No Man’s Sky: The Abyss-Update erweitert die Space-Sandbox erneut

Im Juli erst erhielt das Weltraumspiel No Man’s Sky das große NEXT-Update, welches das Spiel um viele neue Features erweiterte. Drei Monate später veröffentlicht Hello Games nun das nächste große 1.7-Update „The Abyss“. Das neue Update schickt uns diesmal tief in die Ozeane der Planeten. Die neuen Biome sollen unter Wasser fünfmal so viel Abwechslung bieten, wie es vorher der Fall war. Nicht nur neue, exotische Wasserbiome verbessern das Erlebnis unter Wasser, sondern auch eine Vielzahl neuer Kreaturen und ihr Verhalten. Im Ozean müsst ihr auf ganz neue Gefahren aufpassen.

Neue Missionen und Schätze

Auch mehrere Stunden neuer Story sollen in das Spiel finden und lassen euch unter anderem das Schicksal einer gestrandeten Crew erleben, dessen Frachter abgestürzt ist. Zum Erkunden lädt nicht nur die reichhaltigere Pflanzen- und Tiervielfalt ein. Am Meeresgrund dürft ihr Ruinen und Wracks erkunden und entdeckt dabei womöglich den ein oder anderen Schatz. In den Tiefen der Meere findet ihr außerdem auch neue Rohstoffe und Handelsgüter.

Mobilität unter Wasser

Um die Wasserwelten von No Man’s Sky: The Abyss zu erkunden, hat Hello Games die Steuerung im und unter Wasser überarbeitet. Sogar euer Jetpack findet unter Wasser nun ebenfalls seinen Einsatz. Mit neuen Unterwasser-Gestiken, könnt ihr anderen Tauchern auch nonverbal Zeichen geben.

Ein neues Exocraft-Fahrzeug, die Nautilon, erlaubt euch unter Wasser eine noch schnellere und vor allem sicherere Fortbewegung. Auch allgemein wurde das Fahrzeugsystem überarbeitet. In den Raumstationen gibt es zudem einen neuen Händler speziell für die Exocrafts.

Die eigene Unterwasser-Basis

Was wäre der Unterwasserfokus des Updates ohne eine Erweiterung des Basis-Baus? Mit No Man’s Sky: The Abyss könnt ihr nun auch eure Basis unter Wasser erbauen. Über ein Dutzend neuer Bauelemente erweitern die kreativen Möglichkeiten. Damit ihr die schöneren Unterwasserwelten genießen könnt, sind die neuen Elemente aus Glas und ermöglichen einen schönen Blick in die Weiten der See.

No Man’s Sky bessert stark nach

Zu Release wehte dem Entwickler Hello Games ein ausgewachsener Shitstorm entgegen. Die vollmundigen Versprechungen sorgten für einen Hype, dem das kleine Entwicklerteam nicht gerecht werden konnte. Doch anstatt das Geld zu behalten und das missglückte Spiel abzuhaken, leistet das britische Team über kostenlose Updates vorbildliche Wiedergutmachung.

Das große NEXT-Update brachte das Spiel schließlich auf einen Stand, den sich Fans schon seit Release gewünscht hätten. The Abyss ist Teil des Versprechend, das Spiel auch weiterhin regelmäßig mit neuen Inhalten zu versorgen. Auch im Trailer wird angemerkt, dass noch einiger Inhalt für das Spiel folgen wird.

No Man’s Sky auf Amazon kaufen und selbst eintauchen (Provisionslink)


Image by Hello Games


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , ,