Musikblogs: Rückblick 2009

Ende des Jahres – Zeit für Rückblicke der Musikblogger.


Christian Ihle, der übrigens auch das gesamte restliche Jahr lesens- und hörenswerte Posts auf Lager hat, krönt die besten zehn Alben und die zehn besten Popsongs des Jahres. Mit dabei: Pete Doherty, die Pet Shop Boys, La Roux und Dizzee Rascal.


Spreeblogger Johnny Haeusler ist sogar noch gründlicher: Er benennt und verlinkt seine persönliche Top50 – mit vielen weniger populären Tracks. Und pitchfolk.com treibt es noch weiter und krönt gar 100 Tracks und 50 Alben (weit unten platziert übrigens: Morrisey).


DJ Earworm hat bereits Ende 2008 einen Mashup-Track der größten Hits des Jahres auf Youtube veröffentlicht, den über 1,5 Millionen Menschen sich ansahen. Jetzt hat er eine 2009er Version veröffentlicht – leider sehr R&B-lastig, nicht vergleichbar mit den grandiosen Werken von Girl Talk, aber trotzdem hörenswert.


Meine elf liebsten Tracks des Jahres sind übrigens:


Pete Doherty — Lady, don’t fall backwards





Katzenjammer — Hey Ho





Terry Lynn — Kingstonlogic (gut, zugegeben, der ist von 2008…)





Florence and the Machine — Kiss with a Fist





The XX — Crystalized





Scott Matthew — White Horse



The Horrors — Who can say





Ebony Bones — The Muzik





Peter Fox — Schwarz zu blau





Mumford and Sons — Little Lion Man



K.I.Z. — Selbstjustiz


Meike Laaff

(www.laaff.net) lebt und arbeitet als Journalistin in Berlin. Sie ist stellvertretende Ressortleiterin bei taz.de, schreibt für überregionale Zeitungen, Onlinemagazine und produziert Radiobeiträge. Sie betreut zudem das taz-Datenschutzblog CTRL.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.