Firmenbüros neu denken: Sabine Sauber von Design Offices über Corporate Coworking

Coworking ist inzwischen auch in der Welt der großen Unternehmen angekommen. Flexible Büroflächen an sie zu vermieten, hat sich selbst zum Big Business entwickelt. Jedoch zeigt die Krise von Branchenprimus WeWork, dass es sich keinesfalls um einen Selbstläufer handelt. Ist New Work in Coworking Spaces am Ende nur ein überhitzter Hype, der Corporates kalt lassen kann? Sabine Sauber von Deutschlands führendem Anbieter für Corporate Coworking, Design Offices, distanziert sich vom impulsiven Wettbewerb der Branche und beleuchtet im Interview mit den Netzpiloten die langfristig wegweisende Bedeutung neuer Arbeitsplatzmodelle für Unternehmen jeder Form und Größe.

Bei Coworking denken viele an gemeinsame Arbeitsbereiche für Freelancer und Startups. Sie eröffnen in jüngster Zeit neue Standorte für Büroflächen insbesondere dort, wo große Unternehmen sitzen, etwa in München, Düsseldorf und Frankfurt/Main. Warum?

In den letzten Jahren wurde das Thema Coworking immer bekannter und beliebter. Darunter hat man lange offene Büroflächen für kleine Unternehmen, Startups oder Selbstständige verstanden. Eine Fläche, die Begegnung erlaubt. Wofür wir stehen, ist eine Weiterentwicklung dieses Bereichs mit einem Angebot, das auch für Unternehmen funktioniert: Corporate Coworking. Denn Coworking als Möglichkeit der Zusammenarbeit, Kommunikation und des Austauschs ist auch für Mitarbeiter von Mittelständlern und Corporates wichtig.

Ein großer Vorteil von Corporate Coworking ist neben der zentralen Lage der Standorte überall in Deutschland vor allem die Flexibilität in der Raumstruktur und die Funktionalität. Kunden profitieren nicht nur von modernen Arbeitswelten, sondern insbesondere von viel flexibleren Vertragslaufzeiten. Das ist in Zeiten, in denen Projektarbeit so stark zunimmt, ein sehr essenzieller Punkt. Unternehmen wollen und können sich nicht mehr nur an starre 10-Jahres-Mietverträge binden. Doch wir bieten noch viele weitere Services: Unternehmen können unsere Tagungs- und Veranstaltungsflächen nutzen, wir bieten einen Postservice und unterstützen bei jeglicher Eventplanung. Größere Unternehmen haben neben der Flexibilität besondere Anforderungen an Sicherheitsstandards und Compliance – darauf haben wir uns eingestellt.

Viele große Unternehmen setzen gerade einen anderen Schwerpunkt: die Digitalisierung von Arbeitsprozessen. Warum sollten sie neue Bürokonzepte auf die Agenda setzen?

Wir verstehen New Work als Zusammenspiel von Menschen, Mindset, Technologie und Räumen. Die neuesten Technologien einzuführen ist wichtig, aber alleine nicht ausreichend. Auch die Raumstruktur muss den Herausforderungen der modernen Arbeitswelt gerecht werden. Unternehmen müssen sich die Frage stellen: Welche Aufgaben haben die Mitarbeiter? Entsprechend sollten die Workspaces gestaltet und auf die unterschiedlichen Herausforderungen zugeschnitten werden. Während das große Eckbüro mit Vorzimmer lange Zeit als erstrebenswertes Statussymbol galt, muss das Büro von heute die Zusammenarbeit und den kreativen Austausch fördern, um die Zufriedenheit und damit die Produktivität der Mitarbeiter nachhaltig zu unterstützen.

Work Loft für Corporate Coworking von Design Offices
Keine starre Arbeitsumgebung, sondern ein Mix aus Büro- und Community-Bereichen ist der Kern des Ansatzes von Design Offices für Corporate Cowrking. Image by Design Offices

Coworking-Flächen sind oft weniger standardisiert und nicht so maximal effizient strukturiert, wie man es von Büros für große Unternehmen kennt. Wie lässt sich das mit den Arbeitsweisen von Beschäftigten aus Corporates vereinbaren?

Wir haben festgestellt, dass die Mischung wichtig ist: Ein einziges, starres Umfeld kann niemals die perfekten Voraussetzungen schaffen, die vielfältigen Aufgaben der modernen Arbeitswelt optimal zu erfüllen. Mitarbeiter, die ihr Bestes geben sollen, brauchen eine Arbeitsumgebung, in der sie sich jederzeit wohlfühlen. Sie benötigen flexible Räumlichkeiten, die auf ihre unterschiedlichen Herausforderungen zugeschnitten sind. Die Methode von Design Offices basiert auf internationalen Forschungsergebnissen und beschreibt vier zentrale Arbeitsweisen der modernen Arbeitswelt: Focus, Education, Collaborate und Socialize. Für jede dieser Aufgaben gibt es im Rahmen des Corporate Coworking spezielle Raumangebote, zwischen denen man flexibel hin- und herwechseln kann. In einer modernen Arbeitslandschaft sind Menschen kreativer und effizienter. Das ist es, was für Corporates wichtig ist.

Corporates brauchen neben inspirierenden Community-Flächen weiterhin Räume für vertrauliche Gespräche oder Einzelplätze zum Telefonieren und ruhigem Arbeiten – auch solche, die den technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR) entsprechen. Wie passgenau können Sie den Bedarf großer Unternehmen decken?

Wie gesagt, es geht beim Corporate Coworking um ein Angebot aus verschiedenen Raumlösungen. Neben Austausch und Kommunikation ist Rückzug und Raum für konzentriertes Arbeiten essenziell. Die klassische Schreibtischarbeit nimmt weiter ab, in vielen Büros sind ein Drittel der Mitarbeiter ständig unterwegs. Darauf muss in der Büroraumgestaltung reagiert werden – etwa mit Desk Sharing und flexiblen Arbeitsplätzen. Wenn dafür schöne Lounges, Kommunikationsecken, eine Kaffeeecke und Kreativräume angeboten werden, sind am Ende alle glücklich.

Coworking Lobby Design Offices
Weil die klassische Schreibtischarbeit weiter abnimmt, sind Lounges mit Kreativecken kein Gimmick, sondern eine wichtige Voraussetzung für moderne Büroumgebungen, ist sich Sabine Sauber sicher. Image by Design Offices

Die wirtschaftliche Krise vom Branchenschwergewicht WeWork zeigt, dass Coworking und New Work keine Selbstläufer sind. Derzeit sind Büroflächen stark nachgefragt und teuer. Wie interessant bleibt Corporate Coworking für große Unternehmen, wenn sich die Marktlage mal wieder entspannt?

Corporate Coworking ist eine echte Alternative zur klassischen Büroanmietung, insbesondere für Unternehmen, die den Herausforderungen der neuen Arbeitswelt begegnen wollen. Es ist kein Hype oder Trend für Startups, es geht um eine signifikante Veränderung des Büroimmobilienmarktes und dessen Angebot. Wir sind fest davon überzeugt, dass Corporate Coworking in Zukunft neben der Unternehmenszentrale und dem Homeoffice ein fester Bestandteil im Arbeitsalltag von vielen sein wird.

WeWork ist unter anderem deshalb zur Marke geworden, weil es um das Coworking herum ein Ökosystem mit sozialem Netzwerk, Kindergärten und spirituellen Kursen geschaffen hat. Für welchen Markenkern steht Design Offices?

Wir wollen als Marktführer in Deutschland Impulsgeber für neues Denken und Arbeiten sein. Dafür bieten wir flexible Arbeitslandschaften, die Innovation und agiles Arbeiten fördern und unterstützen damit Unternehmen, die Transformation im digitalen Wandel erfolgreich zu meistern. Darauf fußt unser Angebot, das wir ständig weiterentwickeln.

Flexible Büroräume für Projektarbeit bei Design Offices
Da die Projektarbeit weiter zunimmt, bleibt die Nachfrage nach externen Büroflächen für Corporate Cowrking selbst dann hoch, wenn sich der Immobilienmarkt wieder entspannt, ist Sabine Sauber von Design Offices überzeugt. Image by Design Offices

Trotzdem sind Sie in einem Markt aktiv, in dem bei vielen anderen Akteuren Goldgräberstimmung herrscht. Manche Marktbeobachter sprechen von einer Blase, die bald platzen könnte. Was ist dran?

Wir sehen derzeit eine radikale Veränderung in der Arbeitswelt. 65 Prozent der Jobs, die es in zehn Jahren gibt, sind noch gar nicht erfunden. Dieser Wandel geschieht in einer rasanten Geschwindigkeit. Vieles können wir nicht vorhersehen. Klar ist aber, dass Flexibilität und Innovationskraft immer wichtiger werden. Darauf richten wir unser Angebot fürs Corporate Coworking aus und daran glauben wir.

Vielen Dank für das Gespräch.

Dieses Interview wurde schriftlich geführt und entstand in Kooperation mit Design Offices.


Images by Design Offices

CREW

Die Crew der Netzpiloten in Hamburg und Berlin setzt sich zusammen aus rund zehn festangestellten Redakteuren/innen, festen freien Blogger/innen sowie einigen Praktikanten. Alle Texte der Mitglieder unseres ausgedehnten Netzpiloten Blogger Networks erscheinen direkt unter deren Autorenhandle.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , ,