Mathe auf YouTube lernen – So kann das Spaß machen!

In der Schule, der Uni oder im Beruf – irgendwo läuft uns die Mathematik garantiert mal über den Weg. Für viele ist sie dabei ein rotes Tuch. Frustrierende Unterrichtsstunden sowie langatmige und unverständliche Vorlesungen tun ihr Übriges, uns den Spaß an dem Thema zu vermiesen. Ich persönlich bin allerdings ein vehementer Verfechter der These, dass man alles erlernen und dass alles Spaß machen kann. Man braucht eben nur den richtigen Lehrer. Gerade daran mangelt es in der Mathematik aber häufig. Der Hamburger Mathematik Professor Prof. Dr. Edmund Weitz betreibt allerdings seit 2017 einen Kanal, mit dem man Mathe auf YouTube lernen kann und das sogar Spaß macht.

Ein Professor nimmt seine Vorlesungen auf

Herr Weitz unterrichtet Mathematik an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Tatsächlich war Herr Weitz auch mein Mathe-Professor und ich habe von diesem YouTube Kanal reichlich profitiert. Für so manche Klausur konnte ich hier wunderbar Mathe auf YouTube lernen.

Wobei der Kanal mit dem nicht ganz so schmissigen Namen „Weitz / HAW Hamburg“ anfangs gar kein YouTube Kanal, sondern eine Uni-interne Sammlung von aufgezeichneten Mathe Vorlesungen war. Der Gedanke: Studenten sollten auch außerhalb der Vorlesung noch in der Lage sein, den Stoff nachzuarbeiten. Dabei wurde Herr Weitz im Übrigen nie müde zu betonen, dass das nicht den Besuch der Vorlesung ersetze, es aber natürlich unsere Entscheidung sei, wie wir den Stoff lernen. Irgendwann entschloss sich Herr Weitz dann dazu, die Videos auf YouTube hochzuladen und die Bekanntheit ließ nicht lange auf sich warten.

Bei den Videos auf dem Kanal handelt es sich um Screen-Captures eines Grafiktabletts. Dieses ist in den Vorlesungen mit einem Beamer verbunden und ermöglicht es so, per Hand zu schreiben, ohne den analogen Weg über die Tafel zu nehmen. Dazu zeichnet der, man könnte fast sagen – Mathe-Ultra, Edmund Weitz seinen Vortrag auf. Mittlerweile gesellen sich zu den aufgezeichneten Vorlesungen aber auch eigens für den Kanal produzierte Videos.

Mathe wirklich verstehen

Das Besondere an den Videos ist die Art der Erklärung, mit der Herr Weitz es schafft, seinen Studenten Mathematik näherzubringen. Anstatt direkt mit Formeln und stumpfen Abläufen zum Auflösen von Gleichungen zu kommen, steht hier immer die Mathematik als Geisteswissenschaft im Vordergrund. Es geht vielmehr darum, die Konzepte und Zusammenhänge hinter den Zahlen zu verstehen und das logische Konstrukt dahinter zu bergreifen. Formeln und Ausdrücke sind dabei lediglich eine Sprache, derer wir uns bedienen, um die mathematischen Phänomene zu beschreiben.

Während ich in anderen Mathe-Vorlesungen immer wieder die Erfahrung gemacht habe, dass den meisten Mathematikern die Fähigkeit fehlt, die sehr abstrakten und komplexen Zusammenhänge anschaulich zu vermitteln, ist genau das der Grund, weshalb man mit Herrn Weitz‘ Kanal wunderbar Mathe auf YouTube lernen kann.

Über 13.000 Abonnenten auf YouTube

Die Abonnentenzahl auf YouTube spricht dabei für sich. Offensichtlich gibt es viele User, die gerne Mathe auf YouTube lernen. Mit über 13.000 Abonnenten verbucht Herr Weitz immerhin weit mehr als so mancher YouTuber, der einmal die Woche „Praaaank“ in die Kamera schreit. Auch die Kommentare unter den Videos sprechen für sich. So schreibt ein User:

[…]Danke für Ihre wertvollen und liebevoll gestalteten Beiträge hier auf Youtube. Ich selbst hatte viele Mathe-Vorlesungen an der Uni und schaue mir Ihre Beiträge sehr gerne an, weil sie Vieles von dem, was ich mal gelernt habe, auch von einer anderen Seite zeigen[…]

Auch schön finde ich diesen Kommentar zu dem in diesem Artikel eingebetteten Video: „Typisch Mathematik Vorlesung… bei 03:10 hört man eine Bierflaschen Kronkorken runterfallen“

Tatsächlich gehören die Kommentarspalten unter den Videos gefühlt zu den wohl freundlichsten auf YouTube.

Mathematik für Informatiker

Ich liebe es, mir Themen selbst beizubringen. Als Programmierer führt häufig kein Weg um das autodidaktische Lernen herum. Gerade in so theoretischen Bereichen wie Mathematik hat es mich aber immer gestört, dass man Online selten bis nie eine wirklich vollständige Liste aller relevanten Themen aus einem Bereich findet.

Auf Herr Weitz YouTube-Kanal findet man aber genau das. Zumindest als Informatiker hat man hier kostenlosen Zugriff auf alle erdenklichen Themen, geordnet nach Semestern und Themenbereichen. Würde man alle Playlists durcharbeiten, hätte man damit genau dasselbe Wissen, wie ein Bachelor-Absolvent der Medieninformatik. Gratis Wissen aus verlässlicher Quelle, mit dem man Mathe auf YouTube lernen kann.

Als Student oder in der Freizeit

Wer sich auch nur ein bisschen für Mathe interessiert oder aber im Studium eine Lernhilfe braucht, für den ist dieser Kanal wirklich empfehlenswert! Man könnte Herrn Weitz zumindest aus didaktischer Sicht als den Harald Lesch der Mathematik bezeichnen. Und nein, Professor Weitz wird mich in der Zukunft nicht mehr benoten können. Das ist kein Versuch, mir eine gute Note zu erschleichen. Ich bin nur einfach begeistert davon, dass es tatsächlich Spaß machen kann Mathe auf YouTube zu lernen.

Konkrete Mathematik (nicht nur) für Informatiker von Edmund Weitz auf Amazon kaufen (Provisionslink)


Image by Tryfonov/stock.adobe.com

Moritz Stoll

studiert Medieninformatik an der HAW und schreibt für die Netzpiloten. Nebenbei betreibt er einen Comedy-Podcast, und arbeitet als freiberuflicher Programmierer. Die Digitale Welt ist für ihn ein Ort voller Möglichkeiten und spannender Technologien, um damit Neues zu erschaffen und ganz viel auszuprobieren.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , ,