All posts under eSport

E-Sport: League of Legends-Finale knackt erstmals 200 Millionen Zuschauer-Marke

Um 8:30 Uhr unserer Zeit eröffnete am 03. November in Incheon (Südkorea) das achte League of Legends Championships Finale mit einer fulminanten Live-Show. Wie man es von den Südkoreanern gewohnt ist, wurde auch dieses Finale als Großereignis inszeniert. Dabei war der Ausgang des Wettkampfes zwischen den Teams Fnatic und Invictus Gaming nicht das Einzige, was überraschte.

Doppelt so viele Zuschauer wie im vorherigen Jahr

Bereits 2017 hatten insgesamt 106 Millionen Zuschauer der Partie zwischen SK Telecom T1 und Royal Never Give Up beigewohnt. Doch dieses Jahr schaffte es das LoL-Championship-Finale ganze 205.248.063 Zuschauer vor den Bildschirmen zu fesseln. Damit hatte das E-Sport-Event zum ersten Mal über 200 Millionen Zuschauer und bestätigt damit seine Position als Vorreiter in der E-Sport Szene. Diese Tournaments sind schon lange keine Nischen-Erscheinungen mehr, sondern Großveranstaltungen mit einer stetig wachsenden Community.

Europäisches Team Fnatic klar von Invictus Gaming geschlagen

Eigentlich ging das europäische Team Fnatic von vorn herein als Gewinner ins Finale in Südkorea. Selbst auf der offiziellen deutschen League of Legends E-Sport-Seite gab es vor dem Finale euphorische Artikel dazu, warum Fnatic auf jeden Fall Weltmeister werden.

Doch schon nach dem ersten Spiel des Best-of-5-Tuniers kristallisierte sich früh heraus, dass dieses Finale für das europäische Team kein Spaziergang werden würde. Invictus Gaming überzeugte in allen Spielen mit schnellen Spielzügen und einer großen Sicherheit in Teamfights, die sie fast immer dominierten. Somit hatte Fnatic kaum Chance, sich in die Matches zurückzufinden und wurde am Ende mit einem 3:0 geschlagen.

Seit 2013 hatte immer ein südkoreanisches Team die Championships für sich entschieden. Mit Invictus Gaming ist dieser Bann nun durchbrochen. Denn dieses Team ist in China angesiedelt.

Championship 2019 dann in Europa

Wie Riot Games nun ankündigte, stehen die Austragungsorte der nächsten drei World Championships bereits fest. 2019 kommt das E-Sport-Event nach Europa! Und in Paris soll dann das Finale stattfinden. Ein Jahr später geht es nach China, um dort das zehnjährige Jubiläum der Veranstaltung mit einer der größten LoL-Communities zu feiern. 2021 darf sich dann Nordamerika als Veranstalter präsentieren.


Image by Riot Games

Weiterlesen »

Netzpiloten @Digital Sports & Entertainment

Wir packen schon mal vorfreudig und virtuell die Sporttasche: „Monetarisierung, eSport und Content“ werden am 8. und 9. Oktober in Berlin ausführlich diskutiert. Auf dem Digital Sports & Entertainment Kongress werden also vor allem Entscheidungsträger aus Medien und Agenturen, Verbänden und Vereinen und natürlich auch klassischen Unternehmen aufeinandertreffen. Wir Netzpiloten sind das erste Mal als Medienpartner mit am Start und schon sehr gespannt, wenn über 450 Marketingverantwortliche sich über „Sport im Digitalfieber“ warmlaufen.

Der jährliche Branchentreff bietet Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Trends in der digitalen Sport- und Medienbranche. Programm für euch.

Freut euch auf namhafte Referenten

Auch in diesem Jahr hat der Digital Sport & Entertainment Kongress in Sachen Experten einiges aufgefahren. Die Teilnehmer können sich unter anderem freuen auf Florian Schröder – Referent Sponsoring & PR von der Deutschen Bahn, der über ein interessantes Projekt zum Thema Podcast sprechen wird. Auch Sport Koordinator beim ARD Axel Balkausky lässt noch einmal die WM 2018 Revue passieren und hinterfragt, wie viel „digital“ das klassische TV eigentlich verträgt. Spannend wird zudem der Vortrag über Instagram Ads in Sports von Daniel Kramer – Client Solution Manager bei Facebook.

Welche Themen wird es geben?

  • Digital-Bilanz 2018: Welche Kanäle? Welcher Content? Welche Probleme?
  • Wie kann das Potenzial von eSport-Sponsoring optimal genutzt werden?
  • Digitale Strategien im Sport – Was zählt wirklich?
  • Digitale Kommunikation – Virale Effekte nutzen
  • Twitch – Die Entertainment-Plattform der Zukunft?

Was ist noch wichtig?

Wer gerne tiefer in einzelne Themen eintauchen möchte, bekommt in den Masterclasses noch exklusiven Input beispielsweise zu besseren Kampagnen durch Media Monitoring. Ebenfalls vermittelt werden die theoretischen und praktischen Grundlagen des Programmatic Advertising.

Neben den Vorträgen haben alle Teilnehmer natürlich die Möglichkeit sich beim leckeren Frühstück, beim Stehlunch oder in den Kaffeepausen auszutauschen. Ein entspannendes Abend-Event gibt es natürlich auch. Wer sich also an diesen zwei Tagen über all die aktuellen Themen rund um eSports fit machen möchte, der sollte jetzt schnell sein und sich direkt die Tickets ergattern. E-sport frei!

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner des Tengelmann e-day 2018

Partnergrafik_2018_eday

Zum nunmehr achten Mal wird am 15. März in Mülheim an der Ruhr zum e-day eingeladen. Zum jährlichen Get-together des Handelskonzerns Tengelmann werden rund 400 Gäste erwartet. Der Hauptsitz der Tengelmann Ventures Management GmbH wird wieder Schauplatz für das Zusammentreffen von Vertretern aus der “Old Economy” und der “New Economy”.

Handel im digitalen Zeitalter

E-Commerce wird für den Konzern immer wichtiger, deswegen dient der Ganztageskongress als Plattform zum Austausch von Fragen und Antworten zum Thema Handel im digitalen Zeitalter. Von 8 bis 18 Uhr teilen Branchen-Experten in Keynotes ihre Erfahrungen und informieren über künftige Herausforderungen im digitalen Handel.

Eröffnet wird die Veranstaltung wieder durch den Tengelmann Geschäftsführer Karl-Erivan W. Haub. Von “Handel im Amazon-Zeitalter” bis “The Power Of A Plant” hat der e-day auch dieses Jahr wieder viele interessante Programm-Punkte und Speaker im Angebot.

Das Fernbus-Unternehmen FlixBus beispielsweise hat kürzlich erst fünfjähriges Jubiläum gefeiert. Gründer Jochen Engert zeigt in seiner Keynote „FlixBus – from a German startup to a European Mobility Platform“ am eigenen Beispiel den Weg von der Idee zum trans-europäischen Verkehrsunternehmen. Ralf Reichert ist CEO der Electronic Sports League – kurz ESL – und spricht in seinem Konferenz-Beitrag “Rise of esports – Sport der digitalen Generation” über die wachsende Bedeutung von eSport in der Gaming-Szene und den Mainstream-Medien.

Start-up Gründer aufgepasst!

Das Event in Mülheim richtet sich an Business Angels, Investoren, Startups, sowie etablierte Online- und Offline-Händler. Zugang gibt es nur auf Einladung, auf der Website kann man sich dafür bewerben. Achtung: Bis Freitag, den 02.03 können sich Startup-Gründer noch mit ihrer Geschäftsidee als Gast für das exklusive Event bewerben! Zur Anmeldung geht es hier und in Videorückblicken kann sich zusätzlich vom Event überzeugt werden.

Weiterlesen »