5 gute Gründe für eine Weiterbildung

Der Begriff Weiterbildung ist in aller Munde. Kein Wunder, gibt es doch immer mehr Bildungsträger und auch die Möglichkeiten der Weiterbildungsförderung haben zugenommen. Viele sind sich mittlerweile einig: Ohne Weiterbildung gibt es kein berufliches Vorankommen.

Warum ist eine Weiterbildung wichtig?

Zu glauben, mit dem Schulabschluss oder der Ausbildungsprüfung habe das Lernen ein Ende, wäre falsch. Zwar fällt es uns mit zunehmendem Alter tatsächlich schwerer, zu lernen – unmöglich ist aber nichts. Weiterbildung ist eine wichtige Maßnahme, um am Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein. Denn nur die wenigsten Menschen üben ihren einmal erlernten Beruf bis zum Rentenalter aus. Dies ist ein ausschlaggebendes Argument dafür, warum man sich mit dem Thema Weiterbildung beschäftigen sollte. Aber auch die Tatsache, dass es innerhalb einer Branche Veränderungen gibt, trägt zu Weiterbildungswünschen bei.

Bei einer Umfrage zum Nutzen von Weiterbildung wird klar, dass es viele Argumente dafür gibt, seine beruflichen Qualifikationen zu erweitern. Laut Umfrage freuen sich 80 Prozent aller Weiterbildungsteilnehmer über mehr Kompetenz und Sicherheit im Beruf. Zwei Drittel profitieren von einem stärkeren Selbstbewusstsein und mehr Zufriedenheit in Ihrem Job. Aber auch die Anerkennung durch Arbeitgeber und Kollegen sowie die Möglichkeit, in eine höhere Position zu wechseln, sind triftige Gründe für eine berufliche Qualifikation.

Dass Lernen auch mit modernen Mitteln geht, zeigen einige Unternehmen. E-Learning gehört bei Weiterbildungen schon längst zum guten Ton. Was aber, wenn man sich noch nicht sicher ist, ob die berufliche Weiterbildung die richtige Entscheidung ist?

Diese Gründe sprechen für eine Weiterbildung

In den letzten Jahren haben die Maßnahmen im Bereich Weiterbildungsförderung ständig weiter zugenommen. Dies verwundert nicht, bietet die berufliche Qualifikation doch zahlreiche Vorteile für Arbeitnehmer sowie Arbeitgeber und verbessert die gesamte Arbeitsmarktsituation.

Argument 1: Geringere Gefahr von Arbeitslosigkeit

Möchte man seine Chancen erhöhen, bei der nächsten Kündigung übergangen zu werden, sind Weiterbildungen eine gute Möglichkeit. Die häufigsten Gründe für eine Kündigung sind, neben der schlechten wirtschaftlichen Situation eines Unternehmens, fehlende Qualifikationen. Erfahrungsgemäß werden zuerst die Mitarbeiter entlassen, welche die geringsten Qualifikationen aufweisen. Diejenigen, die darum bestrebt sind, ihre Qualifikationen zu erweitern, sind seltener von Arbeitslosigkeit betroffen.

Argument 2: Höhere Aufstiegschancen

Kaum einer möchte dauerhaft auf seiner aktuellen Jobposition hängenbleiben. Eine Umfrage zeigt ganz deutlich, dass Personalverantwortliche die Bereitschaft zur Weiterbildung als sehr wichtig erachten, wenn ein Mitarbeiter eine Führungsposition einnehmen möchte. Natürlich gilt die Weiterbildung nicht als einziges Kriterium für einen beruflichen Aufstieg, sie kann einem aber in Kombination mit Leistungsmotivation und der Identifikation mit den Unternehmenszielen, einen entscheidenden Vorteil verschaffen.

Argument 3: Neue Perspektiven erschließen

Heutzutage ist es keine Seltenheit, im Laufe seines Berufslebens den Arbeitgeber zu wechseln. Gründe dafür sind nicht nur deutlich Gehaltssteigerungen, sondern auch die Bekleidung interessanterer Positionen. Um sich diesen neuen Perspektiven gegenüber öffnen zu können, ist ein aussagekräftiger, attraktiver Lebenslauf ein Muss.

Argument 4: Vorteile gegenüber der Konkurrenz

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Neben betrieblicher Weiterbildung ist auch die selbstständige Teilnahme an einem Lehrgang parallel zum Beruf möglich. Arbeitgeber wissen es immer zu schätzen, wenn ihre Mitarbeiter sich neue Qualifikationen aneignen wollen. Deswegen sind Bewerbungen, die Engagement und Eigeninitiative zeigen, auch lieber gesehen.

Argument 5: Bessere finanzielle Absicherung

In den meisten Fällen geht eine hohe Bildung auch mit einem hohen Einkommen einher. Wer Bedenken hat, dass sich eine Weiterbildung aufgrund der hohen Kosten nicht lohnt, sollte wissen, dass es mittlerweile viele Förderungsmöglichkeiten gibt. Außerdem zeigt eine Erfolgsumfrage des DIHK, dass 68 Prozent aller Weiterbildungsteilnehmer nach Abschluss ihrer Qualifikation ein höheres Gehalt bekommen. Dies wiegt die Seminar- oder Lehrgangskosten schnell wieder auf.


Image by momius via stock.adobe.com

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , ,