Google Android 3.0 für tablets

Auf der CES in Las Vegas zeigt Google jetzte seine neueste Android-Version 3.0 inklusive den dazugehörigen ersten tablets von Motorola (Xoom) und Asus (Eee pad). Unter dem Codenamen Honeycomb vermarktet Google damit das erste auf tablets optimierte Android mit einer „holographischen“ Oberfläche, also der Illusion von 3D auf einem 2D-Monitor, um den geringen Platz bei den tablet-Oberflächen in die virtuelle Tiefe zu erweitern. Ansätze davon kennen die Nutzer von OSX und Windows7 schon etwas länger. Wenn man sich das Video unten ansieht und die Plattform auch nur geringfügig offener ist und bleibt als die geschlossene Apple-Welt, dann stehen dem exklusiv nur für tablets verfügbaren Android 3.0 in Tateinheit mit guten Hardware-Ideen von Samsung, Asus und Co. rosige Zeiten ins Haus.
Honeycomb wird anscheinend recht umfangreich werden. es erfordert einen Doppelkern-Prozessor, der in den meisten Fällen wohl vom Grafikkartenspezialisten Nvidia kommen wird unter dem Namen Tegra 2. Auch HTC wird mit dem neuen Android ein tablet namens scribe zeigen. Wie sich Apple mit dem iPad 2 dazu verhalten wird, bleibt abzuwarten. Aber das Rennen um die Leistungskrone wird nun auch bei den tablets eingeläutet.

Mehr Videos zu Honeycomb auf einem LG G-Slate hier.

Jörg Wittkewitz

  ist seit 1999 als Freier Autor und Freier Journalist tätig für nationale und internationale Zeitungen und Magazine, Online-Publikationen sowie Radio- und TV-Sender. (Redaktionsleiter Netzpiloten.de von 2009 bis 2012)


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.