan, CEO von Kasturi & Sons Ltd., die mit The Hindu eine der größten englischsprachigen Tageszeitungen Indiens herausgeben, über Leserzentrierte Inhalte und aus der perspektive eines wachsenden Marktes.

Außerdem sind in diesem Jahr zwei „Content Stages“ neu in die Konferenz eingebunden, unter anderem mit Präsentationen von Michael Jaschke, Managing Director von ProSiebenSat.1 Digital, warum Video aus seiner Sicht das Medium der Zukunft ist. Auch die Debatte um den richtigen Umgang mit Fake News bleibt nicht aus. Zeitlich befristetes Problem oder Dauerkrise? Darüber referiert der russisch-amerikanische Medienanalyst und Forscher Vasily V. Gatov.

Themen der Podiumsdisskussionen sind ebenfalls weit gefächert. Zum einen geht um Facebook und die Stärken von Printmedien gegenüber diesen neuen Medienformen, zum anderen über die Zukunft von Roboterjounralismus und neue Bezahlmethoden für Online-Journalismus.

Gute Gründe dabei zu sein

Die DCX und die IFRA bieten für Besucher die Möglichkeit mit vielen internationalen Medienunternehmen und Kontakt zu treten und Netzwerke zu knüpfen. Über 6000 Besucher aus vielen Ländern kommen zusammen, viele Unternehemen informieren über aktuelle Trends der Branche. Die Trends sind vielseitig, der Diskussionsstoff wird definitiv nicht ausgehen. Weitere Informationen zu Tickets sind auf der Webseite der Expo zu finden.

Weiterlesen »

Destination Check: VivaTechnology 2017

VivaTech_Header_

Vergangene Woche ging die Technik-Messe VivaTechnology in die zweite Runde. Unsere Redakteurin Lisa hat sich nach Paris begeben, sich unter die Menge gemischt und mal unter den Besuchern, Ausstellern und Speakern nachgefragt, wie die Messe so ankommt und ob die VivaTech den Trip wert ist – Paris ja sowieso! Hier könnt ihr zudem nochmal ihren Kommentar zum Event nachlesen und die Artikelreihe, die im Vorfeld zur VivaTech entstanden ist. Jetzt geht’s aber um die Stimmen aus dem – internationalen – Volk!


Speakerin: Rahaf Harfoush, Digitale Anthropologin, Panel „New ways to attract women to science and technology“


Rahaf Harfoush

Wie war dein Gesamteindruck?

Meine allgemeiner Eindruck der VivaTech ist großartig. Ich liebe die Diversität unter den Speakern, dem Content und den Startups, darunter viele Frauen und Menschen verschiedener Nationen. Es ist wunderbar, unter solch internationalen Einflüssen, Ideen, Unternehmern und Experten zu sein.

Welche Erwartungen hattest du und wurden sie erfüllt?

Ja, ich liebe es zu solchen Events zu kommen, weil ich mich immer darauf freue, mit neuen Tools und Technologien herumzuspielen. Virtual Reality macht großen Spaß und ich mag es, herauszufinden, woran Startups gerade arbeiten. Ich finde es toll, Leute zu treffen, die am Rand der innovativsten Bereiche dieser Branche arbeiten und ich liebe es einfach auch, mit ihnen zu reden und dazuzulernen. Ich habe viel über Probleme erfahren, mit denen sich die Unternehmen im Technikbereich ausgesetzt sehen. Sie haben alle möglichen technischen, kulturellen und personelle Probleme. Sie haben sich hier ein ehrgeiziges Ziel gesetzt, all diese Themen in drei Tage Messe zu packen, aber es ist ihnen gelungen!

Wofür interessierst du dich hier und was war dein persönliches Highlight?

Ich interessiere mich vor allem für Themen wie die, wie man mehr Frauen in die Technikbranche bekommt. Ich denke, dass es wirklich wichtig ist, mehr Frauen für diese Bereiche zu begeistern. Außerdem interessiere ich mich auch sehr für die Zukunft der Arbeit und wie Dinge wie Algorithmen und künstliche Intelligenz unsere Arbeit zukünftig verändern werden und wie sie neue Jobs schaffen und alte beseitigen werden und was wir in der Übergangszeit machen.

Ich arbeite an einer Pariser Uni als Dozentin zu den Themen Innovation und Businessmodelle und ich liebe es, die verschiedenen Businessmodelle und die Experimente, die  die Leute ausprobieren, zu untersuchen. Dieses Jahr war in der Hinsicht besonders toll, da viele große Unternehmen angekündigt haben, kleinere Startups zu unterstützen und ich denke, dass das eine gute Sache für das Ökosystem ist, um Leuten Innovation in kleineren Formaten zu ermöglichen.

Und zu meinem Highlight – es gab einen Stand mit Virtual Reality, bei dem man in solche Zylinder ging, die VR-Brille aufsetzte und sich in einer Simulation unter Wasser befand. Das war sehr bizarr und verwirrend. Ich kann schon jetzt sehen, wie disruptiv diese Technologie für die Zukunft sein wird. Ich bin mir auch sicher, dass unsere Enkelkinder uns für diese großen „Helme“ auslachen werden, aber es fühlt sich auch wirklich so an, als ob wir da am Beginn von etwas Großem und Aufregendem sehen würden.

Wie hat sich die VivaTech seit dem letzten Mal verändert?

Ich denke, weil sich durch Innovation alles so schnell bewegt, können wir viel mehr auf Dinge wie KI und Chatbots erkennen. Diese Themen haben die Agenda in diesem Jahr quasi übernommen, aber es gefällt mir, dass dieses Thema so wichtig ist. 

Wem würdest du die Veranstaltung empfehlen?

Jedem, der das hier spannend findet. Ich habe hier viele Studenten gesehen, Investoren, Startups – einfach jeder, der sich für das Ökosystem interessiert. Was mir an dieser Veranstaltung wirklich gut gefällt, ist, dass es die Probleme innerhalb des Ökosystems anspricht – es ist nicht nur für Startups oder die Uni oder nur für Führungskräfte. Die Tatsache, dass alle diese verschiedenen Player miteinander interagieren, spiegelt die echte Welt wieder, und das ist wichtig. Ich würde das Event also jedem empfehlen, der sich auch nur irgendwie für Technik interessiert – egal, ob er von einer großen Firma, einem Startup oder als Investor kommt. Hier werden neue Perspektiven zu anderen Parts des Ökosystems eröffnet, von denen man vielleicht nie wusste, dass sie existieren.


Besucherin: Lisa Boisneault, Communication Officer, IGN


Lisa Boisneault

Wie war dein Gesamteindruck?

Es ist mein zweites Mal hier und ich mag die Atmosphäre und das Ökosystem der VivaTech sehr, sie ist sehr groß – ich mag das Event!

Welche Erwartungen hattest du und wurden sie erfüllt?

Die Konferenzen und Panels interessieren mich sehr. Ich arbeite in der Kommunikation, deswegen interessieren mich Themen wie Video Advertising oder wie man mehr Frauen in die Branche bringen kann. Ich erinnere mich an eine Konferenz aus dem letzten Jahr, in der es um Frauen im Business und großen Unternehmen ging, und das fand ich sehr interessant. Ich interessiere mich auch sehr für das Thema Mobilität, also Transport und so weiter. Für diese Themen gibt es hier viele interessante Startups. 

Was war dein persönliches Highlight?

Ich finde an der Messe toll, dass sie sehr international ist. Es gibt hier nicht viele solcher internationaler Events – die VivaTech ist für mich wie die CES in Las Vegas. Es ist toll, hier Englisch zu hören und zu sprechen und internationale Speaker mitzubekommen.

Wem würdest du die Veranstaltung empfehlen?

Allen, die sich für Technologie interessieren – hier geht es um so viele verschiedene Themen: Transport, Shopping, Banking – also wirklich etwas für Leute aus allen Bereichen.


Aussteller: Henry Harris-Burland, VP of Marketing, Starship


Nicolas Lozacic

Wie war dein Gesamteindruck?

Es ist fantastisch. Hier ist so viel los, das Event ist erstaunlich. Und sehr viele Leute sind an unseren Lieferrobotern interessiert.

Welche Erwartungen hattest du und wurden sie erfüllt?

Meine Erwartungen wurden weit übertroffen. Wir sind nur für einen Tag hier, aber wir versuchen, das Beste daraus zu machen.

Welche Themen interessieren dich besonders?

Alles, was mit selbstfahrenden Autos zu tun hat und alles über Liefer- und Versorgungsketten, egal, ob es um Lebensmittel, Pakete oder Essen geht. Das sind meine Hauptinteressen.

Wem würdest du die Veranstaltung empfehlen?

Ich würde das Event Startups empfehlen, die Menge an Ausstellern ist groß und übertrifft meine Erwartungen.


Besucher: Alexander Demling, Journalist, Handelsblatt


Alexander Demling

Wie war dein Gesamteindruck?

Mich beeindruckt, dass hier neben vielen Franzosen – was ja selbstverständlich ist – auch viele chinesische oder überhaupt asiatische Unternehmen sind, was ich von Konferenzen in Europa eigentlich wenig kenne. Das ist dann immer sehr europazentrisch, so viel Amerika, wie es geht, aber man guckt eigentlich ganz wenig nach Osten, wo ja gerade die neuen Internetgiganten entstehen. Hier ist der Alibaba-CEO und viele andere, auch viele Aussteller, das find ich ganz beeindruckend.

Welche Erwartungen hattest du und wurden sie erfüllt?

Es ist zwar noch ein bisschen kurz, aber als Journalist hab ich natürlich die Erwartung, dass ich hier viele Leute treffen kann, die das Internet der Zukunft erfinden und vordenken. Das ist hier definitiv möglich. Hier trifft man die erste, zweite und dritte Reihe: beeindruckende CEOs, von Eric Schmidt über Benedict Evans bis hin zu Andreessen Horowitz. Der ist zwar auch als Technologie-Vordenker bekannt, aber man sieht, man hat sich nicht nur bemüht, ein paar große Köpfe für das Marketing zu bekommen, sondern es gibt durch die Bank spannende Internetvordenker.

Was war dein persönliches Highlight?

Ich leitete ein Panel zu „Music meets Tech“, mit einem Musikproduzenten, der Gründerin einer musikbasierten Messaging-App und der CFO des größten Radiokonglomerats der USA. Darauf habe ich mich natürlich sehr gefreut. Und generell finde ich es toll, dass man hier mit sehr vielen unterschiedlichen Themen in Kontakt kommt. Es reicht von Machine Learning, KI, Blockchain, also eher technischen Themen, bis hin zu wirklich sehr anwendungsnahen Themen wie zum Beispiel das Musikthema. Man findet alles und es ist wirklich sehr gut besetzt.

Würdest du wieder auf die Veranstaltung kommen?

Bestimmt, auf jeden Fall. Im Vergleich zu Konferenzen in Berlin ist die VivaTech viel größer, viel internationaler und auch thematisch einfach abwechslungsreicher. Ich kann noch nicht sagen, wie ich die Diskussionsformate finde und wie gehaltvoll das ist, weil ich noch nicht viel gesehen hab, aber wenn sie die Qualität dieses Line-ups halten können, dann auf jeden Fall.


Aussteller: Nicolas Lozancic, Head of Marketing & Communication, Speedernet


Nicolas Lozacic

Wie war dein Gesamteindruck?

Mein Eindruck ist sehr positiv! Hier sind viele Besucher vor Ort. Die Viva Technology findet jetzt zum zweiten Mal statt und ich finde, es ist sehr wichtig, ein Event wie dieses in Europa zu haben.

Welche Erwartungen hattest du und wurden sie erfüllt?

Ich habe einige Erwartungen. Vor der Show ist es wichtig, unsere Präsenz hier zu zeigen. Während der Show ist es wichtig, mit vielen Menschen zu kommunizieren, es ist selbstverständlich ebenso wichtig, viele Kontakte zu knüpfen und ihnen unsere Lösungen zu präsentieren. 

Was war dein persönliches Highlight?

Es gibt hier viele spannende Teilnehmer und viele Dinge in den unterschiedlichen Bereichen der Technologie. Wir haben ähnliche Techniken, außerdem gibt es hier immer Unternehmen, mit denen wir Partnerschaften verhandeln und unser Wissen teilen können. Besonders für kleine Unternehmen ist es wichtig, dass man sich mit anderen kleinen Unternehmen zusammentut.

Würdest du wieder auf die Veranstaltung kommen?

Ich würde die VivaTech auf jeden Fall empfehlen. Für alle Startups, denn hier sind Vertreter fast jedes Marktes vertreten, außerdem für die Themen HR, Sales und Energie. Und ich finde es wichtig, dass Unternehmen, egal aus welchem Teil Europas sie sind, zeigen können, was sie tun.


Images by Lisa Kneidl


Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der Viva Technology

Partnergrafik_Viva_Technology

+++ Verlosung +++

Wir verlosen nämlich Tickets. Um an der Verlosung teilzunehmen, macht einfach mit und nutzt eure Chance auf Tickets for free für die Viva Technology! Zeit habt ihr dafür bis zum 06.06. Viel Glück!

Teilnahmebedinungen


In Paris findet vom 15. bis zum 17. Juni 2017 die Viva Technology statt. Zum zweiten Mal kommen in der französischen Hauptstadt Start-Ups und große Unternehmen und deren Ökosysteme zusammen, um miteinander zu verschmelzen. Die Publicis Groupe und Les Echos Groupe ermöglichen als Co-Organisatoren das Event und haben damit einer Veranstaltung erschaffen, die Start-Ups und kleinen Unternehmen aus aller Welt zugutekommt.

Das Programm sieht vor, dass die ersten beiden Tage den Medien sowie Menschen und Meinungsführern der Branche vorbehalten sind, die mit den Unternehmen, Start-Ups, VCs, Medien und Investoren in Dialog gehen wollen. Am dritten Tag dann ist die Messe für jedermann geöffnet, der sich für Unternehmensideen und neuste Entwicklungen interessiert.

Bedeutende Unternehmen

Einer der Speaker auf der diesjährigen Veranstaltung ist Valentin Stalf, CEO und Gründer von N26. Zu den Unternehmen, die auf Viva Technology vertreten sind und die interessiert sind an einer Zusammenarbeit mit Start-Ups, gehören unter anderem:

Die Location ist die Paris Expo Porte de Versailles. Wenn ihr euch bis zum 30. April anmeldet, erhaltet ihr dank Early-Bird-Tickets bis zu 30 Prozent Rabatt.

Weiterlesen »

Das Online Marketing Rockstars Festival – eine Erfolgsgeschichte

Partnergrafik_OMR

Schon zum siebten Mal findet am 02. und 03. März das ultimative Event für Weiterbildung und Networking in Hamburg statt. Das Online Marketing Rockstars Festival ist in den letzten Jahren so populär geworden, dass die Besucherzahlen von 200 auf über 25.000 gewachsen sind. Gleich drei Messehallen sind für die Gäste aus der internationalen Online-Marketing-Szene vorgesehen, in denen das vielversprechende Programm stattfinden wird.

Rockstars Expo

OMR Konferenz
Rockstars Konferenz 2016 mit prominenten Speakern wie Tony Hawk, Scott Galloway und Julian Reichert (Image by Hannes Holtermann)

Besonders freuen könnt ihr euch auf den Auftakt des Festivals, die Rockstars Expo. Ab 10 Uhr habt ihr an beiden Tagen die Möglichkeit, die Marketing-Produkte von insgesamt 200 internationalen Unternehmen wie Facebook, Google, Axel Springer, Adobe und Yahoo! kennen zulernen – dabei sind alle entscheidenden Branchen von Adtech bis Infuencer Marketing vertreten. 

Was ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet: es werden 53 verschiedene (und natürlich kostenlose) Masterclasses auf Englisch und Deutsch angeboten, die von führenden Marketing-Konzernen und Experten ausgerichtet werden. Für die Seminare könnt ihr euch hier anmelden.

Das ist natürlich bei Weitem nicht alles: Auf der Expo Stage bekommt ihr von hochkarätigen Top-Speakern Insiderwissen in Form von Panels und Interviews aus der Branche vermittelt. Mit dabei sind unter anderem Social-Media-Phänomen Casey Neistat, About You-Macher Tarek MüllerTaboola-Chef Adam Singolda und heftig.co-Gründer Peter Schilling. Den kompletten Expo Stage Timetable findet ihr hier.

Side Events

Wer lieber etwas abseits sein möchte, hat trotzdem die Chance, mittendrin zu sein. Die Side Events bieten ein pralles Paket, die die Partner der Online Marketing Rockstars für euch konzipiert haben. Dabei warten auf euch tolle Aktionen wie das Influencer Frühstück, ADITION Programmatic Dinner oder Easy Peasy Software Cooking. Als Highlight stehen auch MediaCom und Google in den Startlöchern. Diese laden euch nämlich zur ersten „Coffee & Content“ Session im Hamburger Google Office ein. Dort wird es neben exklusiven Keynotes von Nikolai Bockholt (Google) und Norman Wagner/Jonas Larbalette (MediaCom) noch ein dickes Frühstück und VR zum Anfassen geben.

Beim Creator Stage von FWD/STRG (02. März; 14:15 Uhr bis 18:00 Uhr; PAL, Karolinenstraße 45) werden Online-Stars wie Simon Unge, ApeCrime und Inscope21 über ihre Projekte, Best Cases und Strategien berichten.

Bei den Side Events von Trakken (02. März 9:30 Uhr bis 10:30 Uhr/ 10:30 Uhr bis 12:15 Uhr; Atlantik Haus) werden euch, zwischen einem gemütlichen Frühstück und Networking, Experten der digitalen Analyse interessante Einblicke in ihren Alltag gegeben.

Rockstars Konferenz

OMR Konferenz
Das OMR Festival hat viel zu bieten: Udo Lindenberg und Jan Delay auf der Rockstars Konferenz 2016 (Image by Simon Hollmann)

Auch in diesem Jahr bildet die Rockstars Konferenz eines der Highlights des OMR Festivals. Am 03. März zeigen zahlreiche Experten und Persönlichkeiten aus der Marketing-Branche, wie sie ihre Brands aufgebaut und langfristig zum Erfolg geführt haben.

Natürlich darf auf dem OMR Festival 2017 auch das beliebte Startup-Format „3 Companies To Watch“ nicht fehlen, das jedes Jahr innovative Unternehmen vorstellt. Unter anderem wird Bestseller-Autor und E-Commerce-Champion Gary Vaynerchuk sowie Investor und VP of Advertising bei Facebook Andrew „Boz“ Bosworth auf der Bühne stehen.

Und es bleibt aufregend: Nach der Konferenz findet die legendäre Aftershow-Party direkt in der Messehalle A2 statt. Mit von der Partie sind Dj Rafik (DJ Weltmeister), Das Bo, Die Hamburger Goldkehlchen und weitere Acts. Für eine große Überraschung wird der geheime Act auf der Party sorgen. Ihr dürft gespannt sein! 

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der Online Marketing Rockstars

Partnergrafik_OMR

Das Festival Online Marketing Rockstars für zeitgemäßes Online-Marketing findet in diesem Jahr vom 2. bis 3. März in Hamburg statt. Die Veranstaltung ist mittlerweile die größte ihrer Art in ganz Europa und bringt internationale Speaker für euch nach Hamburg.

Zwei Tage lang könnt ihr auf dem OMR Festival 2017 in Hamburg Marketing-Wissen, Branchen-Austausch und Unterhaltung erleben. Am ersten Tag findet die Expo in zwei Hallen statt. Dort könnt ihr über 200 Aussteller von etablierten und aufstrebenden Unternehmen aus der Digital-Marketing-Branche kennenlernen. Auch die Netzpiloten haben in diesem Jahr einen Stand auf der Expo. Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch!

Am zweiten Tag bietet euch die Konferenz Inspiration, Wissen, Trends und Ausblicke von hochkarätigen Top-Speakern rund um das Thema Online-Marketing. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einer Aftershow Party am Freitag. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen!

+++DAS GEWINNSPIEL IST BEENDET!+++

Hier verlosen wir bis zum 20. Februar zwei Online Marketing Rockstars Festival Tickets (Expo plus Konferenz) im Wert von jeweils 379 €. 

Auch Tickets nur für die Expo (Tag 1) gibt es bei uns – aber nur so lange der Vorrat reicht.

Wenn ihr uns gerne auf der Expo treffen wollt und Lust auf ein Gespräch habt, gebt einfach zusätzlich „Ich möchte einen Termin mit den Netzpiloten auf der Expo (Tag 1) vereinbaren“ an. 

Weiterlesen »

Frühling im November – Umzug in die Wüstenmetropole Dubai

Dubai Skyline (adapted) (Image by Fariz Safarulla [CC BY-SA 20] via flickr)

Kann man bei den Temperaturen eigentlich überleben? Und musst du jetzt ein Kopftuch tragen? Dubai wirft viele Fragen auf, die ich in meiner Kolumne über meine neue Wahlheimat beantworten möchte. Welcome to the #SmartCity!

Dubai Skyline (Quelle: instagram.com/marenberlin/)

Der Hitze trotzen

Winter, strahlend blauer Himmel und 30 Grad. Dubai ist nicht nur gefühlt eine völlig neue Welt – auch lässt es sich in dieser Wüstenmetropole ganz anders leben. Angekommen bin ich hier in den heißen Sommermonaten, vor denen mich die Europäer dringend und die hier lebenden Expats müde lächelnd gewarnt haben.
Die bis zu 50 Grad tagsüber lassen sich aber gut aushalten – Wohngebäude und Geschäftshäuser werden auf angenehme 25 Grad heruntergekühlt und zur Fortbewegung nutzt man Auto, Bus oder Bahn. Den Fehler, die paar Meter laut Google Maps zum nächsten Supermarkt zu Fuss zu laufen, machen Neuankömmlinge in Dubai nur ein Mal. Wer es tatsächlich bis zum Supermarkt durchhält, bestellt sich für den Rückweg ein Taxi oder nimmt öffentliche Verkehrsmittel, die der Hitze geschickt trotzen. Denn sogar die Bushaltestellen werden hier in Dubai klimatisiert!

klimatisierte Bushaltestelle (Quelle: twitter.com/marenberlin/)

Ein Blick in Bus und Bahn lohnt sich, um einen ersten Eindruck von der fremden Stadt zu gewinnen. Hier spielt sich nämlich das Leben ab, während draußen die Sonne die Luft zum Flimmern bringt.

Zwischen Tradition und Moderne

Wie kleine Ufos sehen die Wartehäuschen der Busse aus, die ähnlich wie die Raucherkabinen an Flughäfen mit Schiebetüren die Luft im Innenraum mit der von Draußen trennt. Optisch kommen die Haltestellen den neumodernen Metro-Stationen nahe, die die Fahrgäste der erst 2009 gebauten vollautomatischen, fahrerlose Bahn empfangen.
Zwei Linien halten an Stationen wie „Dubai Internet City“ , „Business Bay“ aber auch „Khalid Bin Al Waleed“. Der bunte Mix aus arabischer Tradition und internationaler Moderne der Stadt ist am Metro-Plan abzulesen – und an den vielen Menschen, die tagtäglich aus den Wagons strömen. Hier sieht man alle Nationen der Welt in ihren unterschiedlichen Gewändern. Hotpants laufen neben indischen Saris, Anzügen neben Latzhosen.

Woman and children only

Der rosa markierte Bereich im Wagon und auch auf den Gleisen ist für Frauen vorgesehen, der gerne von den mehr oder weniger verhüllten Damen genutzt wird. Wer sich als Mann dazugesellt, kassiert 1000 AED Strafe.

#onlyforwomen (Quelle: twitter.com/marenberlin/)

Auch als Europäerin passe ich mich gerne dieser Trennung an, da die Frauen-Wagons meist weniger voll sind und einen vor Blicken derjenigen schützen, die den engen Kontakt mit Frauen nicht gewohnt sind. Und nein, man muss in Dubai keine Kopfbedeckung als Frau tragen. Das war die Frage, die mir mit meinem Umzug in die Wüste am häufigsten gestellt wurde. Interessant, wie sehr unsere heutige Welt vernetzt ist und wie wenig man eigentlich aus dem Alltag anderer Ländern weiß. Es ist wohl an der Zeit, ein wenig Aufklärungsarbeit zu leisten.

Dubai- das moderne Emirat

Dubai ist unter den Vereinigten Arabischen Emiraten das Modernste und konkurriert mit der reicheren „großen Schwester Abu Dhabi“, so wie es Felicia Engelmann in ihrer „Gebrauchsanweisung für Dubai und die Emirate“ passend umschreibt, um globale Aufmerksamkeit. Das zeigt sich an architektonischen Superlativen, der Expo, die 2020 auf dem Plan steht aber auch anhand der Offenheit gegenüber fremden Kulturen, die die Tür zur Welt ein Stückchen weiter öffnet. Diese ist auch unvermeidlich, sind doch von den 9.2 Millionen Einwohnern in Dubai nur 1.4 Millionen arabischer Nationalität. Darum ist es auch kein Muss, Arabisch zu sprechen, um in die Metropole zu ziehen- obwohl es natürlich erstrebenswert ist. Gebrochenes Englisch mit den Akzenten der Welt ist hier die inoffizielle Landessprache.

Hotel Fairmont The Palm (Quelle: instagram.com/marenberlin/)

Doch wird die arabische Kultur nicht untergraben und Respekt vor ihrer Tradition erwartet – was sich wieder in der Kleiderfrage am besten zeigen lässt: an touristischen Orten sind zwar kurze Hosen und Tops weitgehend geduldet, doch schon in kleineren Einkaufszentren wird offiziell darauf hingewiesen, dass Schultern und Knie bei den Damen bedeckt gehalten werden sollen. Selbsterklärend verhält es sich auch so im professionellen Umkreis und auch in den Vororten bzw. lokalen Gegenden, in die sich nur wenige Besucher wagen.

Egal wie man bekleidet ist – ins Schwitzen kommt man sowieso bei den unmenschlichen Temperaturen- sei es in Shorts, dem traditionellen arabischen Gewand Abaya oder der Burka, die sogar das Gesicht verschleiert.

Frühling im November

Wer den Sommer über in der Wüste durchhält, freut sich dann gemeinsam mit allen Einwohnern Dubais über den Einbruch des Winters.
Dann kommt endlich Leben auf die Straßen, da die Temperaturen sinken und damit die von der Natur gewollten Ausgangssperre aufgehoben wird.
Auf einmal zeigt das Thermometer nur noch 28 Grad zur Mittagszeit an. Geradezu kühl erscheinen die Abende, wenn zu den 25 Grad dann auch noch ein kleiner Wind weht. Lachend holen die Expats ihre Strickjacken aus der hintersten Ecke des Kleiderschranks, schicken Selfies mit „oh hier ist es aber kalt“ in die frierende Heimat und gehen in den Malls Winterjacken für den Weihnachtsurlaub shoppen.

Und während sich die Schaufenster so langsam auf die besinnliche Zeit einstellen, Kunstschnee liebevoll neben Plastikweihnachtsmänner drapiert wird, strömen die Massen wieder ins Freie, die Terrassen der Cafés füllen sich und der Kalender kann sich vor Freiluft-Events kaum noch halten.

Endlich ist Frühling im November!


Image (adapted) „Dubai Skyline“ by Fariz Safarulla (CC BY-SA 2.0)


Weiterlesen »

Netzpiloten sind Partner von Content World

Ein gutes Content Marketing gilt nicht umsonst als Schlüssel zum Kunden. Kaum ein Thema wird zurzeit in der Kommunikationsbranche so kontrovers disktutiert. Doch wie überzeugt man mit seinen Inhalten? Auf der Content World 2016 werden international gefragte Experten erklären wie das geht. Unter dem Motto „How to tell your story – cases, tools, solutions“ dreht sich am 17. und 18. Oktober alles um die Themen Storytelling, Content Strategy, ROI/Conversion und Influencer-Kommunikation. Vorbildhafte Cases, Workshops, Talks und internationale Keynotes machen die Mischung aus Konferenz und Expo perfekt. Zudem erhält man Learnings für das eigene Unternehmen und kann damit den Unternehmenserfolg mit zukunftsweisender Kundenansprache verbessern. Es erwartet euch ein inspirierender Trip in die Welt des Content Marketings: Es werden Diskussionen angestoßen, Fragen aufgeworfen und Antworten gegeben.

Highlight des ersten Kongresstages ist die Verleihung des Deutschen Content Marketing Preises mit feierlicher Prämierung der besten Einreichungen. Die Preisträger von 2015 werden sich in drei TED-Talks mit den Themen „Content Strategy“, „Strategy & Content“ sowie „Content Creation“ beschäftigen. Top-Marketer, CEO’s, Kreativ-Agenturen, Content-Experten und Wissenschaftler werden vermitteln, wie gutes Storytelling in Verbindung mit Big Data erfolgreich umgesetzt wird: „creativity loves tech“! Zu den Speakern zählen unter anderem Gabriele Crepaz, Content Strategin bei Core Stories, Dr. Astrid Deilmann, Leiterin Digitale Kommunikation beim WWF Deutschland und Kathleen Karrer von der Deutschen Telekom AG. Aber nicht nur wegweisende Praxisbeispiele stehen im Fokus der Content World 2016, sondern auch das „Gewusst wie“: Im Forum „Der heiße Stuhl – Problems and Solutions“ wird Klaus Eck, Inhaber der Münchner Content-Marketing-Agentur d.Tales, auf fünf Praxisfragen aus dem Publikum antworten. Werdet Teil einer lebendigen Community zusammen im regen Austausch mit den Referenten und Diskutanten.

Weiterlesen »

OMR16 – 2 Tage, 136 Aussteller, 16.533 Besucher

OMR16 (image by Steve Martin)

Vergangene Woche fand das Online Marketing Rockstars-Festival in Hamburg statt. Dort traf sich die internationale Marketing- und Medien-Branche, um die neuesten Entwicklungen zu diskutieren, Produkte zu präsentieren und natürlich auch zu feiern. Mit den Messehallen als diesjährige Location war es ein ganzes Stück größer als im letzten Jahr. Dabei waren neben Big Playern wie Facebook, Google, Bild und Zalando auch zahlreiche kleinere Unternehmen vor Ort, um sich alle mit Themen in und um Online-Marketing auseinanderzusetzen.

Online Marketing Rockstars-Expo am Donnerstag

Das Festival bestand aus der Expo am Donnerstag und der großen OMR-Konferenz am Freitag. Am ersten Tag standen Panels und Vorträge auf der Expo Stage, Touren über das Messegelände und verschiedene Masterclasses auf dem Programm. Zu letzteren konnte man sich im Vorfeld individuell anmelden. Alle Angebote informierten rund um das Thema des Tages, darunter aktuelle Marketing-Strategien und der Umgang mit dem digitalen Wandel, alles mit einem Blick in die Zukunft.

In den Live Panels diskutierten mehrere Vertreter anwesender Unternehmen über unterschiedlichste Themen. So auch Norman Nielsen von Zalando, Sarah Seifermann von CosmoDirekt und Marcell Kollmar von Otto bei ihrem Panel zum Umgang mit SEO und seiner Bedeutung für heutige Unternehmen. Andere Themen der Panels waren zudem Zielgruppenidentifizierung, Quality Content und Advertising.

OMR16-SEO-Panel (Image by Steve Martin)

Die Masterclasses beleuchteten einzelne Themen genauer und durch das begrenzte Publikum in einer persönlicheren Atmosphäre. Auch hier setzten sich die Veranstalter mit dem Thema SEO und zusätzlich auch Content-Marketing, Social Commerce, Apps und Social Media auseinander.

Neben dem Programm und den Informationsständen sorgten kleinere Mitmach-Aktionen und Gewinnspiele in der Halle für ausreichend Infotainment. Zur Stärkung konnte man sich gleich hinter dem Eingang in die Hallen an Essens- und Getränkeständen verpflegen. Mit ein bisschen Glück, ergatterte man in den verschiedenen Lounges einen Platz, die zum Networken oder einem Kaffee einluden. In den Pausen konnte man außerdem den ehemaligen Skateboarding-Meister Richie Löffler und seinem Team bei ihren Skate-Stunts zusehen. Abends traten dann auf der Expo-Bühne Künstler und DJs, darunter Olli Schulz und Pohlmann, auf.

Insgesamt bot der erste Festivaltag viele Möglichkeiten zur Vernetzung und zum Austausch mit den anwesenden Unternehmern. So konnten vor allem Rat- und Orientierungssuchende Antworten finden.

Rockstars-Konferenz am Freitag

Bei der OMR-Konferenz am Freitag durften sich die Speaker dann auf der ganz großen Bühne präsentieren, welche bei vielen Besuchern für Staunen gesorgt haben dürfte. Den Anfang machte Scott Galloway, Gründer und Chef der Beratungsfirma L2. Darauf folgte die Gründerin von My Little Paris Fany Péchidat, die mit ihrem authentischen Auftritt gut beim Publikum ankam. Im Anschluss stand Christian Schmalzl von Ströer auf der Bühne und sprach über den globalen Wettbewerb um die besten Werbestrategien. Für große Begeisterung in der Halle sorgte später dann der laute Bonin Bough vom Lebensmittelhersteller Mondelez, was nicht zuletzt an einer Reihe interessanter Fakten und seiner Bühnenpräsenz lag. Anschließend stand der Chefredakteur von Bild.de Julian Reichelt auf der Bühne, der sich wohl der meisten Skepsis vom Publikum aussetzen musste.

OMR-Freitag (Image by Steve Martin)

Als Überraschungsgast begeisterte in der Pause schließlich Jan Delay das Publikum und performte auf der OMR-Bühne neben einigen Klassikern auch zusammen mit Udo Lindenberg.

 

Nach den Speakern Tim Leberecht von The Business Romantics und Stefan Ropers von Adobe, folgten vom Veranstalter, wie jedes Jahr, Vorstellungen von besonders erfolgsversprechende Startups. Aus den “3 companies to watch” wurden dieses Jahr allerdings ausnahmsweise gleich sieben. Den Abschluss auf der großen Bühne machte Skateboarder und Unternehmer Tony Hawk, der über unternehmerische Rückschläge und seine Marke Birdhouse sprach.

Hilights vom Event

Infotainment aus dem Hintergrund gab es während der gesamten Konferenz dank Live-Ticker vom 11Freunde-Team, das mit Ironie und Witz Updates und Kommentare zur Veranstaltung postete. Den krönenden Abschluss des Abends gab es dann ab 18 Uhr bei der Aftershow-Party in der Großen Freiheit 36. Auf der Bühne standen hier neben Jan Delay noch Oli Petszokat, Captain Jack, Die Boys von Deichkind, Frau Diavolo, Das Bo und Chefboss.


Teaser & Image by Steve Martin


Weiterlesen »

Online Marketing Rockstars-Festival + Gewinnspiel

Logo OMR (Image by Online Marketing Rockstars)

Es ist bereits das sechste Online Marketing Rockstars-Festival in Hamburg und dieses Mal öffnen die Messehallen dafür ihre Tore. Zusätzlich könnt Ihr bei uns noch 2×1 Ticket für die Konferenz gewinnen! Es wird auf jeden Fall turbulent und ganz bestimmt nicht langweilig, denn das OMR-Festival hat mal wieder einiges zu bieten. Neben der Expo, der Konferenz und einer atemberaubenden Aftershow-Party, gibt es auch noch zahlreiche weitere Neben-Events. In diesem Jahr wird Bescheidenheit klein geschrieben, denn es werden bis zu 10.000 Besucher erwartet.

Rockstars Expo – ein guter Start

Am 25.02.2016 findet die Expo statt. Schon hier gibt es einiges auf die Augen. 120 Aussteller aus dem Bereich Adtech und digitales Marketing werden hier vertreten sein. Und dabei handelt es sich um keine geringeren Firmen als Adobe, Facebook, Zalando, Ströer, Axel Springer oder auch Google. Leute aus dem Bereich Online Marketing, sollten sich das also nicht entgehen lassen.

Konferenz Screeshot by OMR

 Außerdem hat die Expo auch 23 Masterclasses von Branchen-Experten zu bieten und auch die Expo Stage mit interessanten Gästen wie Micky Beisenherz und Paul Ripke. Es ist also für alle etwas dabei – auch wenn man sich nur auf den aktuellen Stand bringen oder sich einfach nur vernetzen möchte. Und wo geht das besser, als bei einem lockeren Snack in der Food-Area oder vielleicht doch lieber auf der angesagten Expo-Party?

Rockstars Konferenz – hier geht es zur Sache

Auch die Konferenz am nächsten Tag, also am 26.02.2016, hält einiges bereit. Top-Macher aus der Online Marketing Branche sprechen über ihre Unternehmensstrategien und stellen euch ihre “Best Practices” vor. Doch wer wird als Speaker anwesend sein? Hierbei handelt es sich unter anderem um US-Vordenker Scott Galloway, Ströer Vorstand Christian Schmalzl, Content-Marketing Weltmarktführer Yaron Galai, Skatelegende Tony Hawk oder die französische Marketing-Unternehmerin Fanny Péchiodat.

Teaserbild Screenshot bei OMR

 Wie jedes Jahr gibt es auch wieder die “3 companys to watch”. Hierbei werden drei zukunftsweisende Startups vorgestellt. Und wem das immer noch nicht reicht, der kann sich trotzdem freuen, denn schon im letzten Jahr konnte man zwischendurch auf Acts wie Deichkind, Jan Delay oder Fettes Brot treffen. Man darf also gespannt sein, mit welchen Acts wir dieses Mal überrascht werden.

Deichkind Screenshot by OMR

Und wer auf diese beiden ereignisreichen Tage noch einen krönenden Abschluss drauf setzen möchte, der macht sich auf zur Großen Freiheit 36, denn hier startet um 21 Uhr die legendäre Aftershow-Party mit toller Musik, leckeren Getränken und nicht zu vergessen – einer Menge Spaß!

Wer sich also ein Bild von den vielen populären Ausstellern machen oder auch einfach nur als Gast ein paar spannende und vor allem unvergessliche Einblicke erhaschen möchte, der sollte sich diese beiden Tage dick im Kalender anstreichen!

+++Gewinnspiel+++

Bei uns könnt ihr 2×1 Ticket für die Online Marketing Rockstars-Konferenz in Hamburg gewinnen. So einfach geht’s: Schickt uns eine Mail an gewinn@netzpiloten.de mit dem Betreff “Ich will unbedingt zur OMR-Konferenz“. Packt in den Text noch eure Kontaktdaten rein und schickt uns alles bis spätestens 12.02 – 15 Uhr. Die Gewinner werden noch am selben Tag von uns informiert. Viel Glück!


Teaser & Images by Online Marketing Rockstars


Weiterlesen »

Sponsored Post: Den Anwender im Fokus: Messe Berlin startet „tools“

tools-macher650x452

Anwenderorientiert, mit starkem Gründerbezug und Fokus auf die digitale Wirtschaft – mit „tools“ startet die Messe Berlin am 7. und 8. Mai 2014 ein neues Messeformat rund um webbasierte Businessanwendungen. Neben klassischer Fachausstellung bietet „tools“ den Anbietern und Anwendern so genannter „Software as a Service“ zahlreiche Konferenz- und Seminarformate. Mit der Konzentration auf Anwender greift die neue Plattform die wachsende IT-Bedeutung von Fachbereichsleitern und ihren spezifischen Anforderungen auf.

Weiterlesen »

Weiterlesen »